Duldet Panther keinen Nebenbuhler?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Ghostuser, 21. Dezember 2003.

  1. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Ich arbeitete bisher mit meinem G4/400 recht gut, obschon er unterdessen nicht mehr der jüngste ist. Als OS habe ich mich seit ca. einem Jahr bis vor ein paar Tagen auf 10.2.8 geupdated, ohne dabei eigentliche Probleme festgestellt zu haben.

    Ich arbeitete bisher mit meinem G4/400 recht gut, obschon er unterdessen nicht mehr der jüngste und schnellste ist. Als OS habe ich mich seit einem knappen Jahr bis vor ein paar Tagen auf 10.2.8 geupdated, ohne dabei eigentliche Probleme festgestellt zu haben.

    Nun wollte ich es auch wissen und habe mir Panther besorgt. Die Installation mit "löschen und installieren" auf einer anderen Partition (auch auf anderem HD) verlief ohne Probleme. Auch beim Upgrade auf 10.3.2 konnte ich gestern nichts aussergewöhnliches feststellen.

    Nun wollte ich wieder mit meiner gewohnten Umgebung unter 10.2.8 arbeiten. Neustart gut - aber nach ca. 5 Minuten grauer Bildschirm und das Fenster mit der mehrsprachigen Aufforderung den Rechner neu zu starten! (Sch......öne Bescherung) Die Kernel Panic hat mir gerade noch gefehlt!

    Nach dem Parameter-RAM löschen und fsck im Single-User Mode (es wurden Fehler gefunden und repariert) das selbe Bild mit regelmässigem Absturz! Dies unabhängig davon, von welcher Partition mit OS 10.2.x die sich auf den 3 HD's befinden. Nach dem Start unter 9.2.2 verhielt sich der Mac mehr als eine Stunde lammfromm ruhig und ging geduldig den gestellten Aufgaben nach. Auch unter Panther war keine Absturzgefahr. Nur der Jaguar lahmte reproduzierbar!

    Vor rund 1 Stunde habe ich den letzten Versuch mit 10.2.8 unternommen und kurz nach dem Einloggen kurzerhand das HD-Symbol mit dem Panter in den Papierkorb geschmissen. (Mit dem nächsten Neustart kommt es ja wieder.) Seither arbeitet die Kiste auch wieder unter 10.2.8 ohne Absturz !!

    Kann es sein, dass Panther den Jaguar in seiner Nähe nicht duldet?

    Hat jemand bereits ähnliche Erfahrungen gemacht?
     
  2. Macziege

    Macziege New Member

    Moin,

    ich habe Jaguar, Panther und OS 9 auch parallel auf einem Rechner, jeweils auf einer separaten Partition. Alle drei Partitionen sind bootfähig. Zwischen Panther und dem 9ner wechsele ich mehrmals täglich. Jaguar wird höchstens einmal am Tag gebracut, mit abnehmender Tendenz.

    Es gibt keine Probleme.

    Gruß
    Klaus
     
  3. Aikon

    Aikon New Member

    Ich habe auch X.2.6 und X.3.2 auf zwei unterschiedlichen Festplatten und wechsele hin und wieder um Panther mit seinen Macken vielleicht doch zum problemlosen Betrieb überreden zu können.

    Beim Jaguar habe ich allerdings dadurch keine Probleme - ausser, dass zum Beispiel TextEdit immer nach der neueren Version (vom Panther) schreit.

    Hast Du fsck und Rechte repariert?
     
  4. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Hallo zusammen!

    Vorerst besten Dank für eure Antworten.

    Wie bereits geschrieben, habe ich den fsck im Single-User Mode wie auch P-RAM löschen erfolglos probiert. Da bisher alles lief, nehme ich an, dass es nicht an den Rechten liegen sollte. Ich werde sie für die Test-Partition mit 10.2.8 und Panther trotzdem prüfen und reparieren. Wenn's nicht hilft, so schadet's sicher auch nicht.

    Den Panther habe ich auf einer Partition mit "Mac OS Extended (Journaled)" installiert, da dies so bei unter Optionen angeboten wurde. Alle anderen Partitionen sind von früher her jedoch nur mit "Mac OS Extended" initialisiert. Kann das zu Problemen führen?
     
  5. bus

    bus New Member

    Das ist o.k. so. Journaling war vor Panther nicht möglich, dann mit Jaguar nicht aktiviert, konnte aberauf jeden Fall eingeschaltet werden. Jetzt ist es zum Glück Standard.
     
  6. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Bei den Rechten auf der Test-Partition mit 10.2.8 war nicht alles korrekt. Selbstverständlich habe ich die Rechte repariert und danach auf dieser Partition neu gestartet.
    ....... Nach ca. 5 Minuten wieder das alte Lied der Kernel Panic!

    Das Problem für Jaguar scheint zumindest mit dem Filesystem zusammenzuhängen. Da ich das schwarze Kätzchen vorerst nur zum Testen installiert habe, schmerzt ein Verlust nicht sehr stark. Also auf der Jaguar CD gebootet und die Partition mit dem Panter gelöscht. Als normale "Mac OS Extended" natürlich.

    Seit einer halben Stunde hat der Jaguar wieder keine 'Pfotenprobleme' mehr und schnurrt sauber vor sich hin!

    Ob es Zufall war oder die unterschiedlichen Filesysteme sich grundsätzlich in die Quere kommen, werde ich wohl noch weiter untersuchen müssen. Es würde mich noch interessieren, wie du 'Macziege' und 'Aikon' das Journaling auf allen bootfähigen Partitionen eingestellt hast?

    Gruss GU
     
  7. Macziege

    Macziege New Member

    Moin,

    ich habe nur die Panther-Partition und die Partition mit meinen Daten mit Journaling initialisiert. Die beiden anderen Partitionen mit den Systemen Jaguar und OS 9 sind mit HFS+ versehen.

    Damit sollte es, meiner Meinung nach, auch auf Deinem Rechner keine Probleme geben. Allerdings gibt es hier und in anderen Foren Meldungen, die darauf hindeuten, dass es mit älteren Rechner noch Probleme gibt. Warte mal das nächste update ab.

    Gruß
    Klaus
     
  8. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Hallo zusammen

    Meinen G4/400 habe ich im April 2000 gekauft. Er ist somit sicher ein älteres Semester!

    Eigentlich will ich mir in den nächsten Monaten ohnehin einen neuen G5 kaufen. Da die Formac ProFormance 3 unter Panther ja ohnehin nicht mehr läuft und ich für die Photos gerne mit einem zweiten Monitor arbeite. Ein Ausbau lohnt sich wohl für die kurze Zeit nicht mehr. Als Server wird der G4 auch mit nur einem Monitor aber noch einige Zeit laufen.

    Besten Dank für eure Hilfe!

    Gruss GU
     
  9. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Nach längeren Versuchen habe ich es geschafft das Journaling via Festplatten-Dienstprogramm auszuschalten. Ohne eine Partition mit Journaling scheinen sich die beiden Kätzchen nun zu vertragen! Zumindest ist seit einer halben Stund Ruhe im Käfig.

    Noch mals besten Dank für die Typs!

    Gruss GU
     

Diese Seite empfehlen