Durch die Hintertür?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von johri, 18. Januar 2004.

  1. johri

    johri New Member

    Viren, Würmer, Trojaner, etc sind kaum ein Thema für MacUser - für MacOSX sind (noch?) keine bekannt, die Zahl der MacOS9-Nutzer nimmt ab und damit das Interesse der Viren-Macher. Aber: was ist mit Virtual PC? Können so doch Viren auf den Mac gelangen? Was können sie dort anrichten? Oder ist VPC auf 'nem Mac immer noch die sicherste Art Windows zu nutzen?
     
  2. kawi

    kawi Revolution 666

    Viren unter VPC können vor allem dem dort installierten windows schaden. den dort vorhandenen Dateien ect ...

    Schaden am mac können sie vor allem hervorrufen wenn Ordner und Volumes unter VPC als (Netzwerk)Laufwerk gemounted sind.
    Solange du unter VPC nur "C" als HD hast sollte ich ein Win Virus nicht stören. hast du aber auch mehr LAufwrksbuchstaben vergeben die auf reelle Mac Ordner oder Platten verweisen wirds dann kritisch wenn du dir einen Virus fängst der z.B. alle Dateien löscht die *jpg oder *.mp3 als DAteiendung haben ... weil am PC ALLE lokalen festüplatten vom virus gescannt sind und somit auch jede die unter VPC / Arbeitsplatz als solche auftaucht.

    Auch ein Dialer kann von VPC aus sich mittels des Modems in eine 0190 Nummer einwählen und dein Konto um ein paar tausend EUR erleichtern

    Unnütz sind aber die ganzen würmer und trojaner, weil die nur in der win Umgebung lauffähig sind und auch nur Einfluß auf das Windows unter VPC haben - sobald VPC ausgeschaltet ist ist das als wenn der rechner aus ist und am laufenden MAc sind die wirkungslos. Sie brauchen das laufende windows und greifen meist auch nur auf windows routinen zu - also wenn du unter VPC vertrauliche DAten im windows bearbeitest ist das auch schlecht - wie alles sicherheitstechnisch wo windows drauf steht *lach
     
  3. frankwatch

    frankwatch Gast

    kawi,

    was ist mit der x-eigenen firewall oder einer sonstigen firewall, schützt die somit nicht auch vpc und läßt keine dialer zu ?

    by the way:
    wieso kann man sich mit dsl keinen dialer beim mac einfangen (war öfters hier zu lesen) ?
    gilt das auch für windows ?
     
  4. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    >>dsl keinen dialer beim mac einfangen<<

    egal welches OS - es liegt daran, das man mit DSL sich keinen Dialer einfangen kann.
     
  5. johri

    johri New Member

    kawi,
    herzlichen Dank für Deine ausführliche und durchaus etwas beunruhigende Antwort! Zwar gehe ich äusserst selten vom VPC aus ins Internet, nutze dafür auch sonst fast nur ADSL, aber ich bearbeite im VPC allerdings teilweise empfindliche Daten (in einer Acces-Datenbank - der einzige Grund für mich, Windows überhaupt zu nutzen), dies wiederum nur auf "C" als einzige Festplatte (die Mac-HD hat eine eigene VPC-Partition). Einen Netzwerk-Ordner habe ich allerdings, in ihm befinden sich aber nur Alias-Dateien, die auf andere Mac-Dateien verweisen - können die Viren sich so an die Mac-Sachen 'ranmachen?
    Ich werde mir überlegen müssen ob mein bisherige Ordnerverwaltung so reicht ... ?!
     
  6. kawi

    kawi Revolution 666

    Die firewall schützt vor Zugriffen auf den rechner von außen. Wenn mit dem macos eine firewal genutzt wird wird auch das VPC Windows damit geschützt, da sich Windows dann ja ebenso HINTER der firewall verbirgt. Der Netzwerkzugriff wird ja quasi durch den mac erst bereitgestellt.
    Allerdings schützt eine Firewall nicht vor einem dialer. Ein dialer ist ein Programm das sich als wählverbindung über die Telefonleitung einwählt. Und einen dialer fängt man sich unter windows als ganz nornmalen Download von einer website mit einem automatischen downloadscript. Du rufst ne seite auf, der download startet und schon st der dialer auf der platte. Ein selbstausführendes AktiveX Objekt unter windows und das ding wird installiert. Irgewndwo dazwischen klickt man bei irgendeiner Meldung auf okay :)

    "Einfangen" kann man sich einen dialer per dsl. Nur ausrichten kann der nix wenn man ausschließlich per dsl angeschlossen ist. das gilt für windows und für mac. Dialer sind telefonierprogramme. Sie wählen per Modem eine Nummer per 0190 oder ähnliches und halten die verbindugn aufrecht. Wenn also kein Modem angesteckt ist sondern nur ein Netzwerk/DSL Kabel dann sind dialer auch am PC relativ wirkungslos. das einzige was am PC passiert ist das sie sich als DFÜ Verbindung in die Systemsteuerung installieren und für den Fall das ein Modem angeschlossen ist auch einwählen. Am mac hingegen sind die üblichen windows dialer auch mit modem nix weiter als datenschrott, da sie als unbrauchbare exe datei auf der Platte landen und sich somit weder installieren können noch eine DFÜ verbindung anlegen können.
     
  7. frankwatch

    frankwatch Gast

    kawi, danke für deine ausführungen,

    da ich mit vpc nur das banking mache (eigentlich lächerlich, es gibt da eine direktbank, die leider probleme macht, wenn man mac-user ist...), muß ich mir also darüber auch keinen kopf mehr machen,

    sag mal, hast du auch plan über netzwerk und router und so... ? ;)
     
  8. kawi

    kawi Revolution 666

    Nö, sobald weitere hardware ins Spiel kommt bin ich mangels eigener Erfahrung Ahnungsloser Depp ;-)
    Netzwerk als solches krieg ich noch hin, über Ethernet Hubs ect... aber dann hörst auf ...
     
  9. johri

    johri New Member

    Eine Firewall unter X schützt also relativ gut, habe ich das recht verstanden?
    Und wie ist es unter 9.2.2, ohne Firewall? Wie selbständig kann sich Windows/VPC verhalten bzw erreicht werden, wenn über ADSL vom MacOS aus gearbeitet wird (während VPC sich im Hintergrund befindet, ohne eigenen aktiven Internet-Browser)?
     
  10. frankwatch

    frankwatch Gast

    ich würde mal meinen, für os 9 und vpc greifen kawis ausführungen genauso wie bei os 10 und vpc, vorausgesetzt, du hast natürlich eine firewall für os 9 laufen.
     
  11. kawi

    kawi Revolution 666

    Also ich spekulier jetzt mal:
    Wenn du VPC unter OS 9 laufen hast und dazu KEINE Firewall. dann ist das Windows in VPC wenns im Hintergrund läuft genauso anfällig wie ein PC der so im netz steht. Das heisst auf alles was du im Windows unter VPC angelegt hast und eingerichtet hast ist angreifbar. Evtl auch gesharte Netzwerklaufwerke. Würmer und trojaner beschränen sich aber nach wie vor auf die Windows Laufwerkumgebung. Mit viren ist es wie unter OS X - en Windows Virus unter VPC der bestimmte Dateien löscht macht dies auch mit den Dateien auf der Mac HD WENN diese als Laufwerk in VPC geshared wird.
    Ansonsten würd ich auch unter OS 9 bei ADSL ne Firewall laufen lassen.
     

Diese Seite empfehlen