Doch noch eine Frage an alle Fotografen? (scannen)

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von chiwawa, 7. Juni 2004.

  1. chiwawa

    chiwawa New Member

    Hi, ich wollte nur noch mal sicher gehen bevor ich ein Powerbook kaufe...

    Ich möchte Negative einscannen, z.b mit dem Canon 5200F (gute Wahl?), mit einer Auflösung von 2400 dpi, soll für a4 Seiten sein. (Oder ist das viel zu viell?)

    Nun hatte ich eine Dose mit 1 GB RAM und 2,4 GHZ sowie eine Epson 2400 Photo, 2400 dpi und das Ding hat mehrere Minuten gebraucht bis ich an dem Bild arbeiten konnte, nun weiss ich das diese Dateien ca. 750-800 MB gross waren und Windows XP sowie Photoshop auch noch 300-400MB klauen...

    Meine Frage, brauche ich tatsächlich in meinem Powerbook 1256 MB RAM???

    Würdet ihr das machen wenn ihr knapp bei Kasse seit?
    Oder doch nur 768 MB?

    Und vorallem welchen RAM und Wo?
    (12" PB)

    THX
     
  2. ekaat

    ekaat ich bin auf dem sofa

    wenn du oft so große dateien hast, unbedingt soviel ram wie möglich!!!
     
  3. chiwawa

    chiwawa New Member

    So eine Antwort habe ich leider erwartet aber, hat jemand direkt Erfahrung mit sowas?

    Und vorallem, sind die 256 MB RAM im PB eingelötet?

    Oder um ganz krass zu werden, sind die Powerbooks nicht viel zu langsam für sowas?

    Doch lieber auf Notebook verzichten die WWDC abwarten und sich einen 2 GHz G5 kaufen?

    Denn auf die Benchmarks von Barefeats vertraue ich nicht http://barefeats.com/pb11.htm

    Dann müsste ja ein 1,33 G4 genauso schnell sein wie ein 2 GHZ G5 ???

    Denn der 2 GHZ DUAL ist im Photoshop Bench doppelt so schnell wie der G4 mit 1,33, sprich eine CPU weg und es herrscht Gleichstand???
     
  4. Macci

    Macci ausgewandert.

    Also der Reihe nach:
    A4 braucht ca. 30 MB RGB-Daten, da sind 700-800MB einfach viel zu viel...etwas Reserve eingerechnet sind 40MB okay.
    Dann reicht auch ein Powerbook.
    Der barefeats-Benchmark ist wahrscheinlich noch mit einer nicht wirklich optimierten Version von PS gemacht (hab jetzt nicht nachgeschaut), da sind die G5 noch nicht schneller als die G4, aber das wird mit der nächsten Version anders.
    Fazit: arbeite dich in das Thema Dateigrößen ein (ein KB-Negativ bringt nicht mehr Information als 30-35MB) und überleg, ob es ein mobiler Rechner sein muß!
     
  5. maccie

    maccie New Member

    Du hast einen Scanner, dessen Sensoren eine 2400dpi-Auflösung haben, aber wenn Du ein Bild scannst, brauchst Du nur mit 300dpi Bildauflösung zu scannen, um es dann drucken zu können. Wie macci unten schon schrieb, dann kommen so 30 MB heraus.
     
  6. ermac

    ermac Member

    kommt auf den Verwendungszweck an - wenn Du die Negative einfach nur auf nem Tintendrucker ausgeben willst sind die 3ßß dpi (ca.30 MB) schon reichlich bemessen.
    Wenn du hingegen Dias davon herstellen lassen willst, brauchst Du schon eine sehr hohe Auflösung - hab aber Zweifel das ein CCD-Scanner mir 2400 dpi dazu in der Lage ist - da ist ein Trommelscanner angesagt.
     
  7. chiwawa

    chiwawa New Member

    Danke für die Antworten, hat mich auch immer gewundert wieso meine Datein so gross sind...

    Ich kann mich halt nicht entscheiden mobil oder Standrechner...

    PB ist halt cool, da es in Berlin überall Hotspots gibt und ich eine WLAN Flatrate habe...
    Oder im Urlaub, im Zug, man kann sein G5 halt nicht in den Alpen bei 2400 M Höhe benutzen ;)

    Dagegen spricht der Speed des G5 der noch kommen wird, die Aufrüstbarkeit sowie die Tatsache das der G4 austerben wird...

    Andererseits, denkt ihr das man in 2 Jahren das PB für ungefähr soviel Geld verkaufen kann wieviel dann ein Ibook kosten wird?
     
  8. Macci

    Macci ausgewandert.

    Wer sagt dir, wieviel ein iBook in zwei Jahren kosten wird?

    :confused:
     
  9. chiwawa

    chiwawa New Member

    Doch nicht mehr als jetzt oder?
    (Gehen wir mal davon aus das wir keine totale Inflation haben werden und nicht noch ein paar Flugzeuge in irgendwelche Gebäude fliegen).
     
  10. chiwawa

    chiwawa New Member

    Hi, ich wollte nur noch mal sicher gehen bevor ich ein Powerbook kaufe...

    Ich möchte Negative einscannen, z.b mit dem Canon 5200F (gute Wahl?), mit einer Auflösung von 2400 dpi, soll für a4 Seiten sein. (Oder ist das viel zu viell?)

    Nun hatte ich eine Dose mit 1 GB RAM und 2,4 GHZ sowie eine Epson 2400 Photo, 2400 dpi und das Ding hat mehrere Minuten gebraucht bis ich an dem Bild arbeiten konnte, nun weiss ich das diese Dateien ca. 750-800 MB gross waren und Windows XP sowie Photoshop auch noch 300-400MB klauen...

    Meine Frage, brauche ich tatsächlich in meinem Powerbook 1256 MB RAM???

    Würdet ihr das machen wenn ihr knapp bei Kasse seit?
    Oder doch nur 768 MB?

    Und vorallem welchen RAM und Wo?
    (12" PB)

    THX
     
  11. ekaat

    ekaat ich bin auf dem sofa

    wenn du oft so große dateien hast, unbedingt soviel ram wie möglich!!!
     
  12. chiwawa

    chiwawa New Member

    So eine Antwort habe ich leider erwartet aber, hat jemand direkt Erfahrung mit sowas?

    Und vorallem, sind die 256 MB RAM im PB eingelötet?

    Oder um ganz krass zu werden, sind die Powerbooks nicht viel zu langsam für sowas?

    Doch lieber auf Notebook verzichten die WWDC abwarten und sich einen 2 GHz G5 kaufen?

    Denn auf die Benchmarks von Barefeats vertraue ich nicht http://barefeats.com/pb11.htm

    Dann müsste ja ein 1,33 G4 genauso schnell sein wie ein 2 GHZ G5 ???

    Denn der 2 GHZ DUAL ist im Photoshop Bench doppelt so schnell wie der G4 mit 1,33, sprich eine CPU weg und es herrscht Gleichstand???
     
  13. Macci

    Macci ausgewandert.

    Also der Reihe nach:
    A4 braucht ca. 30 MB RGB-Daten, da sind 700-800MB einfach viel zu viel...etwas Reserve eingerechnet sind 40MB okay.
    Dann reicht auch ein Powerbook.
    Der barefeats-Benchmark ist wahrscheinlich noch mit einer nicht wirklich optimierten Version von PS gemacht (hab jetzt nicht nachgeschaut), da sind die G5 noch nicht schneller als die G4, aber das wird mit der nächsten Version anders.
    Fazit: arbeite dich in das Thema Dateigrößen ein (ein KB-Negativ bringt nicht mehr Information als 30-35MB) und überleg, ob es ein mobiler Rechner sein muß!
     
  14. maccie

    maccie New Member

    Du hast einen Scanner, dessen Sensoren eine 2400dpi-Auflösung haben, aber wenn Du ein Bild scannst, brauchst Du nur mit 300dpi Bildauflösung zu scannen, um es dann drucken zu können. Wie macci unten schon schrieb, dann kommen so 30 MB heraus.
     
  15. ermac

    ermac Member

    kommt auf den Verwendungszweck an - wenn Du die Negative einfach nur auf nem Tintendrucker ausgeben willst sind die 3ßß dpi (ca.30 MB) schon reichlich bemessen.
    Wenn du hingegen Dias davon herstellen lassen willst, brauchst Du schon eine sehr hohe Auflösung - hab aber Zweifel das ein CCD-Scanner mir 2400 dpi dazu in der Lage ist - da ist ein Trommelscanner angesagt.
     
  16. chiwawa

    chiwawa New Member

    Hi, ich wollte nur noch mal sicher gehen bevor ich ein Powerbook kaufe...

    Ich möchte Negative einscannen, z.b mit dem Canon 5200F (gute Wahl?), mit einer Auflösung von 2400 dpi, soll für a4 Seiten sein. (Oder ist das viel zu viell?)

    Nun hatte ich eine Dose mit 1 GB RAM und 2,4 GHZ sowie eine Epson 2400 Photo, 2400 dpi und das Ding hat mehrere Minuten gebraucht bis ich an dem Bild arbeiten konnte, nun weiss ich das diese Dateien ca. 750-800 MB gross waren und Windows XP sowie Photoshop auch noch 300-400MB klauen...

    Meine Frage, brauche ich tatsächlich in meinem Powerbook 1256 MB RAM???

    Würdet ihr das machen wenn ihr knapp bei Kasse seit?
    Oder doch nur 768 MB?

    Und vorallem welchen RAM und Wo?
    (12" PB)

    THX
     
  17. ekaat

    ekaat ich bin auf dem sofa

    wenn du oft so große dateien hast, unbedingt soviel ram wie möglich!!!
     
  18. chiwawa

    chiwawa New Member

    So eine Antwort habe ich leider erwartet aber, hat jemand direkt Erfahrung mit sowas?

    Und vorallem, sind die 256 MB RAM im PB eingelötet?

    Oder um ganz krass zu werden, sind die Powerbooks nicht viel zu langsam für sowas?

    Doch lieber auf Notebook verzichten die WWDC abwarten und sich einen 2 GHz G5 kaufen?

    Denn auf die Benchmarks von Barefeats vertraue ich nicht http://barefeats.com/pb11.htm

    Dann müsste ja ein 1,33 G4 genauso schnell sein wie ein 2 GHZ G5 ???

    Denn der 2 GHZ DUAL ist im Photoshop Bench doppelt so schnell wie der G4 mit 1,33, sprich eine CPU weg und es herrscht Gleichstand???
     
  19. Macci

    Macci ausgewandert.

    Also der Reihe nach:
    A4 braucht ca. 30 MB RGB-Daten, da sind 700-800MB einfach viel zu viel...etwas Reserve eingerechnet sind 40MB okay.
    Dann reicht auch ein Powerbook.
    Der barefeats-Benchmark ist wahrscheinlich noch mit einer nicht wirklich optimierten Version von PS gemacht (hab jetzt nicht nachgeschaut), da sind die G5 noch nicht schneller als die G4, aber das wird mit der nächsten Version anders.
    Fazit: arbeite dich in das Thema Dateigrößen ein (ein KB-Negativ bringt nicht mehr Information als 30-35MB) und überleg, ob es ein mobiler Rechner sein muß!
     
  20. maccie

    maccie New Member

    Du hast einen Scanner, dessen Sensoren eine 2400dpi-Auflösung haben, aber wenn Du ein Bild scannst, brauchst Du nur mit 300dpi Bildauflösung zu scannen, um es dann drucken zu können. Wie macci unten schon schrieb, dann kommen so 30 MB heraus.
     

Diese Seite empfehlen