Drucker kalibrieren

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Pelix, 29. Juni 2003.

  1. Pelix

    Pelix New Member

    Hallo,

    ich benutze einen Canon S400 mit mac-gimp unter OS X.

    Wie kann man unter X die Farben des Druckers kalibrieren?

    Danke
    Felix
     
  2. butega

    butega New Member

    Bei meinem Drucker geht es unter Programme>Dienstprogramme>Print-Center.
    Aber es ist wohl von der Drucker-Software abhängig, welche Möglichkeiten zur Verfügung stehen.
     
  3. Tambo

    Tambo New Member

    Um's ganz richtig zu machen musst Du Deinen Monitor kalibrieren, und für Deinen Drucker ein Profil eingeben, ebenso wie für die tinte und das Papier..

    Profilr für Drucker müsste auf CD, oder herstellersite zu finden sein, ebenso für die besseren (teureren) Papiere und tinten....
     
  4. Pelix

    Pelix New Member

    Hallo,

    Danke für die Hilfe!

    Leider hab ich kein Profil für meinen Drucker (Canon S400) gefunden.
    Könnte mir vielleicht jemand einen Link geben, wo es Profile gibt? Bei google hab ich nix vernünftiges gefunden und bei canon gibt's für den Drucker nur ein 3d Bild :)

    Oder gibt es ein Programm, mit dem ich (mithilfe von Testdrucken) den Drucker selber kalibrieren kann?

    Das Problem ist, dass der Drucker im Vergleich zur Bildschirmdarstellung total finster druckt. Nix WYSIWY!!!

    Tschüß und gut's Nächtle
    Felix
     
  5. Macci

    Macci ausgewandert.

    hier gibt es den Druckertreiber für deinen Drucker, der auch eine PPD enthält...ich arbeite selbst mit verschiedenen Canon-Druckern (BJC2100+S9000) und finde die Canon-Treiber + PPD super. Wenn hier was nicht stimmt, ists dein Monitor! (bzw. die Einstellung)
     
  6. Kobold

    Kobold New Member

    Also, wenn Dus wirklich richtig machen willst, dann musst du einen IT 8.x-Testchart ohne zu skalieren auf deinem Drucker ausdrucken. Diesen Chart muss dann von einem Dienstleister ausgemessen werden.
    Von deinem gedruckten Chart wird dann ein ICC-Profil erstell, welches dann Colormanagement fähig ist, und dir den Druck bereits auf dem Bildschirm simulieren kann (von deinem Drucker). Natürlich muss dazu Dein Bildschirm auch kalibriert werden, denn sonst macht der kalibrierteste Drucker kein Sinn.

    Das Kalibrieren (vor allem von Druckern) ist dabei sehr teuer (da mann es meistens nicht selber machen kann)! Wenn du denn gerade schon dabei bist, würde ich deinen Scanner auch gleich noch kalibrieren und anschliessend profilieren.

    WICHTIG:
    Das Druckprofil stimmt dabei nur auf deinem Drucker! Wenn du Proof-Jobs ausgeben willst, musst du auch noch das Referenz-Profil der Druckerei haben, auf der dein Job dann schlussendlich gedruckt wird. Nur so kannst du korrekt simulieren, wie es dann z.B. später im Ofsettdruck ausehen wird! (natürlich muss dabei dein Drucker den grösseren Farbraum (Gammut) haben, als der der Druckerei. Sonst klappts natürlich nicht).

    Colormanagement ist aber eine sehr komplizierte Angelegenheit (die nicht mal ich selber komplett verstehe). Solltest Du mit den Gedanken spielen. Colormanagement bei Dir einzuführen, dann wende Dich am besten an einen Dienstleister, der die nötige Erfahrung hat.

    Gruss
    K.
     
  7. Tambo

    Tambo New Member

    Na ja auf einem Canon S 400 wird wohl niemand ganz harte proofs erstellen wollen,
    nehm ich mal an. Und vorher müsste ein richtig gscheiter Moni her, sonst bringt das eh nix.
    Das Cm nicht ganz einfachist, da bin ich einverstanden, da gibts jedoch
    "Real World Color Management" amerik. Buch, das tiefere Einblicke auf verständliche Weise vermittelt.
    Mit dem Dienstleiter bin ich allerings nicht so ganz einverstanden, da jedes Glied in der kette schon den Durchblick haben sollte --> um es richtig zu machen...
     
  8. artvandeley

    artvandeley New Member

    Oder gibt es ein Programm, mit dem ich (mithilfe von Testdrucken) den Drucker selber kalibrieren kann?


    Jou, gibts. Heißt MonacoEZcolor, ist aber nicht ganz billig und wird sich in Deinem Fall kaum lohnen. Außerdem haben Tambo&Kobold recht: Erstmal Monitor (hardware-)kalibrieren wenn Du überhaupt irgendetwas mit Colormanagement beginnen willst.

    Wenn Dir wie in Deinem Fall die Ausdrucke einfach nur zu dunkel sind, müßte das mit dem allgemeinen ICC-Profil aber völlig reichen.

    Viel Erfolg

    art
     
  9. Apfelkrautsalami

    Apfelkrautsalami New Member

    Was benutzt Du denn für Papier? Wenn Du auf 08/15-Papier mit Fotoqualität druckst kann ich mir auch vorstellen daß der Ausdruck zu dunkel wird. Schau doch mal ob die Einstellungen des Druckers auch zum zu bedruckenden Papier passen.
     

Diese Seite empfehlen