DSL Router in X serienmäßig??

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von pogo, 20. August 2002.

  1. pogo

    pogo New Member

    Ich les doch gerade bei Hermstedt auf der Home Page einen DSL-Router bräuchte es nicht, den dieser wäre bei OSX bereits serienmäßig mit an Board.
    a. stimmt das??
    a. wie und wo??
    b. wie nutzen??
    d. lassen sich damit wirklich mehrere Maschinen via DSl gleichzeitig betreiben??
    e. welche hardware wird benötigt??
    f. auch Systemübergreifen??
    g. welche Systemeinstellungen??

    Danke schon im voraus.
     
  2. Dradts

    Dradts New Member

    Hallo!

    Ein Router ist in MacOS X tatsächlich bereits eingebaut. Mit diesem können beliebig viele Rechner im Netzwerk auf einen Internet Anschluss (wie z.B. DSL) zugreifen.

    Als Hardware wird benötigt:

    1 Mac mit Netzwerkkarte + MacOS X
    2 HUB

    Folgendermaßen muss das System konfiguriert werden:

    Zuerst den DSL Anschluss unter MacOS X einrichten.
    Danach einen neuen Netzwerkanschluss erstellen und für TCP/IP konfigurieren:

    Subnet Mask 255.255.255.0
    Rechner IP 192.168.0.1

    Dann am besten BrickHouse herunterladen und den Rounter über BrickHouse starten.
    Wenn alles richtig eingerichtet ist können alle Rechner die am Hub angeschlossen sind auf das Inet zugreifen (auch Windoze PCs).
    Achtung: jeder Rechner muss eine IP im Subnet bekommen. Z.B. 192.168.0.2... 192.168.0.3 etc.
     
  3. DOH

    DOH New Member

    zu a) das stimmt

    zu a(?)) ist in unix eingebaut

    zu b) am einfachsten ist es mit dem Firewall-Tool "Brick-House"
    Unter dem Punkt IP Gateway einfach das IP Sharing (Internet Sharing) starten.
    Als Gateway Adresse z.B. 192.168.0.1 angeben (dort greifen die anderen Rechner dann zu).

    zu d) ja - ganz viele

    zu e) neben der herkömmlichen netzwerkkarte brauchst du noch einen splitter (netzwerk-hub). Dort wird die DSL-Leitung angeschlossen, der Mac (Router) und alle anderen Rechner auch.

    zu f) egal welches OS da läuft auf den anderen Rechnern. Sie müssen nur auf das Netzwerk zugreifen können.

    zu g) auf dem router-Rechner die normalen dsl Einstellungen (ist bei mir schon was her)
    auf den anderen Rechnern muss eine IP-Adresse verteilt werden (192.168.0.2,..usw)
    Teilnetzmaske ist 255.255.255.0 und als Router muss jetzt natürlich 192.168.0.1 eingetragen werden. Evtl. ist auch noch die DNS (Domain-Name-Server) Adresse nötig. Diese hängt vom Provider ab. Die Telekom hat mehrere. (Bsp. 194.25.2.129)
     
  4. apwischatwork

    apwischatwork New Member

    Hi,

    das ist ja cool, kann mir jetzt mal jemand den Unterschied zwischen Switch und Hub erklären? Einen Switch habe ich nämlich gestern erworben. Ein ADSL Router kostet locker das Dreifache, was ich nicht ausgeben will.

    Gruß, Apwisch
     
  5. Dradts

    Dradts New Member

    ein hub arbeitet nach dem prinzip: was reingeht, kommt genauso an allen anderen ethernet-buchsen wieder raus.

    ein switch ist etwas schlauer und versucht, den netzwerktraffic nur auf die ethernet-buchsen zu verteilen, auf dem er auch stattfindet.

    wird für das routen von dsl allerdings keine rolle spielen, ob du nun einen hub oder einen switch im netz hängen hast.
     
  6. zwoelf11_

    zwoelf11_ New Member

    das ist auch eine sicherheitsfrage *g*
    hängen alle rechner zusammen über ein HUB am netz, kann jeder rechner mitlesen, was der andere so macht (wie z.B. auch FTP passwörter etc).
    Ein Switch verteil ja wie bereits erwähnt wurde "intelligent", somit bekommt jeder nur, "was ihm zusteht".

    (Nichtsdestotrotz kann der Router, also hier der MacOS X rechern, immer alles mitlesen, weil ja alles an ihm vorbeifliesst *veg*)

    Auch n vorteil: wenn z.B. zwei rechner im LAN mit voller bandbreite nur miteinander daten austauschen, geht das nicht auf kosten der restlichen rechner. dafür kostet n switch aber auch (tw. wesentlich) mehr :eek:)
     
  7. apwisch

    apwisch New Member

    Hi,
    ich dreh hier gleich durch...

    G4 und iBook sind durch ein Switch miteinander verbunden. Das/der Switch ist mit dem DSL Modem verbunden.
    Der G4 soll Server sein, das iBook Client.

    Der G4 hat eine funktionsfähige Verbindung über PPPeO zum Netzanbieter.

    Mit BrickHouse, habe ich einen IP Gateway eingerichtet, der die Adresse 192.168.1.1 hat.

    Wie muß jetzt das Netzwerk des iBook konfiguriert werden, damit es über den G4 auf die Internetverbindung zugreifen kann. Ich werd weich, der tragbare Win XP Rechner hat sich, nachdem ich Brickhouse eingerichtet hatte, selbstständig eine Verbindung gesucht, die ohne Probleme funktionierte.

    Ich habe die hier beschriebenen Vorgehensweisen getestet, aber nichts dergleichen funktioniert.
    Immer wenn ich den Browser öffne, kann die geforderte Seite nicht angezeigt werden.
    Woher soll das iBook wissen, das es sich den Weg über die Ethernetkarte suchen soll?
    Ich habe die IP-, Subnetmask- und Gatewayadressen manuell vergeben aber die Verbindung funktioniert einfach nicht.

    Kann mir das bitte einer von Euch Schritt für Schritt erklären, so wie bei der "Sendung mit der Maus" vielleicht?

    Gruß, Apwisch
     
  8. DOH

    DOH New Member

    Systemeinstellungen > Netzwerk
    Umgebung: Eine Umgebung erstellen und benennen
    Zeigen: Ethernet (integriert)
    TCP/IP
    Konfiguration: Manuell
    IP Adresse: 192.168.1.2
    Teilnetzmaske: 255.255.255.0
    Router: 192.168.1.1

    Domain Name Server angeben: 194.25.2.129 (t-online)
    ansonsten beim provider erfragen ob überhaupt nötig
     
  9. Aschie

    Aschie New Member

    >Ich habe die hier beschriebenen Vorgehensweisen getestet, aber nichts dergleichen funktioniert.

    Ich kenne BrickHouse nicht, aber wenn Du dem Router die Adresse 192.168.EINS.EINS gegeben hast, muß das iBook eine IP-Adresse zwischen 192.168.EINS.2 und 192.168.EINS.128 haben mit der Teilnetzmaske 255.255.255.0
    Vielleicht hast Du irgendwas mit 192.168.NULL.XXX reingeschrieben.

    >Woher soll das iBook wissen, das es sich den Weg über die Ethernetkarte suchen soll?
    Indem die Netzwerk-Verbindung auf "Ethernet" steht.

    Grüße
     
  10. apwisch

    apwisch New Member

    Hi,

    Welche Seite beschreibst Du?
    Server oder Client?
    Ich hoffe das sind die Einstellungen beim Client...

    Gruß, Apwisch
     
  11. apwisch

    apwisch New Member

    Hi,

    jetzt habe ich versucht per Ping zu checken ob ich wenigstens so einen Kontakt vom Client zum Server aufbauen kann, aber selbst da kommt keine Rückmeldung.
    Das mit den IP- und Subnetmaskadressen ist schon klar aber wenn selbst Ping nicht läuft, liegt der Fehler wohl woanders....

    Das Kabel ist nicht defekt, da es mit dem WinXP Rechner bereits funktionierte...

    Gruß, Apwisch
     
  12. DOH

    DOH New Member

    Deiner Frage entsprechend habe ich die Einstellungen für den Client angegeben.
    Also iBook!
    Das muss so funktionieren.
     
  13. DOH

    DOH New Member

    Kein Ping?
    Dann stimmt da wirklich was nicht. Kannst du denn umgekehrt pingen?
    Vom G4 zum iBook? Oder vom XP zum iBook? Also das muss auf jeden Fall funktionieren. Es sei denn Du hast den Falschen Port am Hub/Switch erwischt. Auch schon mal durchgetauscht bzw. nachgesehen?
     
  14. pogo

    pogo New Member

    hi, weitere fragen:
    a. was ist ein ping??
    b. wo find ich den download von brickhouse??

    ping ist der angestammte vetter dessen cousine, der zugeheiratete schwiegervater des bruders pong. oder so ähnlich.

    wollte nur mal so`n router dings aufbauen. aber auf grund eurer intensiven anteilnahme hab ich irgendwie die lust verloren. hört sich ziemlich schlimm an, für`n computerkrüppel wie mich. um das zu checken brauch ich wochen. da tu ich doch lieber mp3 hören, das kann ich. und mein rechner bleibt heil. am besten fand ich den wo apwisch beschreibt sein xp rechner hätte es besser gepackt. hah,hah,hah wie lustig.
     
  15. apwischatwork

    apwischatwork New Member

    Hi,

    Brickhouse gibt es hier:
    http://personalpages.tds.net/~brian_hill/
    oder bei Versiontracker die Suche bemühen...

    Ping ist etwas wie ein Netzwerksignal, das von einem Rechner an eine bestimmte andere Rechneradresse gesendet und empfangen wird um z.B. eine Netzwerverbindung zu testen.
    Das kannst Du ganz einfach mit einem Programm, dessen Namen ich gerade vergessen habe, unter OS X machen. Es liegt in Applications > Utilitys und das Icon sieht aus wie ein Radar.

    Das mit dem Win XP Rechner war kein Scherz. Es hat wirklich geklappt, nachdem ich eine "Neue Netzwerverbindung" angelegt habe und das Betriebssystem diese mehr oder weniger selbstständig aufgebaut hat.

    Surfen ging sofort, eMail senden auch, empfangen leider nicht. Liegt evtl. an den Einstellungen unter Brickhouse.

    Gruß, Apwisch
     
  16. McMuehleck.Work

    McMuehleck.Work New Member

    Aus sicherheitsgründen, vor allem wenn PC's in diesem Netz hängen, ist es sinnvoll die Verbindung an den DSL-Router mit einer extra Netzwerkkarte mit eigener IP-Adresse zu machen!!!
    Ansonsten ist das Netzwerk zum Internet hin vollständig geöffnet!!
    Sicherer wäre es hier einen externen Router oder einen extra Rechner als Router hinzustellen.
     
  17. apwischatwork

    apwischatwork New Member

    Hi,
    sitze zur Zeit auf der Arbeit und kann das gerade nicht testen.

    Wenn ich den PPPeO Treiber am Server Rechner (G4) einrichte, darf ich ihm keine feste IP zuweisen (z.B. 192.168.1.1), da ich sonst keine Verbindung zum Provider bekomme.

    Wenn ich ihm keine feste IP zuweise, wie soll dann der Client (iBook) auf die Adresse 192.168.1.1 zugreifen, wenn es sie gar nicht gibt, da der Provider dynamische Adressen an den Server (G4) vergibt?

    Angenommen ich richte zu der bestehenden, funktionierenden PPPeO "Umgebung", eine "neue Umgebung" an, in der ich unter "TCP/IP" feste IPs und Subnetmasks vergebe, auf die dann, wenn aktiv, das iBook zugreifen kann. Ist es möglich beide "Netzwerkumgebungen" gleichzeitig zu nutzen?

    Am Server kann ich "scheinbar" nicht gleichzeitig in einer Umgebung PPPeO und Ethernet über einunddieselbe Netzwerkkarte nutzen, kann das sein?
    Ist es zwingend notwendig eine zweite Netzwerkkarte zu installieren?

    Vielleicht könnt Ihr mir, im Gegensatz zur Mac-Hilfe, erklären, was DHCP und BootP bedeutet?

    Gruß, Apwisch
     
  18. apwischatwork

    apwischatwork New Member

    Hi,

    ja sicher hast Du damit Recht, doch ein Switch kosten 25¬ und ein DSL Router ca. 90¬. Das ist schon ein Unterschied, und wenn Mac OS diese Router Funktion anbietet, möchte ich sie auch nutzen können.
    Muß sicher auch jeder selber wissen wie er mit seinem Rechner ans Netz geht.

    Gruß, Apwisch
     
  19. DOH

    DOH New Member

    Die feste IP wird aus Brickhouse bezogen.

    Ausserdem kannst Du unter X doch auch mehrere aktive Netzwerkanschlüsse einrichten. OS X sucht sich dann in der angegebenen Reihenfolge einen Anschluss heraus der "aktiv" ist und den Zugang zum Netz ermöglicht.

    Eine Netzwerkkarte reicht also!
    Das hatte ich bis vor Monaten auch alles so. (2 Macs, 1PC)
    Mittlerweile habe ich einen Hardware Router.

    Das funktioniert also alles 100%. Alles was einzustellen ist steht in den vorhergegangenen Beiträgen.
     
  20. apwischatwork

    apwischatwork New Member

    Hi,

    Danke für die beständige Hilfe, ich werde heute einen weiteren Versuch starten.
    Hat jemand Erfahrung mit http://geeroute.zero.com.hk/

    Gruß, Apwisch
     

Diese Seite empfehlen