Drama in der Kleinen Stadt

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von maccie, 20. November 2002.

  1. maccie

    maccie New Member

    Bad Oldesloe

    Ein 42-jähriger Koch hat seinen Chef (35) verprügelt, weil dieser ihn "vielleicht entlassen" wollte. Jetzt wird der Koch wirklich entlassen.
     
  2. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Und die Moral von der G`schicht: Vor Wut sollst du kochen nicht! ;-)
     
  3. immi666

    immi666 New Member

  4. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Auch wenn am Versmaß es gebricht...
    ;)
     
  5. noah666

    noah666 New Member

    Oho, ein vierhebiger Jambus. Das passt doch nicht ganz zu der letzten Zeile, da das doch ein 3hebiger Trochäus mit Auftakt war, oder ?
     
  6. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Ich heb` euch gleich den Trochäus! ;-))
     
  7. noah666

    noah666 New Member

    Hey, das war das einzige, dass mir von meinem Deutsch LK in Erinnerung geblieben ist (das, und dass "Die Bekenntnisse des Hochstablers Felix Krull" ein wahnsinnig langweiliges Buch ist.
    Jetzt lass mir doch mal die Freude :-D
     
  8. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

  9. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ach, patetipatu!
     
  10. noah666

    noah666 New Member

    Gegen diese Literarische Verunglimpfung meines Names muss ich heftigst Einspruch einlegen. Auch wenn der Wortlaut erhalten blieb, so ist doch deutlich eine Sinn-Inhaltliche Veränderung festzustellen, die ich nicht gutheißen kann.
     
  11. noah666

    noah666 New Member

    das hab ich doch schonmal gehört? *g*
     
  12. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ja, ich bin ein grosser Freund des Herrn Mann, auch wenn manche, wahrscheinlich durch seinen, von mir als ausgesprochen spannungssteigernd empfundenen, sehr verschachtelten Satzbau, mit welchem er durchaus mit nur einem einzigen Satz eine halbe, so manches mal eine dreiviertel oder gar eine ganze Seite füllen kann, abgeschreckt werden, ja verstört sich fühlen. Oder, wie es die Jason Dark Leser auf den Punkt bringen: Is voll öde, kommt gar kein Vampir drin vor!
     
  13. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Diesem noah666 werf ich doch glatt ein "palümpalüm" unseres Geistesriesen Hallervorden hinterher.

    Hingegen Confiture: aaaah, ein Mann-Leser, ein Würdiger seiner bislang unübertroffenen Sprachkunst!!! Welch Wohltat in diesen Comicsprechblasenzeiten :)
     
  14. noah666

    noah666 New Member

    Da in "Die Bekenntnisse des Hochstablers Felix Krull" doch schon so mancher von den Toten wieder aufersteht, oder nur seinen Tot vortäuscht, wäre dies schon eine Art geistige Verbindung zum Vampirismus, wenn auch nur eine sehr wage, die dem Buch jedoch mehr Spannung verleihen würde, als all die dem Autor aus der Seele sprechenden Homoerotischen Gedanken über Stierkämpfer während Thomas Mann selbst durch sein Alter Ego Felix Krull versucht seine latente Bisexualität durch überschwängliche Beziehungsversuche mit Zhazha, Susu und Wem-auch-immer zu verarbeiten. Ein deratig selbstdarstellerisches Werk, gespickt mir autobiographischen Elementen unter dem Deckmantel eines Romans wird allein durch den verschachtelten Satzbau erst erträglich, da er den Leser zwingt seine volle Aufmerksamkeit dem Gedruckten vor ihm zu witmen um allein den Sinn dieses Unsinns zu verstehen.

    Oder, wie es ein anderer Deutschlehrer von mir formuliert hätte:
    "Die Bücher von Thomas Mann wurde nicht verbrannt weil er ein politischer Gegner war, sondern weil seine Bücher schlecht waren."

    Auch wenn ich mich diesem Urteil nicht völlig anschließen kann, so doch zumindest der Aussage, dass seine Bücher dem verworrenen Stil Kafkas zumindest ebenbürtig sind, jedoch nicht Kafkas Brillianz erreichen.
     
  15. noah666

    noah666 New Member

    und ich "hätte gern eine Flasche Pomfritt".
    Allerdings steht es doch einem Gemeindeschreiber h.C. schlecht zu Gesicht die Meinung eines jüngeren über Thomas Mann als das die nichtssagende Essenz aus Jahrelangem Comiclesen herabzusetzen und aus Ehrfurcht vor den "Großen Literaten" zu erstarren, anstatt dieser Kritik sachliche Argumente entgegenzusetzen.

    Dem möchte ich allerdings noch hinzufügen, dass ich es auf jeden Fall positiv finde von Zitaten Hallervordens ins Argumentative Abseits gedrängt zu werden als von den Zitaten eines Mittermaier oder Appelt. Hallervorden hatte ja immerhin Niveau, fast gleichauf mit Hildebrandt.

    mfg Noah
     
  16. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Nun, so verweile du ruhig weiter bei deinen Jason Dark Schauerromanen*, ich erfreu mich weiterhin am Felix Krull und dem Zauberberg.

    Und verdammt nochmal:
    <TT>Der Tod!</TT> <TT>Der Tod!</TT><TT>Der Tod!</TT><TT>Der Tod!</TT><TT>Der Tod!</TT><TT>Der Tod!</TT><TT>Der Tod!</TT><TT>Der Tod!</TT><TT>Der Tod!</TT> So mancher täuscht seinen <TT>Tod</TT> nur vor!
     
  17. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Sowas wird nicht unter Lesen des Romans "Joseph und seine Brüder" bestraft (etwas über 1000 Seiten)!!! ;-)
     
  18. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    * Die ich durchaus für zwischendurch sehr schätze.
     
  19. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Wie wärs, wir brechen einen Krieg vom Zaune, ein bisschen Flamwar wäre mal wieder angesagt...
    :)
     
  20. noah666

    noah666 New Member

    Wärst du jetzt eigentlich sehr beleidigt, wenn ich fragen würde was denn eigentlich Jason Dark Schauerromane sind ? Ich hab davon in meinem Leben nämlich noch nichts gehört.
     

Diese Seite empfehlen