Drucker (USB) am Mac und drucken von XP

Dieses Thema im Forum "Mac-OS X 10.6 Snow Leopard" wurde erstellt von framemaster, 21. Oktober 2009.

  1. framemaster

    framemaster New Member

    Tachchen,

    Neuerdings bin ich stolzer Besitzer eines aktuellen Mac Pro 2.66 Quad (2009er, Intel) mit Snow Leopard. Nun konnte ich auch endlich mal einen neuen Drucker besorgen: Canon iP4700. Der läuft auch nach anfänglichen Schwierigkeiten unter OSX 10.6.1...

    Den obigen Drucker habe ich also per USB am Mac angeschlossen und den aktuellen CUPS-Treiber von Canon installiert. Nun würde ich gerne von meiner XP-Kiste über den Mac drucken können. Dazwischen steckt ein Router (Siemens SE551).

    Auf XP habe ich unter Start->Einstellungen->Drucker und Faxgeräte->Drucker hinzufügen->"Netzwerkdrucker oder Drucker, der an einen anderen Computer angeschlossen ist", die Wahl "Verbindung mit einem Drucker im Internet oder Heim-/Firmennetzwerk herstellen" ausgewählt und meine Verbindung hergestellt:
    "http://<mein_macname>.local:631/printers/Canon_iP4700_series".
    Der Ablauf klappte auch, Drucker wurde erkannt, Treiber ist auf XP vorhanden, Drucker ist unter OSX für Netzwerk freigegeben.


    ABER:
    Wenn ich irgendwas von XP aus drucke, kommen nur leere Seiten beim Drucker an. Der Drucker bekommt den Druckjob(!), aber scheinbar kann er damit nichts anfangen. Ich habe etwas davon gelesen, dass jemand aus der UNIX-Ecke deswegen einen RAW-Drucker für solche Zwecke angelegt hat.

    Ich kenne mich mit derartigen Geschichten (noch) nicht aus.

    Wie bekomme ich es hin, dass ich von XP aus Druckjobs über den Mac Pro an den Drucker schicken kann und dieser akkurate Drucke liefert? Geht das mit dem Drucker überhaupt grundsätzlich?

    Unter XP habe ich nun sämtliche Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung, die scheinen nur falsch oder gar nicht interpretiert zu werden.

    Da der Mac mein Hauptarbeitsrechner wird, würde ich gerne diesen Weg bevorzugen und den Drucker nicht an den PC anschließen wollen (der akzeptiert den aus unerfindlichen Gründen eh nicht).

    Wäre für jeden Tipp dankbar!

    Grüße,
    Andy
     
  2. dimoe

    dimoe New Member

  3. framemaster

    framemaster New Member

    Was es nicht alles gibt;-)
    Ich habe jetzt Bonjour installiert aber der Fehler ist der gleiche: Es kommen nur leere Seiten aus dem Drucker, wenn ich von Windows aus drucke.
    In einem anderen Board hatte auch jemand das gleiche Problem (unter Win7), leider steht er auch im Regen.

    Ach ja, der Treiber ist nat&#252;rlich auf XP installiert, ich probiere einfach mal andere Treiber aus.
     
  4. framemaster

    framemaster New Member

    So, ich habe jetzt nach zig Stunden und Recherche eine für mich annehmbare Lösung gefunden.
    Unter Xp habe ich jetzt dem Drucker den Treiber "Apple Color LW 12/660 PS" zugewiesen. Damit bekomme ich wenigstens etwas am Drucker heraus. Der Treiber bietet nicht wirklich Komfort, aber das ist mir egal, über Xp will ich eh nur Texte drucken.

    Es gibt wohl noch eine weitaus professionellere Lösung, siehe hier:
    http://www.ureader.de/msg/12802519.aspx
    Aber in Sachen UNIX bin ich nur mittelmäßig begabt und das habe ich so nicht zum Laufen bekommen.

    Außerdem habe ich mit diesem Drucker den Kanal echt voll. Habe 2 Tage mit dem Ding vertrödelt. 2 Geräte umgetauscht, da der PC den Drucker partout nicht erkennen wollte und der Mac nur sporadisch drucken wollte oder den Drucker auch nicht erkannte. Beim ersten Umtausch ranzte mich der Verkäufer noch an, ob meine Rechner den kleinen Drucker nicht mit einer Überspannung per USB versorgt hätten, er hat's auch noch mal live getestet (Drucker platt) -> Geld zurück und Tschööö.

    Zweites Gerät gleiche Symptome. Mmmmh, muss wohl doch hier ein Fehler vorliegen. Gerät umgetauscht und gleich mal ein neues USB-Kabel besorgt.

    Siehe da, der Mac hat pariert, der PC hat den Drucker noch immer nicht erkannt. Der Mac hatte aber die Eigenart, irgendwann im Druck mal abzubrechen und dann war Ende - aufgehängt. Also wieder irgendwas buggy.

    Nach Stunden mit Mr. Google bin ich mal darauf gekommen, dass ich vielleicht mal statt des 3m-USB-Kabels ein kürzeres ausprobieren könnte. Ooooooh, es klappte alles reibungslos. Ich glaub es nicht!!! 3m USB-Kabel sind doch nicht wirklich die Strecke, mein uralter Epson D88+ hat das alles locker weggesteckt, null Probleme! Was bitte ist das denn für eine Schnittstelle am Canon? Cool, dass die nicht mal ein USB-Kabel mitliefern, das wäre zumindest mal hilfreich bei der Fehlersuche und ich hätte nicht zig Geräte umtauschen müssen. Einen expliziten Hinweis auf die max. Kabellänge habe ich bei der Installation auch nicht gefunden.

    Juhu! Wieder was gelernt. Toll, dass ich selbstständig bin, die Zeit habe ich ja. Müsste man Canon echt in Rechnung stellen (Zeit, verbleiertes Benzin, Nerven...)....
     
  5. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Überspannung per USB ist ein ziemlicher Schwachsinn. Der USB-Port liefert laut Spezifikation 5V bei maximal 500mA und im Gegensatz zu den meisten PCs hält sich Apple ziemlich strikt an diese Spezifikation. So wie sich das bei dir anhört ist also eher das Gegenteil der Fall. Wenn ein kurzes Kabel geht und ein langes nicht, scheint die Leistungsversorgung des Druckers über USB grenzwertig zu sein. Hat der Drucker einen Anschluss für eine externe Stromversorgung? Wenn ja würde ich mal ein Netzteil anschließen. Auch ein USB-Hub mit eigener Stromversorgung könnte helfen.

    MACaerer
     

Diese Seite empfehlen