Drucken mit TCP/IP unter OS 9 und OS X

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von jweitzel, 10. Februar 2005.

  1. jweitzel

    jweitzel New Member

    Aufgrund von Netzwerkschwierigkeiten mit EtherTalk habe ich den Mac-Pool meines Arbeitgebers auf "Drucken per TCP/IP" umgestellt, bzw. umzustellen versucht:

    Vor allem unter OS 9 brach das Chaos aus, da regelmäßig wohl die Rip's in den Druckern abstürzten und "fluchende Japaner" auf Papier druckten bis der Schacht leer war.

    Grund scheint allgemein die Option zu sein, ob man per ASCII oder Binär-Daten druckt!
    Doch wo alles taucht nun diese Option "ASCII/Binär" auf! XPress meckert, wenn man ASCII aktiviert, aber .eps-Bilder eingebaut hat.


    Frage:
    Kann mir jemand mit kurzen, informativen Worten sagen, wo - vor allem unter OS 9 - der Hase richtig läuft?

    Geräte: XPress 4.11, Lexmark s/w-, HP- und OKI Farb-Laser (A4, A3)


    Danke!
    Johannes Weitzel
    Verlag Herder
     
  2. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Ich hab zuhause auch umgestellt (nur OS 9 Computer), und hatte nie solche Probleme. Ich habe als Druckertreiber auf einem Mac den LW 8.irgendwas, und auf dem andern Adobe PS Printer (Version weiss ich grad nicht auswendig). Ich hatte nichts umgestellt und konnte einfach so weiter drucken...

    Um was für Drucker (Typ/Hersteller/Modell) handelt es sich denn?
     
  3. jweitzel

    jweitzel New Member

    Lexmark Optra W 810, Lexmark Optra T 520, Lexmark Optra N, OKI 9500 Color, HP Color Laserjet 8550 usw. usw.
    Als Druckertreiber haben wir gewiss das Hinterletzte (da System 9.2.2).

    Meine Vermutung ist, weil TCP/IP letztlich nur 7bit Western-ASCII transportieren kann, sprengen Binärdaten und .eps als binär abgespeichert das Protokoll bzw. das RIP im Drucker. Beim Abarbeiten eines "Drucken-Befehls" begegnen einem in den PopUp-menüs und zB. den Reitern im XPress (bzw. auch Photoshop) mehrere Stellen, wo man zw. ASCII und binär wählen kann. Da geht dann das Fass auf...

    Übrigens: Binärdaten entlasten ein Netzwerk massiv, da sie nur einen Bruchteil des Volumens verursachen als ASCII bzw. TCP.

    JWe
     
  4. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Kannst du mir verraten, wo/wie du eine Möglichkeit zur Einstellung ASCII/Binär hast? Bei mir zuhause - hab grad nachgesehen - ist das nur beim "Drucken" in ein PostScript- oder PDF-Dokument der Fall, sonst nirgends.

    Mangels XPress-Verfügbarkeit kann ich darüber nichts aussagen - aber wie schon heute nachmittag geschrieben, hatte ich nie Probleme.

    Christian.
     
  5. jweitzel

    jweitzel New Member

    OS X geht in den eigentlichen Drucken-Dialogen natürlich von ASCII aus, da TCP sein metier ist. Das ist dann schon anders bei OS 9.
    Rufe im Photoshop, z.B., den "Drucken mit Voransicht" Dialog auf: als Unterstes im Dialog: Ascii/binär, rufe im XPress den Druckendialog, Reiter "Optionen": Bildaten Ascii/binär...

    Wenn man professionell arbeitet, hat man halt auch professionelle Probleme...

    Grüße von Johannes
     
  6. Nicht unbedingt.

    Hallo.
    Hatte seit längerer Zeit ein gößeres Netz am laufen. In der Regel auch mit IP basierenden Druckeranbindungen.
    Gedruckt wurde haupsächlich aus Photoshop, Illustrator, Xpress.
    Es hing tatsächlich davon ab, was du für eine Auswahlerweiterung des LW8 oder auch Adobe PS nimmst. Die musst du ja in dem Druckerdienstprogramm angeben.
    Nicht jeder Drucker funzt fehlerfrei mit jeder Auswahlerweiterung und manchmal funktioniert auch ein etwas betagter Treiber besser als der letzte im Downloadbereich des Herstellers zu findende.
    Letztlich hilft da nur testen. Aber ich denke, das du dich mit der binär/ascii Geschichte verrennst.

    Grüße

    P.S.
    Gaaaaaanz wichtig ist auch die richtig definierte Druckerwarteschlange. Habe da auch schon die dollsten Fehler bekommen. ;)
     

Diese Seite empfehlen