dsl speed

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von med0164s, 30. Mai 2004.

  1. med0164s

    med0164s New Member

    Ich arbeite mit einem G3 900 Mhz B&W und gleichzeitig mit einem PC 1600+ AMD, über einen Router habe ich DSL an beide Rechner angeschlossen. Ich habe den Eindruck, der PC baut die Seiten im Netz fast doppelt so schnell auf, obwohl dort nur eine alte 10er netwerkkarte eingebaut ist. Ich habe es mit anderen Browsern probiert (standard ist Safari), und auch den Router umgangen, das Ergebnis ist immer das selbe. Ist der Bildaufbau eine Sache der Prozessorleistung? Ist der Mac wirklich langsamer als der PC? Oder kann ich den Mac durch Enstellungen der Software beschleunigen? Wer weiss Rat? Gruß, Mark.
     
  2. Mäkki

    Mäkki New Member

    Zu wenig Infos:
    Welcher Safari unter welchem OS X?
    Grafikkarten?
     
  3. mottenmann

    mottenmann New Member

    ich schätze, dein eindruck täuscht nicht: macs sind lahme enten in der disziplin webseitendarstellung. möglicherweise hat sich bei den allerneusten kisten da etwas verändert (glaub' ich nich'), aber bei deinem b/w wundert es mich nicht, wenn der vom pc in punkto web abgehängt wird. safari hin oder her, 10mbit am pc hin oder her. interessant, dass nach dem letzten update auf 10.3.4 einige leute sofort wieder riefen: safari ist schneller geworden! bei jedem update wird das beobachtet und immer frage ich mich, was die da sehen (siehe auch derzeitigen poll auf maccentral). wir reden hier aber nicht so gern über dieses thema und erachten es nicht als so wichtig, wie schnell sich eine webseite aufbaut. am ende kommt es doch immer darauf an, was dann auf der webseite zu sehen ist.;)
    mottenmann
     
  4. mottenmann

    mottenmann New Member

    oops! der poll auf macrumors war gemeint.:embar:
     
  5. Macintosch

    Macintosch New Member

    Mit meinem G4 iBook und Safari ist das Internet ( DSL ) sehr schnell. Mag sein, dass PCs flotter im Seitenaufbau sind - aber das stört ja nicht wirklich. Wäre anders, man müsste am MAC " warten ".


    Gruss
     
  6. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Kann da leider nur zustimmen, auf dem Mac ist der Webseitenaufbau unnötigerweise sehr langsam.

    Peinlicherweise war manchmal selbst mein PC Emulator (VirtualPC) schneller :-(

    (Es gibt Browser die halbfertig geladene Seiten bereits während des Ladevorganges sehr früh darstellen, das ist jedoch nicht vergleichbar und gaukelt mehr Geschwindigkeit vor)
     
  7. Eddy13

    Eddy13 New Member

    Also ich hab im Schulnetzwerk (10 Mbit/1 DSL Zugang) mal einen side-by-side Vergleich zwischen meinem Powerbook (1GHz) und dem neuesten PC, den wir haben gemacht (2+ GHz). Ergebnis: bei manchen Seiten ist der PC schneller bei einigen auch das PB. Immer bewegt sich der Unterschied im Bereich von 1-2 sec. Also nicht der Rede wert IMHO.
    Gruß
    Eddy
     
  8. kawi

    kawi Revolution 666

    Man darf auch nicht vergessen das verschiedene Browser Seiten "anders" laden. je nach rendering Engine des browsers.
    manche browser zeigen alles auf einer website an sobald es "übertragen" wurde. hier hat man oft den Eindruck die Seite würde rasend schnell laden, weil sofort die ersten textblöcke erscheinen, andere browser zeigen eine seite erst an wenn der Inhalt komplett geladen wurde, Dann unterscheiden sich Seiten durch den Seitenaufbau. Zum beispiel bei verschachtelten tabellen, hier lädt der eine browser erst die komplette tabellenstruktur und stellt dann die Inhalte darin vor ... andere lädt den Inhalt Zelle für zelle und rückt im nachhinein den Inhalt zurecht.

    Ein weiterer Unterschied macht das vorhandensein von Javascript, preloading scripten von Bildern, mouseovers etc.
    das alles trägt oft zur subjektiven geschwindigkeit bei. das variiert dann jeweils von mac zu PC.
    heise.de z.B. am PC hat man kaum die Enter taste losgelassen, da ist die Seite scheinbar schon da ... man übersieht dabei aber das sich einige Elemente noch laden während man schon liest.
    Bei safari bemerke ich das die seite 1 sekunfe länger weiß bleibt, dann jedoch sofort und komplett erscheint.

    Die website unserer band z.B. erscheint in safari relativ schnell, hier kann ich keine Geschwindigkeitsunterschiede zwischen mac & PC ausmachen. Eher wirkt der PC hier langsamer weil er erst die navi Frames lädt und sich dann dafür aber länger am laden und darstellen von Grafiken aufhält, während safari die grafiken unmittelbar nach erscheinen der seite darstellt... die seite erscheitn fast gar nicht ohne die Grafik. Mit PC wartet man mitunter auf die startgrafik während der rest schon fertig ist.

    Verschiedene Seiten die unterschiedlichste Scripte mitschleppen laden auch am mac unterschiedlich.
    Bei der google Bildersuche geht safari z.B. nach jeder Trefferseite erstmal eine sekunde in eine beahcball pause ... die kann auch mal 3-4 sekunden dauern. das nervt. firefox zeigt jede ergebnisseite sofort... lädt aber mitunter einzelne grafiken nach und nach nach. ist somit also nicht wirklich schneller erscheint einem aber so.

    Ich glaube das größte merkmal warum einen das mit safari mitunter langsamer vorkommt ist, das safari schonmal komplett blockiert ist während es eine seite lädt, man also nicht schon navigieren und scrollen kann.

    Die Browser rendering Engines sind hier das was schenll und langsam ausmacht. Auf keinen Fall der prozessor.
    ne internetseite baut sich an nem 133 Mhz Pentium auch nicht langsamer auf als auf nem P4.
     
  9. Eduard

    Eduard New Member

    Ich habe zu Hause den direkten Vergleich an DSL mit T-online.
    Safari baut am iMac mit 700 MHZ die Seiten schneller auf als ein 1 GHZ Laptop mit Windows XP, annähernd so schnell wie Safari ist ein Aldi-Rechner mit 3 GHZ Pentium.
    Mein Powerbook mit 1 GHZ und Safari ist in der Regel das schnellste beim Seitenaufbau.

    Also kann ich den Spruch von "Mottenmann" nur schwer nachvollziehen.
    Unter OS 9 und Explorer von Microsoft war es allerdings z.T. grottenlahm, unter OS X geht sogar der Internet-Explorer von Microsoft einigermaßen, ist aber der langsamste Browser, den ich ausprobiert habe.
     
  10. mottenmann

    mottenmann New Member

    in meinem kopf hat sich das anfangsposting einsortiert in die erfahrungen, die ich in meiner firma gemacht habe (ca 15 pcs und 3 macs und alles isdn hinter router). die windowskisten sind immer fixer bei der darstellung. ich sitze hier gerade daheim an einem 400mhz bw g3 mit dsl am router und ich kann nicht sagen, dass ich unglücklich wäre über den speed beim surfen, aber es geht doch oft "schnarsel, schnarsel, zong", während es auf windows eher "...zong"-artig geht. die software auf dem bw g3 ist auf dem neuesten stand.
    wenn andere programme auf dem rechner bandbreite belegen, scheint es safari auch schwer zu haben, mal einen brocken abzubekommen. webseiten sind dann beim ersten, manchmal sogar zweiten, klick erst einmal nicht erreichbar und man muß noch einmal anfordern.
    kawi hat mit seiner darstellung wohl recht, auch damit, dass die render-engine die schuldwurst an dem ungemach ist. so ganz optimal haben es unsere lieblingscomputerbauer noch nicht hinbekommen.
     
  11. Mäkki

    Mäkki New Member

    mal ein Beispiel:

    Die T-online Seite (weil ich die nirgends im Cache habe):

    Mac 2x1,25 G4 2 GB Ram
    6 sec Mozilla
    7 sec Firefox
    7 sec Safari

    Powerbook 1 GHz G4 1 GB Ram
    6 sec Safari

    PC Athlon 3000+ XP Pro 1 GB Ram
    5 sec IE
    5 sec Mozilla

    ebay

    Mac 2x1,25 G4 2 GB Ram
    7 sec Mozilla
    9 sec Firefox
    8 sec Safari

    Powerbook 1 GHz G4 1 GB Ram
    8 sec Safari

    PC Athlon 3000+ XP Pro 1 GB Ram
    7 sec IE
    8 sec Mozilla
     
  12. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Vielleicht sollte man, analog zum Wetter, die gefühlte Ladezeit messen :)

    Plattformunabhängig finde ich generell die Zeit des Bildschirmaufbaus zu hoch. Zig Gigahertz mühen sich gegen ein paar kb ab. Nebenbei fliegen problemlos 30MB Video pro Sekunde locker mit Filtern durch. Hört sich sehr ungleich an.

    Erinnert manchmal noch an BTX :party:
     

Diese Seite empfehlen