Durchbruch bei Atomverhandlungen mit Iran

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von starwatcher, 14. November 2004.

  1. starwatcher

    starwatcher New Member

    Yahoo heute

    diese meldung geht wahrscheinlich etwas unspektakulär unter, dürfte aber trotzdem wohl eine der wichtigsten des jahres sein...



    Durchbruch bei Atomverhandlungen mit Iran

    Wien (AFP) - Bei den Verhandlungen über das iranische Programm zur Uran-Anreicherung hat die Europäische Union einen Durchbruch erzielt. Nach einmonatigem Tauziehen erklärte sich die iranische Regierung zu einem vollständigen Verzicht auf das Programm bereit, wie Irans Nationaler Sicherheitsberater Hassan Rouhani in Teheran mitteilte. Eine entsprechende schriftliche Zusage sei am Sitz der Internationalen Atomenergie-Behörde (IAEA) in Wien eingegangen, bestätigte ein IAEA-Sprecher.

    Teheran werde auf "fast alle" Aktivitäten verzichten, die im Zusammenhang mit der Anreicherung stünden, sagte Rouhani nach einem Treffen mit den Botschaftern Deutschlands, Großbritanniens und Frankreichs. Das von Teheran Akzeptierte entspreche praktisch den Forderungen, die die IAEA im September in einer Resolution aufgestellt habe.

    Die Anreicherung von Uran werde solange ausgesetzt, wie eine Langzeitregelung mit europäischen Vertretern verhandelt werde, ergänzte Hossein Mussawian, ein Mitarbeiter von Rouhani. Die Verhandlungen würden am 15. Dezember beginnen. Es sei "der Beginn der Normalisierung von Irans Dossier bei der IAEA".

    Mussawian zufolge entsprach Teheran nicht nur der europäischen Forderung nach einem Stopp der Urananreicherung, sondern erklärte sich auch zur Einstellung anderer Prozesse des Brennstoffkreislaufs bereit, wie der Umwandlung von Roh-Uran in das Gas Uranhexafluorid und der Herstellung von Zentrifugenteilen.

    Aus dem Umfeld der EU-Unterhändler in Wien hieß es, es herrsche "völliges Einverständnis zwischen der EU und den Iranern". "Alles" sei ausgehandelt worden. Die IAEA hatte Iran eine Frist bis zum 25. November gesetzt; sollte das Land bis dahin nicht seine Uran-Anreicherung stoppen, werde der Fall an den UN-Sicherheitsrat überwiesen. Vor allem die USA werfen Teheran vor, durch Uran-Anreicherung waffenfähiges Material für Nuklearwaffen herstellen zu wollen.

    Die IAEA hatte am Vortag zum zweiten Mal die Vorlage ihres Berichts über das iranische Atomprogramm verschoben. Den europäischen Diplomaten sollte mehr Zeit gegeben werden, Iran zu einer einvernehmlichen Beendigung seiner Uran-Anreicherung zu bewegen und dadurch UN-Sanktionen zu vermeiden.

    Das EU-Vermittlungsteam aus Deutschland, Großbritannien und Frankreich hatte Teheran einen umfangreichen Wirtschaftsaustausch angeboten, falls sich das Land zu einem Verzicht auf die Anreicherung von Uran bereit erklären sollte.
     
  2. sandretto

    sandretto Gast

    Nützt alles nix, solange die Kriegstreiber im weissen Haus sitzen.
     
  3. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Yahoo! - äh Juhuuu!

    Welch' Erfolg der Europäer!

    Wenn wir jetzt noch rauskriegen, was das "fast" vor "alle" bedeutet und wie lang wohl die Langzeitregelung verhandelt wird, in deren Zetiraum die Urananreichung ausgesetzt wird, dann ist ja alles in Butter. :bart:





    Grundgütiger!
    Irgendwie habe ich das dumpfe Gefühl, wir werden leicht verarscht.
     
  4. maiden

    maiden Lever duat us slav

    seltsam diese Sorge um eine "Atommacht" Iran.
    Da gibt es einen anderen Kandidaten, der seine Verantwortungslosigkeit als Atommacht bereits eindrucksvoll unter Beweis stellte. Da macht sich so manch einer aber keine Sorgen.
     
  5. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    *blub*

    http://forum.macwelt.de/forum/showthread.php?s=&threadid=108013
     
  6. Wubbo Ockels

    Wubbo Ockels New Member

    Das Gefühl hast du jetzt erst? Ich habe das schon seit November 2000!

    :eek:
     
  7. maiden

    maiden Lever duat us slav

    nix blub. Du blub. Du blubberst schon eine ganze Weile zu diesem Thema herum und scheinst wieder mal von Ängsten oder Befürchtungen geleitet zu sein, die bei genauer Betrachtung ungelegte Eier sind. Kennen wir das nicht irgendwo her? War´s nicht schon mal so?
    Und warum du wieder mal die Verantwortungslosigkeit jener Macht, die bereits zwei Mal die Atombombe EINSETZTE und jetzt anderen weise Lehren erteilen will hinter die ungelegten Eier Atommacht Iran stellst, wird wohl dein Geheimnis bleiben.
     
  8. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

  9. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Ich hätte wohl besser "Irgendwie habe ich das dumpfe Gefühl, wir werden immer noch leicht verarscht" schreiben sollen.
     
  10. maiden

    maiden Lever duat us slav

    daß du überhaupt merkst, verarscht zu werden, ist ja immerhin ein hoffnungsvoller Fortschritt
     
  11. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Ist es das, was uns unterscheidet? :cool:
     
  12. Wubbo Ockels

    Wubbo Ockels New Member

    Ooch, das sind doch olle Kamellen! Wir leben ja nicht mehr im Jahr 45. Genauso unsinnig finde ich es, wenn Kritik an den USA im 21. Jahrhundert mit dem Hinweis auf die Befreiung Europas im WW II abgebogen wird.

    Dass die USA Massenvernichtungswaffen verstecken und andere Staaten damit bedrohen, das steht auf einem anderen Blatt.
     
  13. maiden

    maiden Lever duat us slav

    so ein kurzes Gedächtnis?
    Mich wunderts nicht.
    Aber manch einer muß ja erst den Weg übers Rathaus gehen um schlau zu werden.
     
  14. Wubbo Ockels

    Wubbo Ockels New Member

    Nein, die Gnade der späten Geburt.®

    Äh, was ist kaputt?
     
  15. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Schade, dass nicht alle so pfiffig wie du sind und ohne Rathaus auskommen. Hätte uns eine Menge Reisekosten für Herrn Blix und Anhang gespart.
     
  16. maiden

    maiden Lever duat us slav

    ist vielleicht noch nicht bei Dir angekommen, aber Blix wußte es auch schon vorher.
    Manchmal hilft die Lektüre gewisser Publikationen eben doch weiter, wenn man zuvor seine eigenen Scheuklappen ablegt und nicht überall die der anderen vermutet.
     
  17. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Jaja maiden. Die Thematik hast du hier irgendwann schon mal flüchtig erwähnt...





    Und wenn du dann mal was zum Thema "Nuklearwaffen im Iran?" haben solltest, melde ich mich wieder.
     
  18. maiden

    maiden Lever duat us slav

    da vertraue ich ganz auf Dein Gespür, Deine Weitsicht, Deine mächtigen Analüüsen und Deine vorurteilsfreie Sichtweise gegenüber US-amerikanischer Politik und den daraus resultierenden Befindlichkeiten anderer.
     
  19. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Au fein!

    Dann lege ich mal einen vor.

    Bis jetzt ist immer noch nicht klar, wer eigentlich die Führungsmacht der arabischen Welt ist (was uns natürlich jede Menge Ärger erspart, weil wir eh schon genug Ärger haben).

    Eine Zeitlang war diese Führungsmacht Ägypten (sagen wir mal bis etwa Camp David). Danach wollte unser neuer Freund Gaddafi diesen Anspruch erheben, wurde aber eher verlacht als von seinen Mitbrüdern ernst genommen. Dann hat es Syrien mit einem Angriff auf Israel versucht und ist damit gescheitert. Schliesslich kam Chomeini und seine Mitmullahs, die aber mit dem Krieg mit dem Irak zu sehr beschäftigt waren, um ihren Führungsanspruch geltend machen zu können. Schliesslich hat Saddam mit der Eroberung Kuweits seinen arabischen Mitbrüdern zeigen wollen, wo der Bartel sitzt. Allerdings haben ihm die doofen Amis und ein paar arabische Koalitionäre dieser doofen Amis die Suppe versalzen.

    Spätestens mit der Entmachtung Saddams hat der Iran sein Atomprogramm mehr als beschleunigt, da die Rahmenbedingungen so günstig wie nie waren:

    - die bekloppten Amis im Irak "beschäftigt"
    - die Israelis haben ihre Sorgen mit der Intifada
    - die übrigen arabischen Nationen sind froh, wenn sie aus der Schusslinie sind
    - die Russen würden gern mitmischen, aber auch die haben ihre Sorgen im und um den Kaukasus.

    Kurz: wenn es dem Iran gelänge, sich nuklear zu bewaffnen, wäre das der "Ausweis" für ihre Führungsrolle in der arabisch-muslimischen Welt. Natürlich nur, um alle Anrainer vom Vorzug eines Gottesstaats zu überzeugen.

    Aber gottseidank sind dem Iran die Europäer ja in den Arm gefallen, wie wir ganz oben lesen konnten. Und so müssen wir uns keine Sorgen mehr machen und freuen uns auf ein friedliches und geschenkreiches Weihnachtsfest.
     
  20. maiden

    maiden Lever duat us slav

    jaja. So viele schöne Argumente. Die chaotischen Zustände in der Region können einem ganz schön Angst einjagen. Ehrlich, da bin ich auch ganz bange.

    Aber eine Tatsache bleibt doch bestehen: Die USA mit ihren wohlgeordneten Verhältnissen, ihrer überragenden Demokratie, ihrem aufrichtigen Streben nach Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit, ihren ganzen Kontrollmechanismen und wohlfeilen Bekundungen haben bereits versagt, was ihre Verantwortung als Atommacht angeht und betreiben eine aggressive und gefährliche Politik, die dazu führt, daß es Staaten in dieser Welt und im besonderen in der arabisch-persischen Region gibt, die sich lieber heute als morgen in einem Zustand der Unangreifbarkeit sehen würden.

    Und um ganz ehrlich zu sein: ich kann sie gewissermaßen verstehen.

    Die Geschichte hat jedenfalls gezeigt, daß die Angst vor einer Superatommacht USA, die keinen Konkurrenten mehr neben sich dulden will und von Stümpern und rücksichtslosen Gesellen geführt wird, mehr Berechtigung hat, als die Angst vor den ungelegten Eiern einer Atommacht Iran.
     

Diese Seite empfehlen