DRM und TCPA, was ist das?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von MacRonalds, 24. April 2003.

  1. MacRonalds

    MacRonalds New Member

    Ich habe mir mal Gedanken gemacht zu DRM und TCPA:

    1.) wenn alle Rechner ab 1.1.2004 den Fritz CHip intus haben, dann auch der, den Du Dir kaufen wirst.

    2.) Der Fritz Chip wird als "schlafendes Bauteil" 1-2 Jahre unbenutzt im System installiert sein. Per Datum und Versionssprung im betriebbsystem wird er abgefragt und von da an aktiv

    3.) Wenn der Treiber Deiner neuen Grafikkarte den fritz chip bei der installation vermisst und deshalb abbricht wird ein Anzeichen von vielen sein.

    4.) auch wenn Du neue Software, sagen wir mal Adobe Photoshop 9 nur in Systemen mit Mac OS X 10.3.5 aufwärts oder Win Xp /Win2000 Sp3 aufwärts, zum Laufen bekommst.
    Sämtliche neue Software läuft nur auf den DRM-Systemen. Hast Du denn überhapt keine Lust mal iphoto5 auszuprobieren?

    5.) Du sagst Dir, dann brnutze ich einfach meinen alten Rechner weiter! -weißt Du wie lange 2 Jahreim EDV Bereich sind?

    6.) und wenn Dein Rechner kaputt geht, wird einfach einer aus der vor-FritzChip Zeit auf ebay ersteigert.... wenn das eine Lösung ist?!? Und die Preise werden entsprechend sein.

    7.) vergess nicht die Peripherie! Willst Du 2005 noch mit 2 Megapixel Kameras herummachen? Oder willst Du Dir aktuelle FireWire2 750 GB Festplatten nur im Prospekt anschauen?
    Oder der neue ipod 2005? was der alles kann und auch noch mit 40 Stunden akkulaufzeit.- aber Du benutzt ja lieber den guten alten 10er aus 2002 mit dem alten iTunes.

    8.) Oder wirst Du ein altes System für sensible,private Daten betreiben und ein aktuelles mit TCPA konformem System- ziemlich umständlich und teuer....
    Und wenn das alte kaputt geht, wo gibts Ersatzteile her? bei ebay und nur 3 Jahre in Betrieb (Festplatte)??

    9.) ?

    10.) ?

    usw.

    http://www.againsttcpa.com/index.shtml
     
  2. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Ja, das sind trostlose Aussichten. Auf einer Fortbildung meinte neulich unser für Informatik zuständige Referent bei der Bezirksregierung, wenn das kommt, fasse er nie wieder einen Computer an.

    Also: Aufklären, aufklären, aufklären... und an die User denken! Oder so. ;-)
     
  3. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Nachtrag: haben wir hier nicht auch Juristen, die solche Dinge einmal in einem "Musterprozess" anfechten könnten, sobald es Deutschland erreicht? Oder ist das zu naiv gedacht?
     
  4. MacS

    MacS Active Member

    Halb so wild ... denn Apple gehört (noch nicht) dem TCPA-Konsortium an. Also droht dies nur den PC-Jüngern.

    Das DRM, Digital Right Management, werden wir wohl irgendwann auch bekommen, denn das hat mit der Hardware nichts zu tun. Der erste Schritt wurde gemacht und das neue Urheber-Rechtschutz-Gesetz wurde die letzten Tage verabschiedet. Danach bleibt zwar die Privatkopie erlaubt, aber nur dann, wenn keine Kopierschutzmechanismen vorhanden sind. Das Umgehen ist nun verboten!

    MacS
     
  5. Atarimaster

    Atarimaster Member

    > Halb so wild ... denn Apple gehört (noch nicht) dem
    > TCPA-Konsortium an.

    Aber Motorola, und die anderen CPU-Hersteller sowieso.
    Wird interessant, wie Apple Rechner ohne CPU baut...
    ;-)

    Atarimaster
     
  6. Multiuser

    Multiuser New Member

    Laß mal vorerst die Macs außen vor. Bis jetzt ist Apple noch nicht in diesem TCPA-Konsortium und wird, falls es gesetzlich nicht zur Pflicht wird, auch nicht so schnell mitmachen, denn das ist die außergewöhnliche Marktchance für Apple. Anders mit dem DRM. Das ist bereits klar, daß DigitalRightsManagement entsprechende Werke vor Kopie und illegalem Verkauf schützt. Ich denke, Apple wird es mit seinem Musikservice vielleicht selber nutzen. Das ist auch was völlig anderes, als nicht mehr Herr seines eigenen Computers zu sein, wei bei TCPA.
     
  7. MacRonalds

    MacRonalds New Member

  8. MacS

    MacS Active Member

    Na ja, AFIAK ist das einsepartes IC auf dem Board (und das kommt immer noch von Apple), hat also zunächst erstmal weniger mit der CPU zu tun. Und dann muss es von der Software unterstützt werden und da ist nur Apple gefragt!

    Ich sehe es auch so, dass Apple deshalb in der Sache taktiert, ist die Chance, die sich dadurch Apple bietet, dem eben nicht beizutreten. Zukünftige Kunden könnten ja dann eher geneigt zu sein zu "Switchen"!
     
  9. Kafi

    Kafi New Member

    9.) was ist, wenn das Internet leicht umstrukturiert wird und man bestimmte Seiten nur noch mit dem Fritz anschauen kann? Weil dann auch die gesamte Sicherheit im Netz bei Einkäufen steigt (Online-Shopping, -Banking, eBay...) und man quasi gezwungen wird, einen TCPA-Fähigen Rechner zu benutzen, um nicht außen vor zu stehen?

    Denn was nützt einem ein Computer ohne DRM, wenn man (lebens)wichtige Sachen nciht mehr damit erledigen kann
     
  10. Benny

    Benny New Member

    Ich bin eh mal gespannt, in wie weit sich die Pläne überhaupt so umsetzen lassen!
    Denn TCPA sieht ja auch vor, das nur von dieser "Organisation" lizensierte Software auf diesen Systemen laufen wird! Das heißt, das alles was mit Linux und der damit verbreiteten Freeware (natürlich auch auf Macs und DOSen)
    zu tun hat, mit einem mal nicht mehr existieren kann, weil man jedes Furzprogramm für wahrscheinlich teures Geld lizensiert werden muss! Das macht doch keiner! Und wenn, dann gibt es nur noch Uhren in tausend verschiedenen versionen, weil die interessante Freeware (zum rippen etc.) eh keine Lizenz bekommt.
    Die ganze Linux Welt lebt von freien Entwicklern und da Apple nun auch auf Unix setzt und auch für die viele freie Software wirbt, kann ich mir nicht vorestellen, das TCPA in dieser geplanten Form durchkommt!
    Ich tippe eher auf auf solche Dinge wie DRM. Und Apple wird ja vielleicht ab nächsten Dienstag ein Vorreiter sein (Evtl. eigener Musik Dienst). Allerdings auf offenen Standards
    -->AAC. Bin mal gespannt wie sich das alles entwickeln wird...
     

Diese Seite empfehlen