DSL Modem für MAC ?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Macmix, 26. September 2004.

  1. Macmix

    Macmix New Member

    Hallo

    gestern hat mein DSL Modem dder Telekom nach fast 3 Jahren den Geist aufgegeben - tot...es leuchtet nichts.

    Jetzt bin ich mit Modem drin.

    Frage : Kann ich mir jedes DSL Modem zulegen ?
    Einen T-Punkt gibt es hier nicht mehr ... also muss ich auf einen herkömmlichen PC Händler zurückgreifen.
    Oder gibt es für MAC Unterschiede ?

    Gruss
     
  2. disdoph

    disdoph New Member

    Du brauchst halt eins, dass Du per Ethernet anschließen kannst. Schau Dich z. B. mal bei ebay um.

    Gruss!

    Tom
     
  3. Macziege

    Macziege New Member

    Das ist doch eine gute Gelegenheit, den Provider zu wechseln, da bekommst du doch die Geräte dazu nachgeworfen. Ich denke nicht, dass es einen besseren Weg gibt.
    Gruß
    Klaus
     
  4. ekaat

    ekaat ich bin auf dem sofa

    ich hab noch eins rumliegen!
     
  5. Macmix

    Macmix New Member

    Hallo

    warum sollte ich ? Hatte eigentlich nie Probleme mit der Telekom.
    Ich habe ISDN XXL - weiss nicht, ob dass dann auch geht, " wenn " ich wechseln würde ?

    Aber zurück : Kann ich problemlos zugreifen - DSL Modem = betriebssystemunabhängig ?

    UND :
    Kostet es mich Geld, wenn ich mich jetzt so lange mit einem Modem einwähle, oder ist es in meiner Flatrate inbegriffen ?

    Gruss
     
  6. Tham

    Tham New Member

    halt, halt....

    Wer schon länger DSL hat wurde vor etwa zwei Jahren das DSL-Modem doch "zwangsgeschenkt", die Telekom hat es doch allen überlassen...und das beste auch mit Garantie!
    Also den alten Brief raussuchen und bei der der Hotline genau nachfragen. Wenn du im Zeitraum noch sein solltet bekommst du ein neues! Nur ist die Hotline manchmal etwas schwerhörig auf den Ohren.....nicht brüllen nur richtig erklären!
     
  7. snowmac

    snowmac New Member

    wenn du USB Lösung suchst

    Hermstedt WebShuttle DSL nur USB
    oder

    FritzBox DSL USB
    USB oder Ethernet
    genaueres www.avm.de/de

    habe beides seit ethernetschnittstelle tot ist.
    beide sehr zu empfehlen

    :confused:
     
  8. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Na, mit Garantie wird da wohl nix mehr sein, nach fast drei Jahren. Du kannst aber trotzdem die Telekom-Hotline anrufen und fragen, ob sie dir ein neues DSL-Modem zur verfügung stellen. Ansonsten kannst du auch ein DSL-Modem bei deinem PC-Händler kaufen, es muss nur dem UR-2 Standard entsprechen. Tun die neuen aber alle.
    Zu deiner Frage nach den Kosten der Modem-Einwahl:
    Da du den ISDN-XXL-Tarif kanns sein, das es für dich Sonntags noch kostenlos ist. Kommt glaub ich darauf an, wann der Vertrag abgeschlossen wurde. Ansonsten kostet das 1,59 Cent/Minute. Guckst du hier unter Fußnote 4).
    micha.
     
  9. MacS

    MacS Active Member

    USB ist nur in deinem Fall zu empfehlen, ist aber wirklich nur aller letzte Wahl! USB ist nicht für Routerbetrieb geeignet und USB erfordert immer Treiber!
     
  10. MacS

    MacS Active Member

    Grundsätzlich würde ich dir wieder zu einem Ethernet-Modem, z.B. das der Telekom raten. Alleridngs, wie wär's gleich mit einem Router und integriertem Router?

    Zu den Modems: die Telekom hat in der Tat vor rund 2 oder 3 Jahren umgestellt. Das betrifft das Protokoll zw. Vermittlungstelle und DSL-Modem. Du hast mit Sicherheit noch ein altes Modem, welches diese neue Protokoll nicht kann. Also musst du enweder ein altes Modem als Ersatz kaufen, oder den Port auf das neue Protokoll umstellen lassen!
     
  11. Macmix

    Macmix New Member

    Hallo

    ich denke auch , dass ich noch ein altes DSL Modem habe.
    Bekomme ich ein altes Modem dann nur bei der Telekom ?

    Was ist besser an dem neuen ? Und wenn - ist es dann schwer, es zu konfigurieren ?

    USB - Lösung ist nichts. Habe einen Router dran.

    Gruss
     
  12. Amigoivo

    Amigoivo 1 QUADianer

    Hai Macmix,

    ekaat hat noch eins rumliegen, falls du es überlesen hattest. :klimper: :eek:

    MfG Amigoivo
     
  13. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Du brauchst gar nichts konfigurieren, hast du doch am Router gemacht. Du musst nur vorher alle Geräte ausschalten, das DSL-Modem zwischenhängen und dann ein Gerät nach dem anderen einschalten. Die Reihenfolge dabei ist wichtig: immer das Gerät was der Telefondose am nächsten ist zuerst einschalten, also das Modem. 30-40 Sekunden warten und dann das nächste Gerät (Router) einschalten. Wieder warten, und dann den Rechner einschalten.
    micha.
     
  14. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Nachtrag:
    Ob du ein Modem nach UR-2 Standard brauchst, kannst du an deinem alten Modem oder am Splitter ablesen. Bei mir stehts direkt am Splitter da wo das Kabel zum Modem eingesteckt wird. Aber soweit ich weiß hat die Telekom inzwischen Bundesweit auf das neue Protokoll umgestellt, so dass du mit deinem alten Modem was du noch rumliegen hast, gar nichts mehr anfangen kannst.
    micha.
     
  15. macfiete

    macfiete New Member

    Hallo Macmix.

    Die Einwahl über normales Modem ist auch beim XXL-Tarif nicht kostenlos. Die Flatrate gilt nur für DSL.
    Nur mal so zur Info.

    Gruss

    Fiete
     
  16. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Weiß er doch schon. ;)
    micha.
     
  17. macfux

    macfux New Member

    Sag mal, wäre das nicht die Gelegenheit sich ein Funknetzle zusammen zu basteln?
    So mit AIrport und DSL für alle?
    Oder einen Draytek??
    Gruß
    macfux
     
  18. MacS

    MacS Active Member

    Das stimmt so nicht! Alle Bestandskunden, die zum Zeitpunkt der Umstellung schon DSL hatten, haben ihren "alten", proprietären Port behalten! Das Problem der Telekom war, dass bis dahin die Telekom 3 Ausrüster (Siemens, AlcaTel, Orckit) für DSL hatten. Modem UND Technik in der Vermittlungsstelle musste vom gleichen Hersteller kommen, weil jeder Hersteller da sein eigenes Süppchen kochte. Das war sehr umständlich. Erst mit der Einführung des U2-R-Protokolls für DSL (ich glaube, es war im Dezember 2002) war das nicht mehr notwendig. Wer also noch ein Modem vor diesem Stichtag hat (und damals einen Brief der Telekom bekam, worin stand, dass einem das Modem ab jetzt überlassen wurde und die Gewährleistung noch bis Ende 2003 läuft), hat noch einen alten Anschluß. An diesem Port laufen nur die alten Modems vom entsprechenden Hersteller. Wer heute ein Modem kauft, kauft auf alle Fälle ein Modem, dass nur U2-R spricht! Da bleibt nur ein Gang zur Telekom und die Bitte auf Umstellung. Aber vorsicht, ich fürchte, die Telekom wird sicherlich dafür auch noch Geld haben...?)
     
  19. Macmix

    Macmix New Member

    Danke mal für die Antworten !

    Ich habe mir jetzt bei eBay für wenig Euro das baugleiche DSL Modem gekauft, dass mir der Verkäufer per Nachnahme sendet, damit es schnell klappt.
    So brauch ich mir keine Gedanken machen...einstecken und weiter.....( hoff ich doch :) )

    Gruss
     
  20. ekaat

    ekaat ich bin auf dem sofa

    das hättest du auch billiger haben können!
     

Diese Seite empfehlen