DMZ im Router

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Taipan, 15. Mai 2004.

  1. Taipan

    Taipan New Member

    Hi!

    Mein DSL-Router bereitet mir langsam arges Kopfzerbrechen. Nachdem nun jedes Programm, das was auf sich hält, seine zwei bis 500 Ports freigegeben haben will, habe ich mich entschlossen, auf die Sicherheit zu pfeifen und im Router die DMZ (DeMilitarisierte Zone) einzuschalten. Ich war eigentlich der Meinung, dass danach alle Pors an den Rechner hinter dem Router weiter geleitet werden, das scheint aber nicht der Fall zu sein. MLDonkey läuft nicht mehr richtig (lowID), während es vorher bei ausgeschalteter DMZ und freigegebenen Ports gut lief. Also, habe ich diese DMZ falsch verstanden, und wie bekomme ich es hin, dass ich trotz Router einfach wieder alle Programme uneingeschränkt nutzen kann? Danke!
     
  2. XYMOS

    XYMOS New Member

    hallo,

    nur mal zur info. billig router haben keine "echte" DMZ sondern nur einen lächerlichen exposed host..nichts weiter. und genau das ist dein problem.

    -xymos.
     
  3. Taipan

    Taipan New Member

    Danke für die Antwort, aber meine Recherche im Internet konnte mir bisher keine Unterschiede liefern, die beiden Begriffe scheinen eher synonymhaft gebraucht zu werden (was nicht heißen soll, dass ich Dir das nicht abnehme). Heißt das, dass es keine Möglichkeit gibt, den (billigen) Router davon abzuhalten, meine ungestörten Internet-Nutzung zu unterbinden? Noch 'ne blöde Frage: Man kann nicht hinter einem Router NAT ganz abschalten, so dass mein Rechner direkt die vom Provider vergebene IP-Adresse bekommt?
     

Diese Seite empfehlen