Drucken via Virtual PC?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von imyself, 9. Januar 2001.

  1. imyself

    imyself New Member

    Ich moechte von meinem Buchhaltungsprogramm (Abacus, ein CH-Produkt), das leider nur auf Windows, sprich jetzt auf mit Virtual PC 3.0, einige Dokumente ausdrucken, doch spuckt mein Epson Stylus 740 Color nicht die entsprechenden Seiten aus, sondern verteilt alle Buchstaben mehr oder weniger auf verschiedene Seiten. Ich hab' schon verschiedenste Sachen ausprobiert aber noch keine Loesung gefunden.

    Kennt jemand eine Loesung?
     
  2. Carsten

    Carsten New Member

    Was ist das für ein Drucker USB?
    Was für einen Treiber hast Du unter Windows installiert? und was geschieht wenn Du von Windows ausdrucken möchtest. Druckt Windows/VirtualPC direkt über den Drucker aus oder spoolt Win/VPC zum Mac-Treiber.
     
  3. imyself

    imyself New Member

    Ja, es ist ein USB-Drucker. Der Treiber ist derjenige, der auf der Systemdiskette (d.h. Treiberdiskette) des Druckers fuer die Windows-Umgebung vorgesehen ist.
    Nein, VPC spoolt alles zuerst zum Mac-Treiber. Doch die Generierung von unmoeglich vielen Seiten geschieht eben schon im VPC.
     
  4. Carsten

    Carsten New Member

    Das gleiche Problem hatte ich auch, nur mit einem HP Drucker. Wenn es ein USB-Drucker ist braucht VPC den Mac-Treiber eigentlich nicht.
    Treiber von Win deinstallieren, alles was vom Drucker kommt, Windows am besten neu starten und den Treiber erneut installieren. Dann VPC schließen und in den Perferences von VPC den Ordner Printer Spooler löschen.
    Wenn das nicht helfen sollte kannst Du noch mal in die FAQ auf der Connectix-Seite schauen.
     
  5. Koch-xx

    Koch-xx New Member

    In Windows unter VPC muß für einen USB Tintenstrahldrucker das Universalmodul Epson AP-3260 ESC/P2 verwendet werden. Alle spezifischen PC-Treiber für den jeweiligen Epson-Drucker rauswerfen...
    Näheres im VPC Manual (deutsche Vers., p. 44 & p.99)
     
  6. Carsten

    Carsten New Member

    Ja aber auch nur wenn es für den Drucker keinen Windows Treiber gibt.
     
  7. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Also es gibt nur 2 Möglichkeiten, entweder über den Mac drucken und den Drucker unter VPC so einstellen wie im Handbuch !

    Oder wenn der Drucker USB hat unter Windoof den WIN Treiber installieren und direkt über USB drucken (Gerät in Prefs freigeben nicht vergessen), dies ist die bessere Methode da der Drucker richtig angesteuert wird.

    Fehler treten auf wenn man den Druckertyp zum Druck übers MacOS verändert, also z.B. tatsächlich unter Win "Epson" auswählt und nicht den Default VPC Drucker.
     
  8. imyself

    imyself New Member

    Genau das hab' ich auch schon probiert, bloss erkennt VPC den USB-Steckplatz geschweige denn den Drucker nicht!
     
  9. Carsten

    Carsten New Member

    Hast Du die Virtual PC Additions installiert?
     
  10. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    In den VPC Voreinstellungen mußt Du ja USB einschalten. Erscheint da in der Liste der Drucker und hast Du ihn ausgewählt ?
    Ja ? Dann ist von der VPC Seite aus alles i.O.
    Windows hat dann ein Problem.

    Ach ja, es geht wohl nur mit Win98, Win95 ist nicht voll USB fähig, auch wenn es auf der Schachtel steht. Ich glaube es steht auch im VPC ReadMe das es nur mit 98 geht.

    Bin kein Win Experte und hab keene Ahnung was da noch schief läuft, bei mir hauts jedenfalls hin (W98)

    Sorry
     
  11. imyself

    imyself New Member

    Nun ja eben das ist ja noch das verhextere. Ich bin ja auch nicht gerade Windows-unfaehig, aber den USB-Anschluss erkennt das VPC nicht. Demnach erscheint auch der Drucker nicht in der Liste. Ich weiss jetzt bloss nicht ob ich irgend einen Windows-USB-Treiber vom Netz runterladen kann oder ob ich da eher was VPC-spezifischeres brauche (wohl kaum; muss wohl mal probieren).

    Danke trotzdem fuer den Hinweis.
     
  12. imyself

    imyself New Member

    Wo sind denn die genau?
     

Diese Seite empfehlen