Drei neue schwarze Löcher entdeckt

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von TomPo, 9. Januar 2007.

  1. TomPo

    TomPo Active Member

    Astronomen haben zum ersten Mal drei dicht beeinander liegende Schwarze Löcher entdeckt. Wie die europäische Organisation für astronomische Forschung in der südlichen Hemisphere (ESO) mitteilte, liegt das einmalige Trio rund 10,5 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt.

    Auf die Spur kamen die Forscher aus der Schweiz und den USA den Schwarzen Löchern durch die Entdeckung von drei Quasaren mittels Großteleskopen in Chile und auf Hawai. Quasare sind sehr hell stahlende Objekte, die unter dem hohen Gravitationsdruck entstehen, wenn Materie in ein Schwarzes Loch gezogen wird. Die drei Quasare liegen "nur" 100.000 bis 150.000 Lichtjahre auseinander, was für intergalaktische Verhältnisse ein Klacks ist.
    Ein Quasar strahlt heller als unsere Galaxie

    "Quasare sind sehr seltene Objekte", erklärte George Djorgovski vom California Institute of Technology, dessen Team das Trio mit Hilfe eines ESO-Spezial-Teleskops entdeckt hat. "Zwei so nahe beieinander zu finden ist sehr unwahrscheinlich. Dass drei gefunden werden, das hat es noch nie gegeben."

    Ein einziger Quasar kann heller strahlen als unsere gesamte Galaxie, die aus hunderten Milliarden von Sternen besteht. Bisher sind 100. 000 Quasare bekannt, darunter auch mehrere Paare, aber bisher kein Trio.

    Die Wissenschaftler erhoffen sich von ihrer Entdeckung Hinweise darauf, wie die Entstehung von Glaxien mit der Existenz von Schwarzen Löchern zusammenhängt.


    Was ist denn nun 1 Lichtjahr?
    Das Lichtjahr ist zwar im Einheitengesetz nicht festgelegt, doch es ist in der Astronomie die übliche Einheit, neben dem Parsec oder der Astronomischen Einheit. Wie der Name schon sagt, ist mit einem Lichtjahr die Entfernung oder die Strecke festgelegt, die das Licht in einem Jahr im luftleeren Raum zurücklegt.
    Das Licht legt in der Sekunde ungefähr die Strecke Erde-Mond zurück, eine Lichtsekunde entspricht also ca. 300 000 km - das ist am einfachsten zu merken.
    Exakt ist die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Lichtes c = 299.792.458 m/s. Das Jahr hat 3,16 · 107 Sekunden, damit ist die Entfernungseinheit
    1 Lichtjahr = 9.46 × 1015 m.
    In Kilometer sind es 9,46 × 1012 km; in Worten 9,46 Billionen km oder 5,88 Trillionen miles.
    In der Umgangssprache wird die Einheit "Lichtjahr" zunehmend (und falsch) auch gerne für lange Zeiten benutzt ("...es ist Lichtjahre her...").
     
  2. maiden

    maiden Lever duat us slav

    ich hab auch drei schwarze Löcher entdeckt.

    Eins, das größte, in meinen Finanzen.
    Eins am Ende des Tunnels.
    Das dritte klafft bald in meinem Kopf.

    Überlege nur noch, ob Schrot oder ne 45er besser ist.
     
  3. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Du wirst doch nicht einer handvoll Usern eine Freude machen wollen? :augenring

    maiden – think positive! :nicken:
     
  4. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    1. Das gute an Schwarzen Löchern ist, daß nichts, also auch keine Kontoauszüge!, aus ihnen jemals wieder herauskommen können - jedenfalls hat mein Bankkonto jetzt diesen Zustand erreicht...

    2. Für mich käme da nur eine thermonuleare Lösung in Frage, das Schwarze Loch würde dann den ganzen Landkreis umfassen. Wenn schon, denn schon!

    Grüße, Maximilian
     
  5. MACazing

    MACazing Teilzeitpunker


    was für eine riesen sauerei.........
     
  6. maiden

    maiden Lever duat us slav

    och, warum eigentlich nicht. Dann haben die auch endlich mal a Freid
     
  7. maiden

    maiden Lever duat us slav

    scheiße, das habe ich nicht bedacht.

    Aber ich habe es auch nicht verstanden.
     
  8. Andrea Fortman

    Andrea Fortman New Member

    das erste und das letzte der drei waren hier im forum schon bekannt. :D

    beim letzten satz stimme ich pewe zu.
     

Diese Seite empfehlen