Drehbarer Flachbildschirm unter Mac OS X

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Bradipo, 24. November 2002.

  1. Bradipo

    Bradipo New Member

    Hallo allerseits,

    bestimmt gibt es außer mir noch andere Leute mit folgendem Problem. Vielleicht hat irgend jemand es schon gelöst ?

    Meine Arbeit bringt es mit sich, mit einem Bildschirm im Hochformat viel besser zu funktionieren. Eigentlich bräuchte ich mindestens 1600 x 1200 Pixel. Natürlich würde ich liebend gern einen 23-Zoll-Flachbildschirm von Apple kaufen, aber der ist ja leider nicht drehbar ...

    Natürlich gibt es auch drehbare Flachbildschirme dieser Dimensionen, z. B. den AU 4831 D von iiyama, den L2010P von LG Electronics, den LCD 2110 von NEC, den VP 201m von Viewsonic, den 50 S-II von Eye-Q  aber all diese Firmen nutzen dieselbe Pivot-Software, dessen Hersteller (Portrait) Mac OS X nicht unterstützt ! Hier ein Zitat seiner Webseite :

    "Pivot® software does NOT support OS X in either native mode or in the Classic environment. [...] Portrait has been faithful to the Mac loyalists over the years. However, the direction that Apple has taken regarding its display solutions has greatly reduced the need for third party pivoting monitors. Based on the radically different architecture of OS X over previous versions, Portrait Displays has no plans to release a compatible version."

    Abgesehen davon, daß ich mal wissen möchte, was die sich gedacht haben, als sie diesen Text schrieben (über kurz oder lang wird jeder Apple-Kunde auf System X umsteigen, und da Apple keine rotierbaren Bildschirme verkauft, ist man natürlich weiterhin auf Portrait angewiesen  die Anzahl ihrer Apple-Kunden bleibt also dieselbe, von wegen "reduced need"), bräuchte ich Informationen über Mac-OS-X-kompatible Treiber, die dasselbe leisten. Kennt da jemand etwas ?
     
  2. hapu

    hapu New Member

    Hallo Leidensgenosse!

    Ich rufe schon seit über einem Jahr in den X-Wald um einen Pivot-Treiber, aber kein Prinz will es programmieren!

    Ob's dran liegt, dass ich keine Prinzessin bin?!

    Im Ernst: Mir wäre das einiges Geld wert, meine TFTs hochkant zu betreiben ... wenn du jemanden findest, biiiiiiiieeeeeettttteeee informiere mich!
     
  3. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    das bedeutet doch nichts anderes als:
    "sorry, wir sind zu blöd und zu faul, um einen treiber zu schreiben."

    formac-kunden kennen das phänomen bei ihren tv-karten...
     
  4. johngo

    johngo New Member

    Das bedeutet nichts anderes als:
    Apple kümmert sich einen Dreck um die
    Belange des "third party"-Marktes.

    Programmieren kann man "alles" ...
    es muss sich aber lohnen.

    Apple sahnt ab und "Third-Partys" sollen
    umsonst arbeiten?

    johngo
     
  5. carlo

    carlo New Member

    ...und bei den scsi-karten der fa. mit f!

    Ich bin da ja völlig unbedarft, aber hat jemand ne ahnung, was es kosten würde, einen ambitionierten jung-programmierer (oder-rin, da muss man hier ja neuerdings aufpassen...) mit der erstellung einer solchen software zu beauftragen? Ich meine, wenn wir interessenten zusammenschmeißen, könnten wir so was hinkriegen? Oder denke ich in der völlig falschen finanziellen größenordnung?
    carlo
     
  6. johngo

    johngo New Member

    Wenn es sich für den Hersteller
    schon nicht lohnt!?!?!?!?
     
  7. carlo

    carlo New Member

    Na ja, der muss ja auch seinen overhead mitfinanzieren und auf seine rentabilität in anderer weise achten als jemand, der ein solches projekt zum selbstkostenpreis abzüglich engagement-rabatt macht.
    Evtl. wäre ja auch ein dem mac-markt verbundenes print-medium als partner zu gewinnen...
    carlo
     
  8. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    für eine seriöse firma kommt entweder komplette mac-unterstützung in frage oder keine. selbst für den mini-vigor isdn-adapter gab es schnell os-x-treiber, und da ist der mac-user nicht in der mehrzahl.
     

Diese Seite empfehlen