Drucken über TCP/IP

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Benedikt, 23. Oktober 2000.

  1. Benedikt

    Benedikt New Member

    Hallo,

    kann mir jemand erklären, wie ich mit dem Laserwriter- und dem Epson Stylus-Druckertreiber über TCP/IP drucken kann. Ich besitze einen Printserver von Kingston, einen Postscript-Laserdrucker und einen Epson Stylus pro XL Tintenstrahler. Die Drucker lassen sich von Windows aus über Ethernet und den Printserver gut ansprechen, vom Mac aus geht das aber bisher nicht.
    Mein Betriebssystem ist MacOS 8.1 (möglicherweise muss ich es auch updaten...)

    Danke
    Benedikt
     
  2. MACrama

    MACrama New Member

    hallo

    aktivier auf dem print server das appleTalk protokoll und dann schau mal in die auswahl...
    die treiber nicht vergessen....!!!

    mrm
     
  3. Benedikt

    Benedikt New Member

    Danke für den Tip!
    Die Frage ist nur, wie ich AppleTalk auf dem Printserver konfiguriere. Bisher erreiche ich den Printserver nur über Windows. Im Win-Programm kann ich aber den vorhandenen AppleTalk-Menuepunkt nicht aktivieren. Mein Win-Rechner kann aber dank PCMacLan mit AppleTalk umgehen. Diese Verbindung funktioniert einwandfrei.
    Solltest Du also noch weitere Informationen zu dem Thema haben, melde Dich bitte!
     
  4. hubert

    hubert New Member

    Appletalk ist ja schön und gut, aber du willst ja über TCP drucken, d.h. du mußt einen TCP-Drucker auf dem Mac einrichten. Das geht z.B. mit Apples Laserwriter-Dienstprogramm oder mit Adobes PS-Utility. Damit richtes du einen TCP-Drucker ein. Dafür mußt du natürlich die IP-Adresse des Druckers wissen, die du dann beim Einrichten angeben mußt. Wenn er dann erkannt wird, ist alles gut. Nachteil des TCP-Druckens: Der Druckjob wird immer auf Festplatte gespoolt (dazu müssen auch die benötigten Systemerweiterungen aktiviert sein) und erst dann zum Drucker übertragen.

    Viel Glück
    Hubert

    PS: Geht auch erst ab OS8.6...
     
  5. Peter

    Peter New Member

    Hallo Hubert,
    ist ja schön und gut, wie man die Einstellungen beim Drucken über TCP/IP eingibt. Aber wie kommt man an die IP-Adresse des Druckers oder wie generiert man eine?

    Peter
     
  6. hubert

    hubert New Member

    Also beim Laserdrucker denke ich, dass du im Konfigurationsmenü am Drucker das TCP-Protokoll aktivieren mußt und dann die zugehörigen Einträge für IP-Adresse, Subnetmaske etc. eingeben musst. Die Frage ist natürlich, wie sind die restlichen Geräte im Netzwerk konfiguriert (schon mit TCP/IP oder nicht) - wenn ja, sollte der Adressraum natürlich beibehalten werden, wenn nein, kannst du dir Fantasie-IP-Adressen ausdenken (z.B. 192.168.181.XXX/Subnet 255.255.255.0). Mit dem Tintendrucker wird es denke ich Probleme geben, da er sicherlich keine Konfigmöglichkeiten für TCP bietet. Außerdem weiß ich auch nicht, wie der Printserver zu konfigurieren ist, ob er IP-Routing anbietet o.ä. Da hilft dir nur das Handbuch weiter.

    In diesem Sinne - viel Erfolg ;-)
    Hubert
     
  7. Benedikt

    Benedikt New Member

    Hallo,
    danke für den Tip... Ich habe auch ein Tool von Kingston. Das heißt "PSTool 2.0.8". Aber wie gesagt: ich erreiche von meinem Mac aus den Printserver gar nicht erst.
    Du scheinst Dich ja gut damit auszukennen. Vielleicht hast Du ja auch so ein Gerät?! Schreibe mir doch mal, wie Du vorgegangen bist. Vielleicht liegt mein Fehler ja an einer Stelle, an die ich noch garnicht gedacht habe.
    Der Verkäufer des Gerätes kennt sich natürlich nur mit Windows aus...

    Zu meinem Thema: Nachdem ich die verschiedenen Nachrichten hier gelesen habe, scheit mir das Drucken über AppleTalk doch sinnvoller, da ich sonst meinen Tintenstrahler gar nicht erreiche.
     
  8. MACrama

    MACrama New Member

    hallo

    dazu gibts bei kingston eine tool zum downloaden bei dem du das einrichten kannst...
    so sollte es dir auch möglich sein auf dem farbdrucker zu drucken, da diese sich selten über tcp/ip ansprechen lassen...
    den ps-printer kannst du für tcp/ip konfigurieren, aber ich denke das das ncith in deinem sinne ist, da du ja auf beiden drucken willst..??

    rm.
     
  9. Folker

    Folker New Member

    Hallo Hubert,

    wollte nur anmerken, daß > Fantasie-IP-Adressen < nicht so ganz richtig ist - die IP-Adressen sollten aus dem für internen Gebrauch reservierten Bereich kommen und nicht aus dem Internet-Bereich. Das hast Du allerdings schon bei Deinem IP-Beispiel berücksichtigt. Also 192.168.x.x ist schon OK.

    Gruß aus Eutin

    Folker
     
  10. hubert

    hubert New Member

    Hallo, Folker,
    es ist wünschenswert den 192.168.x.x-Raum zu wählen, nur Pflicht ist es beileibe nicht. Es ist sogar manchmal wesentlich angenehmer, ein Netzwerk mit 10.0.X.X-Adressen anzulegen, da ich bei den Druckern nicht immer 20 Minuten warten muß, bis meine 192er IP erscheint. Und selbst wenn ich mit diesen IP-Adressen dann noch Zugang zum Internet habe, filtert es der erste Internetserver raus bzw. läßt mich erst gar nicht rein.

    Gruß
    Hubert
     

Diese Seite empfehlen