Drucker für Foto

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von w.m., 12. Februar 2004.

  1. w.m.

    w.m. New Member

    Ich möchte einen neuen Drucker kaufen. Ich benutze ihn für Fotos. Welche Drucker würdetz ihr empfehlen im Preissegment bis 200 Euro?
    Momentaner Drucker HP deskjet 920c.
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ich selber habe den Canon i865 und bin begeistert von dem Drucker. Einzelne Tintentanks, die relativ preiswert sind, hervorragende Qualität, perfekte Mac-Unterstützung. Druckt zudem auch noch auf CDs und DVDs.

    Etwas teurer ist der i965, der hat noch zwei Farbtanks mehr, ist aber ein reiner Fotodrucker, der in der Disziplin Schwarz/Weiss nicht mehr so gut abschneidet wie der i865. Die Kosten pro Foto steigen hier natürlich auch.

    Gruss
    Andreas
     
  3. w.m.

    w.m. New Member

    Dieser drucker hat USB?
    Ich habe an meinem Mac nur USB 1.1 sollte der Drucker USB 2.0 haben, geht es trotzdem?
     
  4. AndreasG

    AndreasG Active Member

    USB2.0 ist 100% abwärts-kompatibel zu USB1.1. Überhaupt kein Problem. Der i865 hat zwar gemäss Spezifikation USB2.0, wenn ich im Systemprofiler nachsehe, meldet er sich aber nicht als USB2.0-Gerät, sondern als USB1.1 (ich habe eine USB2.0-Karte im Mac).

    USB2.0 macht auch keinen Sinn für Drucker: USB1.1 reicht für die Übertragung der Druckdaten vollkommen. Der Druckvorgang ist ein Vielfaches langsamer. Was aber nicht heissen soll, der i865 sei langsam. Ein 10x15-Photo druckt er bei mir in bester Qualität in etwas mehr als 30 Sekunden. Mein alter Epson SC740 brauchte dazu etwa 5 Minuten!

    Gruss
    Andreas
     
  5. Macci

    Macci ausgewandert.

    Ja, Canon ist im Moment das Nonplusultra, wenns um Fotodrucker geht:
    hervorragende Qualität
    100% X-kompatibel
    Einzeltintentanks
     
  6. maccie

    maccie New Member

    Kann mich meinen Vor"redner" nur anschließen, Canon i865, brillant, eigene Cassette für Fotopapier, der Drucker Deines Vertrauens.

    :)
     
  7. w.m.

    w.m. New Member

    Vielen Dank ihr habt mich überzeugt. Ich werde das Prachtstück heute kaufen. Berichte dann.

    Gruss

    Wädi
     
  8. AndreasG

    AndreasG Active Member

  9. w.m.

    w.m. New Member

    Ich hab es getan!
    Aber nicht den i865 sondern den i560 habe ich gekauft.
    Absolut geniales schnelles Gerät.
    Da erkennt nicht mal der Profi den Unterschied zwischen Drucker und Labor.
    Bin super zufrieden. Und dies für 188 Franken
    Dankeschön
    Gruss

    Wädi
     
  10. w.m.

    w.m. New Member

    Ich hab es getan!
    Aber nicht den i865 sondern den i560 habe ich gekauft.
    Absolut geniales schnelles Gerät.
    Da erkennt nicht mal der Profi den Unterschied zwischen Drucker und Labor.
    Bin super zufrieden. Und dies für 188 Franken
    Dankeschön
    Gruss

    Wädi
     
  11. vf47

    vf47 New Member

    Ich habe einen Epson Stylus Photo 950. Dieser hat 6 Farbtanks. Die Qualität ist deutlich besser als eine durchschnittliche Entwicklung. Das Photo ist schärfer und brillianter.

    Der Preis für ein kleines Photo ( 9x13 oder 10x15) ist höher als bei einem preiswerten Labor. Beauftragt man allerdings ein Profilabor mit der Entwicklung, so ist der Drucker wieder billiger.

    Ein 10x15 Bild kostet auf diesem Drucker ca. 30ct. Ein billianter Ausdruck auf DIN A4 kostet damit ca. 1,20 €. Das dürfte billiger sein als eine Laborentwicklung.

    Zur Haltbarkeit der Ausdrucke:
    Ich würde den Ausdruck natürlich nicht in die Sonne hängen, dann bleicht er aus. Das gilt aber auch für Photos. Die Oberfläche ist nicht so kratzfest die die eines entwickelten Photos. Hinter einem Glasrahmen habe ich DIN A4 Ausdrucke seit 2 Jahren in der Wohnung hängen. Bis jetzt kann ich keine Verschlechterung der Qualität sehen.

    Ich nutze den Drucker wegen der Kosten nur für DIN A4 Bilder und Abzüge, die ich sofort benötige. Andere Sachen lasse ich entwickleln.
     
  12. Chriss

    Chriss New Member

    Hast Du das schon genutzt ? Würde mich interessieren, wie die Ergebnisse so ausfallen. Man muß ja dann die Rohlinge quasi danach auswählen, ob sie "injectable" sind. Kosten dann vermutlich mehr, oder sie gibt es nicht immer alternativ zu den "normalen" - denk ich mal ...

    Ansonsten ein tolles Feature - ich war in dieser Hinsicht mit meinem i850 etwas zu früh dran. Aber das ist man in diesem Segment ja immer .... ;-)
     
  13. maccie

    maccie New Member

    Hallo,

    selbstverständlich sind die bedruckbaren CDs oder DVS teurer als nicht bedruckbare, aber Du sparst ja auch die Labels. Des weiteren denke an mögliche Unwuchten durch die aufgeklebten Labels, das kann sich bei schnellen CD- oder DVD-Laufwerken schon bemerkbar machen, der Mechanik des Laufwerkes kommt so eine Unwucht bestimmt nicht gut. Und das gefummel mit den Klebedingern ist auch nicht jedermanns Sache.

    Hier en Beispiel für bedruckbare Cds
     
  14. Chriss

    Chriss New Member

    @maccie

    nene, mit Labels würde ich erst gar nicht anfangen.
    Sondern die gute alte Handschrift halt - aber das sieht eben nicht besonders aus ... ;-) !

    Und wenn ich meinen 850er gegen den 865er "tausche", kommt garantiert 8 Wochen später der A3-Drucker, wetten ... ;-) ?

    Werde deshalb erst mal warten, bis wieder ein paar neue sog. "unentbehrliche" Features zusammen sind ... ;-)

    Danke
     

Diese Seite empfehlen