Dosenfeeling

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von CosmoVitelli, 10. März 2004.

  1. CosmoVitelli

    CosmoVitelli New Member

    zweehundert Puls!!!! Die Macs laufen nicht wie ich das will, als wenn ich was an den Fingern hätte.
    Netzwerk:Router vigor 2200e, iMac os9, iMac os 10.2.8, Powerbook os 10.3, alles läuft.
    Netzwerkeinstellung:automatisch, DHCP
    iMac Panther drauf und Schluss, Programme starten nicht, Icons hüpfen im Dock, nur mit dem Ausschalter zu beenden.
    Dasselbe beim PB, wie geschrieben, nachdem ich den Panther auf den iMac installiert hatte.
    PB im Büro, läuft.
    iMac, clean install, gestern abend, läuft. Ich denke das wars und sag meiner Frau, du kannst jetzt ran.
    Sieh geht ran und was ist? Icons hüpfen, und Schluss.
    Ich schalte aus und wieder ein. Das selbe, Trennung vom Netz, aus und ein. Läuft.
    Probiere das PB, hüpfende Icons. Das Ding aus, Ethernetkabel ab, wieder ein, läuft, Kabel wieder ran läuft.
    Zwischenzeitlich noch Routerupdate.
    Bin genervt
    ;(
    Da scheint doch beim hochfahren und dem überprüfen des Netzwerks irgendwas nicht zu klappen.
    Hab jetzt bei beiden Maschinen das Ethernetkabel wieder dran. Und beide laufen.
    Der neuner iMac hat mit dem laufen garnicht aufgehört.
    cosmo
     
  2. CosmoVitelli

    CosmoVitelli New Member

    was ich ganz vergessen habe, kennt jemand das Problem und weiß vielleicht auch was das für ein Fehler sein kann?
    Hab schon diverse Foren durch.
    cosmo
     
  3. CosmoVitelli

    CosmoVitelli New Member

    okay, der Titel ist vielleicht ein bißchen hart.
     
  4. S.Peters

    S.Peters New Member

    Habe ich genau auch gehabt, zunächst beim iMac, jetzt so ähnlich beim G5 - aber erst nach update auf 10.3.2.
    Unter 10.3.1. lieg alles perfekt. Unter 10.3.2. scheint es ein Problem mit Ethernet bzw. Router zu geben, habe aber einen Dreytek Vigor, also keinen Exoten. Der - freundliche(!) - Apple-Service weiß auch nichts. Habe also auf 10.3.1 rückgerüstet, jetzt geht wieder alles.
     
  5. CosmoVitelli

    CosmoVitelli New Member

    vigor 2200e ist auch von Daytrek. Das gibt mir ja einwenig Trost. Das das ein bekanntes Problem ist. Ich kann aber nicht zurück, ich hab nur 10.3.2, es sei denn ich ziehe 10.2.8 wieder auf den iMac.
    cosmo
     
  6. Macian

    Macian New Member

    Lass deine Frau nicht mehr ran. :D :) :embar:
     
  7. CosmoVitelli

    CosmoVitelli New Member

    ha,ha, witzig. Ich hab ihr was vorgeräubert wie toll osx ist mit den iApps und dann läuft nix. Und mein Sohn, welcher Winuser ist, steht da und feixt.
    cosmo
     
  8. goaconmactor

    goaconmactor New Member

    au … bitter, bitter. da geht einmal was nicht und dann fallen se gleich über die obstgärten her. das die fensterfront eigentlich jeden tag an ihrem eigen mist erstickt, wollen sie aber nicht sehen.
     
  9. CosmoVitelli

    CosmoVitelli New Member

    wohl war, es scheint das Warten auf 10.3.3 die einzige Lösung ist. Oder zurück auf 10.2.8.
    Oder???
    cosmo
     
  10. mausbiber

    mausbiber New Member

    Ich glaub nicht, daß es am Router oder an Panther liegt....
    Hab den gleicher Router Panther auf meinem QS867,iBook933,OS9 auf iBook366se und PM6100 - läuft bis auf iChatav alles perfekt.

    Schau mal mal in den Netzwerkeinstellungen - vielleicht stimmt da was nicht.
     
  11. Benny

    Benny New Member

    Hallo!
    Ich hatte auch schon Probleme mit meinem PowerBook in Verbindung mit einem Draytek Vigor 2500We. Hier allerdings bei der Verbindung über WLan.
    Bei mir trat das Problem immer auf, wenn Airport aktiviert war.
    Sämtliche öffnen Dialoge brauchten 3-5 Minuten bis sie erschienen. (BeachBall). Und auch einige Programme starteten nur sehr zögerlich.
    Mir ist aufgefallen, das es mit der DHCP einstellung zu tun hat.
    Wenn ich am Vigor DHCP aktiviert hatte, trat es auf. Wenn ich feste IP's vergebe, ist alles gut!
    Öffne mal das Terminal! Wenn da anstatt deinem Computer Namen irgendwas mit Vigor10 (oder ähnlich) steht, dann ist es bei Dir das gleiche.
    Auch unter "Netzwerk" im Finder Fenster war bei mir ein Vigor10 Server, der allerdings meine Komplette Festplatte als Inhalt hatte.
    Vergib mal feste IP's und schau nach ob es immer noch ein Problem gibt!
    Gruß
    Benny
     
  12. WoSoft

    WoSoft Debugger

    Glaube nicht, dass das hilft. Habe auch einen Vigor 2600We, der als DHCP-Server läuft, und OS X 10.3.2. Läuft alles bestens mit 2 Powerbook über WLAN und einem G5 über Kabel.
     
  13. Benny

    Benny New Member

    Nun, bei mir war es aber so!
    Sobald ich DHCP an hatte, hatte ich Probleme und ein dubioser Vigor10 Server tauchte unter Netzwerk auf! Auch der Welcome Promt im Terminal zeigte als Computer namen Vigor10 und nicht meinen Namen.
    Sobald ich Airport deaktiviert hatte und damit die Verbindung zum Vigor, verschwanden sowohl der Server, als auch die Probleme. Auch im Terminal tauchte wieder mein Name auf.
    Es ist zwar alles recht merkwürdig aber nun mal Fakt! Jetzt habe ich eine Verbindung mit fester IP hergestellt und alles ist perfekt!
     
  14. lateralformats

    lateralformats New Member

    Bei mir läuft auch ein Vigor 2200E, ohne irgendwelche Probleme. imac und pb mit 10.3.2, g3 mit 9.1.

    Tröstet nicht, sorry. Aber die Hardware kann es nicht sein, auch das System nicht, denke ich.
     
  15. lateralformats

    lateralformats New Member

    vigor auch auf dhcp eingestellt
     
  16. S.Peters

    S.Peters New Member

    ..mmmhmm, sehr interessante Beiträge. Aber ich muß wohl mal genauer werden: 2(!) iMacs G4 waren nach update auf 10.3.2. unbrauchbar, z.T. waren 3 Neustarts mittels Netztaste nötig, um wenigstens ein Programm zum Laufen zu bringen. Beide iMacs (700 und 800 MHz) verhielten sich fast identisch bösartig, ich kenne das nur aus der Welt des Herrn Gates. Beide iMacs liefen nach der Rückrüstung auf 10.3.1. wieder, wie man das erwarten sollte, nämlich perfekt. Der G5 Dual war nicht so bösartig, nur erwachte er bei eingeschaltetem Router nur sehr merkwürdig aus dem Ruhezustand, mal ging er und mal nicht. Mich hat noch etwas auf die Router- bzw. Ethernetgeschichte gebracht: selbst bei ausgeschaltetem Router quittierte der Rechner Änderungen an Ethernet- Einstellungen mit anschließendem Stillstand, d.h., der Finder war noch da, aber es wurden keine Kommandos mehr ausgeführt, auch nicht Wahl/Alt/esc. Mir wurde das nun alles zu dumm, schließlich bin ich vor über 4 Jahren für einen Haufen Geld nicht vor Herrn Gates geflüchtet, um diesen ganzen Scheiß wieder zu erleben. Alle Macs ( incl. 16 Systemupdates) liefen bis jetzt hervorragend. Also zurück zu 10.3.1. und alles geht. Künftige updates von Mac können mir - bis zu einer eindeutigen Überprüfung - den Buckel runterrutschen, schade eigentlich. Aber ich bin kein gelernter Fuddler und Systemadministrator und will auch keiner werden. Will einfach nur vernünftig und streßfrei mit dem Ding arbeiten. :embar:
     
  17. robdus

    robdus warum gibt es Köln?

    Das will wohl jeder. Tut mir leid, wenn es bei dir nicht so lief, wie es eigentlich sollte. Dennoch muss ich sagen, dass die meisten Probleme beim Anwender zu finden sind. Verstehe mich nicht falsch, lese hier mal im Forum nach bezüglich Installation und Panther. Es gibt eine Menge, was man falsch machen kann bei unseren Rechnern. Und wenn deine Rechner nicht so wollen, solltest du zuerst mal schauen, ob es nicht an dir liegt (oder ob deine Geräte den Anforderungen entsprechen).

    Keiner von uns hier ist ein Admin in der Freizeit, wir sind aber hier, um Erfahrungen auszutauschen. Schildere deine Probleme, und dir wird geholfen,

    Robdus
     
  18. cosmoaufarbeit

    cosmoaufarbeit New Member

    tja, bin auch genervt, deshalb der Titel. Natürlich kommt ein Wechsel überhaut nicht in Frage. Kann aber kein Fehler beim User, also bei mir ausmachen. iMac hat einen cleaninstall bekommen. Erst läuft er, plötzlich nicht. Ebenso das PB. Fehlerquelle muss irgendwas mit Netzwerk zu tun haben. Wenn ich das Ethernetkabel entferne wird der Systemstart nur bis zu den Netzwerkeinstellungen durchgeführt. (der blaue Balken) Wenn ich dann beim laufenden Mac das Kabel wieder reinstecke, läuft alles. Intra und Internet, Mail, Safari, iChat, Rendezvous.
    DHCP ist eingestellt, bei allen Rechnern, verschiedenen Ip-nummern sind vergeben.
    Was mich wirklich ärgert sind die feixenden Winuser in der Verwandtschaft.
    ;( ;( ;(
    cosmo
     
  19. TimP

    TimP New Member

    also ich finde, so was lässt sich immer leicht sagen! Es ist ja nunmal nicht zu bestreiten, dass sehr viele Benutzer mit dem Update auf 10.3.2 große Probleme gehabt haben (vgl. Forum). Dass dieses Update etwas "schlampig" war, sieht man z.B. auch ganz deutlich an der längeren Startzeit, welche eindeutig einen Fehler darstellt und weiterhin darauf hindeutet, dass das Update wohl nicht wirklich getestet worden ist.
    Ich gehöre auch zu den Benutzern, welche vorher mit Updates von Apple nie Probleme gehabt haben und sie immer in blindem Vertrauen aufgespielt haben, die jetzt aber durch 10.3.2 dazu gezwungen wurden wieder auf 10.3.1 / 10.3.0 "downzugraden".
    Selbst wenn es stimmt, dass die Probleme mit einer veralteten Firmware gewisser Router zusammenhängen, ist es trotzdem ein Unding, dass durch einen Router das gesamte System nicht mehr zu gebrauchen ist. Ich jedenfalls warte, obwohl ich den Router mittlerweile auf den neusten Stand gebracht habe, trotzdem auf 10.3.3, was ja, wie es scheint recht ausgiebig getestet wird.
    Was ich eigentlich nur sagen wollte, ist, dass gerade in diesem Fall nicht davon zu sprechen ist, dass der Benutzer schuld ist, weil ich z.B. von mir sagen kann, dass ich diese Probleme hatte und mir fast zu 100% sicher bin, nicht daran schuld gewesen zu sein.
     
  20. lateralformats

    lateralformats New Member

    Nach Euren vielen kritischen Berichten zu Panther.2 würde ich gern bei mir probieren, ob ich das ein oder andere Problem mit 10.3 lösen könnte. Habe aber nur das 10.3.2 auf DVD. Komme ich irgendwie an das Downgrade kostenlos dran?

    Danke für Antworten
     

Diese Seite empfehlen