DSL-Router

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von LilRob, 9. Februar 2003.

  1. LilRob

    LilRob New Member

    Möchten mit unseren 4 Macs gerne einen gemeinsamen DSL Zugang benutzen, und nach Möglichkeit auch noch Daten untereinander tauschen, ggf sogar auf andere Drucker zugreifen können.
    Welche Möglichkeiten gibt es da, bzw Hersteller.
    Router liegen zwischen 50 und 350 EURO, wo liegen die Unterschiede?

    Grüße Robin
     
  2. uniehoff

    uniehoff New Member

    hallo,

    würde mich auch interessieren.
    welche router lassen sich einfach konfigurieren ( d-link ? 604 ? 614?).
    wie hat man bei den routern eigentlich die gewissheit, das sie sich nicht andauert ins netz einwählen ?
    wichtig für nicht flat-rater !
    kann man die teile abschalten ?

    uniehoff
     
  3. uniehoff

    uniehoff New Member

    ... macht es sinn, sich ein teil zur drahtlosen übertragung zu kaufen ? habe einen g4 + ibook und möchte mit beiden ins internet.
    meine idee: d-link 614 wireless, den g4 per kabel direkt daran schliessen ( geht das?) und das ibook mit airportkarte ausstatten.
    dann müsste ich doch mit beiden rechnern ins internet + vernetzt wäre auch beide miteinander zum datentausch ?

    sehe ich das so richtig ??
    uniehoff
     
  4. uniehoff

    uniehoff New Member

    ... hat denn keiner hier einen router ?

    uniehoff
     
  5. ChinaNorbert

    ChinaNorbert New Member

    Als Router kann ich nur Vigor 2000 o.ä. empfehlen. Brauchst nur noch Username und Passwort eingeben ... und schon geht es los.

    Aber ich würde mir heute nur noch eine Airport-Basisstation kaufen. Die hat gleichzeitig Router-Funktion. Auch hier denkbar einfach. Username und Paswort des Netzanbieters uned schon läuft alles.
    Das mit Airport ist DIE Lösung. Kanst auch ein Drucker anbinden, so dass du von allen Rechnern drucken kannst. Brauchst allerdings für jeden Rechner eine Airport-Karte.

    Norbert
     
  6. Tham

    Tham New Member

    Also bei Media Markt verkaufen sie den Sitecom (Home Station) für rund 149¬ als DSL-Router mit WLAN...und damit geht es unter OSX und XP wunderbar. Im übrigen funktioniert auch die IDLE-Time, allerdings die Druckerschnittstelle geht nur mit der Dose.
     
  7. user

    user New Member

    ... hat denn keiner hier einen router ?

    Doch habe ich :) mein iMac unter 10.2 ist der Router. Warum etwas kaufen was man schon hat!
    Einfach in der Systemsteuerung unter Sharing auf Internet gehen und den Zugang freigeben. Danach hat ein linux Rechner den Zugang direkt gefunden - ohne weitere Einstellungen und ein Win 98 hängt auch daran - hda habe ich nur die Gaytway Nummer angegeben. Und mehrere Macs zu fernetzen sollte auch nicht schwerer sein.
    Grüße
     
  8. uniehoff

    uniehoff New Member

    ... und wie vernetzt du die teile dann ? dann braucht man zumindest ein ethernet hub - oder ?
    das ethernet kabel vom dsl modem wird in den g4 gestöpselt - richtig, oder ?
    und wo schliesse ich dann mein ibook ethernetkabel an ???
    uniehoff
     
  9. Usires

    Usires New Member

    Moin, moin! :)

    Also, also... meine momentane Empfehlung ist der Netgear DG824B, ein praktischer DSL-Modem-Router. Einfache Installation, vorbildliche Dokumentation, klasse Security-Features - und bei cyberport.de gerade für 169 Ocken zu haben.

    Das Ding gibt's auch mit 802.11b-Feature, kostet dann aber rund 100 Euro mehr. Auf der Cebit zeigen die Jungs von Netgear die ultimative eierlegende Wollmilchsau: DSL-Modem, DSL-Router, ISDN-Fallback und Access-Points für 802.11b (Airport) sowie 802.11g (Airport Extreme). Preis steht aber noch nicht fest.

    Unterschiede zwischen den einzelnen Herstellern gibt es vor allem bei der Dokumentation (manchmal nicht wirklich ausführlich) und dem Web-Interface der Hardware (mal englisch, mal komplett deutsch, mal sind einige Einstellungen nur über Telnet erreichbar). Generelle Empfehlung kann ich aber für Draytek und Netgear ausprechen - unheimlich vielseitig und angemessene Preise. :)

    Werbe-Modus-off,
    Usires
     
  10. uniehoff

    uniehoff New Member

    hallo,

    was bedeutet mit "802.11b-Feature" ?

    uniehoff
     
  11. Usires

    Usires New Member

    802.11b ist 11-Mbit/s-Wireless-LAN, sprich Airport. Der Router verfügt zusätzlich über ein solches Modul, dann können sich auch WLAN-Geräte an den Router klinken, und die DSL-Verbindung nutzen.

    802.11g ist der neue 54-Mbit/s-WLAN-Standard, bei Apple heisst das Airport Extreme. Die 54 Mbit sind aber nur theoretisch, in der Praxis springen bei Entfernungen zwischen 10 und 20 Metern rund 25 Mbit/s raus.

    Noch Fragen? :)
    Usires
     
  12. user

    user New Member

    @uniehoff
    Richtig.
    Zum Vernetzen braucht du ein HUB - son einfaches von ebay für 20¬ - oder mal die Kumpels fragen die viel Netzwerkspiele machen - die haben die Teile schon aussortiert weil zu langsam zu Spielen sind - aber schnell genug fürs Internet.
    Da dann alle Leitungen reinstecken einschlieslich der des Modems! (da brauchst du ein gekreutztes Kabel oder einen uplink Port). Das Modem kommt also nicht direkt in den g4 sondern auch ins HUB!

    Dann kann sich jeder Rechner der an dem Hub hängt erst einmal alleine einwählen wenn du ihm die Zugangsdaten giebst - kann ja mal sein das nur ein Rechner an ist.
    Wenn mehrere gleichzeitug ins Netz sollen muß einer diese Internetfreigabe machen und giebt dann die IP Pakete an die anderen weiter. Dabei wählt der Hauptrechner sich ganz normal eins Internet ein - dann mußt du jedesmal!! die Internetfreigabe machen, und die anderen Rechner müssen dann nur noch nach einem DHCP Server in dem Netzwerk suchen, denn als solch ein Server läuft der Hauptrechner dann. Wichtig dabei ist -zumindest mache ich das bei dem Linux und Win Rechner so- das erst die Freigabe geschieht, und dann die anderen Rechner erst hochfahren - der Linux Rechner sucht schon bei hochfahren nach dem Server.

    Wenn du auf dem X Brett mal unter Router suchst wirst du da auch noch eine menge Antworten finden - vor zwei Monaten habe ich noch selber gefragt :)

    Holger
     

Diese Seite empfehlen