Druckerempfehlung im Forum

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von iX, 25. Dezember 2003.

  1. iX

    iX New Member

    Ein Freund, der nen G4 iMac hat, fragte mich heute, was für einen Drucker er sich wohl kaufen solle.
    Ich hab selbst keinen (mehr), deswegen und weil ich selbst keinen zuhause brauche, bin ich nicht informiert über den Stand der Dinge.

    Die Anforderungen: kostengünstig (vor allem bei der Tinte) und funktionsfähig an Mac (OSX) und PC soll er sein. Braucht keine Hyperauflösung und nur A4, also nix wirklich besonderes.
    Er schwankt auch zwischen Laser und Tinte.
    Was nicht ins Haus kommen soll: ein Drucker, dessen Tinte nach kurzer Zeit leer ist und doppelt soviel kostet wie der Drucker .... (Das übliche eben)

    Kann jemand einen entsprechenden Drucker empfehlen?

    iX
     
  2. TomPo

    TomPo Active Member

    >Er schwankt auch zwischen Laser und Tinte.

    Dann sollte er sich mal die Brother-Lasers ansehen, die Preise beginnen ca. bei 180-230 EUR mit 3 Jahre Garantie.

    Dann würde ich auf die billigsten Tintenspritzer verzichten (z.B. Lexmark). Lieber ein paar EUR mehr in die Hardware investieren, das zahlt sich dann beim Tintenkauf/-verbrauch meist aus.

    Wenn man zudem nicht ständig die höchste Druck-Qualität braucht, spart man auch dabei.

    Die heute gängisten Drucker lassen sich sowohl unter X als auch am PC betreiben (Epson, HP, Canon, Brother (Laser)). Treiber sind in X meist vorinstalliert, für PC sind sie auf CD dabei.

    Ich habe seit einigen Jahren einen Epson 880, mit dem ich soweit zufrieden bin, könnte ihn empfehlen, nur gibt´s den nicht mehr.

    Aber Drucker mit Einzel-Tintentanks sind sicher zu empfehlen, da nicht immer gleich alle Farben auf einmal erneuert werden müssen (Canon etc.), was zum Teil erhebliche Kosten sparen hilft.

    Ansonsten wie oben schon erwähnt, auf einen günstigen (nicht billigen; geiz ist nicht immer gleich geil) Laserdrucker ausweichen.
     
  3. Tami

    Tami New Member

    Ich werde mir auch am Samstag einen neuen Drucker kaufen und habe mich für den Epson Stylus C84 entschieden.

    Den gibt es bei Saturn momentan für 99,- €.

     
  4. iX

    iX New Member

    Ich hatte grad diesen Lexmark ausgeguckt:
    http://shop.mediamarkt.de/webapp/wc...=5000&langId=-3&storeId=5000&categoryId=10051

    Scanner, Kopierer und Tinte in einem. Häßliches Gerät zwar, aber wär doch praktisch oder?
    Aber wenn der auch so ein Tintenloch ist, wär das kein guter Tip für nen Freund .... Kennt oder hat schon jemand das Teil??
     
  5. iX

    iX New Member

    Die Tinte vom Lexmark kostet ungefähr soviel wie das ganze Gerät ..... s/w und Farbtopf jeweils über 40,- Euro. Und offenbar "dongelt" Lexmark/IBM das Zeug auch noch, so dass Fremdtinte nicht funzt. (siehe aktuelle c't)
    Fallen aber bestimmt genug Leute auf den Preis rein ...
     
  6. cusick

    cusick New Member

    Hallo,

    hätte mir auch beinahe einen neuen Drucker gekauft da ich dachte mein Epson SP 890 hätte den Geist aufgegeben – also zumindest der Druckkopf. Das hat sich nach kurzer Zeit wieder eingerenkt, aber wenn ich mir einen neuen gekauft hätte dann den Canon i865. Darauf gekommen bin ich über

    www.druckerchannel.de

    die listen das ganz gut auf, vor allem mit den Druckkosten. Da schien mir der Canon auch unschlagbar.

    Cusick
     
  7. Borbarad

    Borbarad New Member

    hmmm.....

    1: Epson sucks

    D.h wenns ein Tintenpisser sein soll dann HP oder wenns schon knauserig sein soll Canon.

    Bei Laser hab ich nicht so viel Ahnung, würde aus Erfahrung aber eh zu HP tendieren.

    B
     
  8. smolka_maising

    smolka_maising New Member

    Bei Tintenstrahldruckern kann ich Canon nur empfehlen: akzeptable Folgekosten, sehr gute Druckqualität, hochwertige Geräte, und vorallem: voll funktionsfähige Treiber für den Mac. (Ich benutze einen S900)

    Bei Laserdruckern bin ich nicht so ganz sicher.
    Mit meinem Epson-Farblaser bin ich sehr zufrieden. Der Treiber funktioniert problemlos unter Panther und ich kann sogar auf 250g-Papier drucken.
    Solange es nur ums Drucken geht, kann man wohl auch HP empfehlen.
    Nur von den Multifunktions-Geräten von HP sollte man als Mac-User die Finger lassen, da HP nicht in der Lage ist anständige Treiber zu programmieren. (Die Utility-Software zum Scannen und Faxen für meinen HP LJ3330 fürs OS X kam letztes Jahr im Sommer und seit Panther kann ich nur drucken; scannen und faxen wird nicht unterstützt. Es ist mir schleierhaft, warum die nicht einfach ein TWAIN-Modul von Windows portieren. Nein, es muß ein eigenes Utility sein, welches aber dann auch nicht vernünftig am Mac läuft. Ich kann mir nicht mal mehr mit OS9 helfen, da mein 17"PB nicht OS9-bootfähig ist und im Classic-Modus kann ich die HP-Software nicht installieren.)
     
  9. frozzl

    frozzl New Member

    Habe mir das Teil vor Weihnachten gekauft, Treiber auf OS 9 und 10.2 perfekt, scannen funktioniert hervorragend, sehr gute Druckqualität. Habe irgendwo gelesen, daß sich der Tintenverbrauch im Rahmen halten soll. Das Teil ist auf jeden Fall relativ klein und, was mit sehr wichtig ist: ich schiebe das Papier von vorn rein und es kommt vorn raus (d.h. ich brauche den Drucker nicht rumzurücken, wenn ich drucken will). Ich kann die Klappe vorn einfach zumachen und Druckwerk/Papiereinzug sind staubgeschützt.
     
  10. kawi

    kawi Revolution 666

    Preiswert im Kauf:

    HP Deskjet3220 läuft funktioniert ohne schinck schnack. gibts zwischen 29 und 39 EUR.
    Tinte gibts bei MediMax für 22 EUR. Für den Preis hab ich die Patronen noch nichtmal bei ebay gesehen.

    Im Grunde wenns nur ein einfacher Drucker ohne große Ansprüche sein soll, kann er sich fast jeden x-beliebeigen der "großen" marken (HP, Canon, Epson, Lexmark) ausm Aldi mitnehmen wenn sie da mal gerade wieder im Angebot sind. Nur vorher nen kurzen Blick auf die Preisspanne der Patronen werfen. Von meinem ehemaöligen Canon lag der bei 36 EUR ... das war mir dann doch zuviel
     
  11. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    Ich würde, wenn's kostengünstig sein soll eher Laserdrucker empfehlen. Gibt's doch schon für ca. 250€, einfach mal die Forum-Suche benutzen. Tintenstrahler sind doch, ausser für Grafik, schrott. Verbrauchen viel zu viel Tinte und ausgetrocknet sind sie auch dauernd ;)

    Gruss
    Kalle

    P.S. TCO sollte eigentlich jedem Macie ein Begriff sein ;)
     
  12. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    für Canon Tintenspritzer sprechen zwei gute Gründe:
    - man kann die Patronen einzeln auswechseln;
    - Fremdpatronen (mein alter S500 hat nach den mitverkauften Canonpatronen nur noch Pelikan gesehen) gehen gut (Macwelt geprüft!)

    Viele Grüsse,
    Delphin
     
  13. Thomi

    Thomi New Member

    Xerox Phaser 8200 DP - einfach geniale Qualität und ertragbare Kosten.

    tt
     
  14. sandretto

    sandretto Gast

    Hi, gut gesagt.

    Finger weg von Lexmark, diese "Schweinereien" sollte man nicht noch fördern.

    Bei den Bubble-Jets, ist immer noch Canon klar voraus. Bei den Lasergeräten habe ich (noch) kein Durchblick !
     
  15. critical_man

    critical_man New Member

    Hallo!

    Also ich kann dir auch den Canon i865 empfehlen.. Hab ich mir vor kurzen gekauft. Super Druckqualität, Patronen einzeln austauschbar...Läuft unter OS X ohne jeglichen Probleme.

    Ich habs nicht bereut, ganz im Gegenteil..
     
  16. Dino

    Dino New Member

    Kommt vielleicht ein wenig spät der Tipp, aber ich kann den Canon i865 empfehlen. Super Allround-Drucker, im Textdruck mit weniger als 1 Cent pro Seite mit Originaltinte günstiger als die meisten Laserdrucker (lt. Test im Druckerchannel), beeindruckende Fotos (jedenfalls für meine Bedürfnisse) und Direktdruck auf geeigneten CDs/DVDs. Kostet ca. 170 €.

    Dino
     
  17. torquato

    torquato New Member

    Habe vor ein paar Stunden ein HP psc 1210 gekauft. Ein All-in-one Gerät. (besser: nothing-works Gerät) Bin total frustriert. Gebe es übermorgen wieder zurück. Zum Drucken kann ich nichts sagen. Habe die Patronen noch nicht eingesetzt. Eine ist falsch im Karton. Scannen klappt gar nicht (unter 10.3.2). Die Treibersoftware ist absolute Kacke. Andere Programme können mit dem Ding (z.B. über Twain) schon gar nichts anfangen. Die Treibersoftware ist extrem OS 9 lastig. Z.B. beim Treiberinstallieren: "Bitte beenden Sie alle anderen Programme." Wieso zum Kuckuck? Das ist Unix! Wieso andere Prozesse beenden, wenn man Dateien auf die Festplatte schreibt? Scannen geht gar nicht: Dauernder Todes-Sat1-Ball. etc. Ich bin echt frustriert.

    Was kaufe ich dann anstatt, wenn ich den Scheiß zurückgegeben habe? Brauche dringend einen Drucker.

    Wie sieht das mit "Treiber-Unterstützung" bei anderen Herstellern aus? Weis jemand was?

    t.

    PS: Im Karton war ein großes, schönes Benutzerposter dabei (wie benutze ich die Maschine, ganz übersichtlich). Was mich eigentlich 'begeisert' hatte: Auf der einen Seite für windoof, auf der anderen Seite das Paradies. Allerdings: Alles auf Spanisch und Portugiesisch.
     
  18. iX

    iX New Member

    Also wir haben vor ein paar Wochen den Epson cx3200 gekauft. Die Installation war völlig müllig: kompliziert und zeitaufwendig - und völlig unnötig. Panther hat das Ding beim Einschalten selbst erkannt und installiert, so dass wir danach 3x den gleichen Treiber drauf hatten ....
    Das Gerät scannt prima und druckt auch problemlos. Keine Ahnung, was die Tinte kostet, aber im Laden hatte man den cx5200 empfohlen (der aber nicht auf Lager war), weil der separate Farbtintentanks hat.
    Bis jetzt zickt das Teil nicht rum.
    Allerdings frage ich mich, ob ein Laser nicht schlauer gewesen wäre - wann druckt man denn schon mal Farbe? Mittelfristig ist ein Laser billiger.

    iX
     

Diese Seite empfehlen