DSL USB-Modem

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Gobo, 7. Oktober 2005.

  1. Gobo

    Gobo New Member

    Moin Moin,

    gibt es eine Möglichkeit, unter OS X ein DSL-Modem einzurichten, welches nur einen USB-Anschluß hat? Scheinbar gibt es für OS X DSL nur über Ethernet, oder ein analog-Modem, aber das DSL-Modem am USB-Anschluß wird nicht erkannt. Gibt's da einen Trick, wie das doch geht, oder brauche ich doch ein DSL-Modem mit Netzwerkanschluß?

    Danke & Grüße,
    Jochen =:cool:
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Du brauchst USB-Treiber für das Modem. Gibt's die nicht (Hersteller-Seiten im Internet!), hast du Pech!

    Warum aber willst du unbedingt USB? Ethernet hat viele Vorteile, so kannst du auch später das Modem an einem Router betreiben, USB nicht. Dann die Problematik Treiber: du bist immer von Updates der Treiber abhängig, wenn mal das System updatest - Ethernet nicht. Und warum einen USB-Steckplatz vergeuden, wenn Ethernet eh frei ist?
     
  3. Gobo

    Gobo New Member

    Tjoah, dann hab ich wohl Pech :D

    Naja, das USB DSL-Modem ist auch mehr eine "Altlast" und nicht etwas, was ich mir gerade bewußt angeschafft habe. Im Moment tut's auch ein als Router dazwischen gehängtes uraltes Notebook :cool:
     
  4. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Am besten beschaffst du dir ohnehin gleich einen DSL-Router!

    Damit hast du etwas mehr Sicherheit. Der arbeitet dann mit NAT, so dass die IP deines Rechners von aussen nicht gesehen wird. Meist ist sogar eine state-full Firewall eingebaut.

    Zudem kannst du am gleichen DSL Anschluss gleichzeitig auch mehrere Rechner betreiben. Meist ist auch ein kleiner Switch mit 4 Ethernetanschlüssen eingebaut.


    Gruss GU
     
  5. MacS

    MacS Active Member

    Volle Zustimmung von mir!

    Ein Router mit DSL-Modem kostet fast nicht mehr, als ein Modem!
     
  6. hkraack

    hkraack New Member

    Achte beim Kauf des DSL-Routers aber darauf, daß er ein eingebautes DSL-Modem hat.
    Diese Geräte sind zwar etwas teuerer, aber man spart sich ein externes Gerät.
    Ich besitze den Linksys WAG54G mit eingebauten 4port Switch, 54MBit WLAN und sehr umfangreichen Konfigurationsmöglichkeiten.
    Bin damit bestens zufrieden.
    Davor hatte ich ein Devolo ModemRouter. Der ist mir 3 bis 4 mal am Tage abgestürzt.
     
  7. macbike

    macbike ooer eister

    Die neue Fritzbox 2070 hat jetzt 4x LAN und 1x USB für Festplatten, Drucker…und ist für ADSL 2+ vorbereitet :nicken:
     
  8. Gobo

    Gobo New Member

    Danke Euch allen für die vielen Antworten :)

    Das mit der DSL-Modem/Router/Firewall/Ethernet-Switch-Kombi habe ich mir auch schon überlegt; im Moment sind aber erstmal andere Ausgaben wichtiger, und der Wörkaround mit dem alten Schlepptop tut's ja für's erste ...

    Jochen =:cool:
     
  9. Mathias

    Mathias New Member

    Möchtest Du uns nicht die Modelbezeichnung des ADSL-Modems verraten?
     
  10. rootzone

    rootzone New Member

    *hüstel*

    Man beachte den kleinen und feinen Unterschied zwischen state-full (Status-voll?!?) und stateful (zustandsbehaftet).
     

Diese Seite empfehlen