Druckertreiber-Programmierung

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von mifa, 20. August 2002.

  1. mifa

    mifa New Member

    Hallo insbesondere an die Programmierer unter Euch:

    Wie schwierig ist es, einen Druckertreiber zu programmieren (nennt man das in Fachkreisen so?) ?

    Ich hab' hier einen Canon BJC-6100 stehen der nur dank eines Idealisten (Bertrand PRESLES) unter OS X 10.1.5 läuft (mit Hilfe eines inoffiziellen Treibers, der nicht alle Funktionen bietet, aber immerhin...). Eine Firma wie CANON ist nicht willens, für ältere Geräte noch Treiber zu entwickeln (komisch, für XP gibt es welche!!!), offenbar lohnt der Aufwand nicht. Deshalb meine Frage: ist es wirklich so aufwendig?

    PS: läuft der inoffizielle Treiber des BJC auch noch unter Jaguar?

    mifa
     
  2. olivervs

    olivervs New Member

    Das kommt ganz drauf an.

    Eigentlich könnte es ganz einfach sein: Druckerhersteller veröffentlichen ihre Software-Schnittstelle und jeder kann den Drucker ansteuern, wie er/sie will. So war es vor 10-15 Jahren. Bei PostScript ist das mehr oder weniger immer noch so.

    Es gibt heute viele Drucker-Sonderfunktionen (Tinte putzen, schwarz mit blau mischen, Trockenzeiten), die die Hersteller aus Konkurrenzgründen geheim halten möchten. Bzw. wenn man sie falsch programmiert kann im Extremfall der Drucker eintrocknen oder überfluten. Deshalb werden diese nicht bekannt gegeben.

    Natürlich ist die Situation ein Versagen der Druckerhersteller, aber die stellen eben Drucker her und nicht Software. Und mit dem ganzen Windoofs-Sumpf, der jede denkbare Hotline lahmlegt, und zig Konfigurationsproblemen kann man auch ein gewisses Verständnis für die Druckerhersteller haben. Allerdings sollten dann Enthusiasten die Chance bekommen, sich selbst zu helfen.
     
  3. mifa

    mifa New Member

    danke für die antwort...

    ist einfach traurig das ganze...

    mifa
     
  4. olivervs

    olivervs New Member

    Naja, sooo schlimm ist das alles nun auch wieder nicht. Es gibt prima Tintenstrahler neu für wenig Geld.

    Wenn Du nichts Spezielles brauchst, ist ein Neukauf z.B. eines Canon 520 oft billiger als einen bestehenden Drucker wie z.B. Epson 740 zu behalten; nur wegen der gesparten Tintenkosten.
     
  5. mifa

    mifa New Member

    erst vor kurzem meinen druckerkopf für schwarz und für farbe erneuert: zus. 95 euro (immer noch günstiger als ein neuer drucker wie der s520 (liegt glaub' ich bei 180 euro)

    mifa
     

Diese Seite empfehlen