durchgehend ausgefallene vertikale pixelstreifen bei powerbook

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von tommyhbl, 8. Februar 2007.

  1. tommyhbl

    tommyhbl New Member

    hallo, bin ziemlich neu hier und wollte mal fragen, ob jemand von euch schon mal durchgehend ausgefallene pixels am powerbook hatte...

    bin am verzweifeln, zuerst war ein streifen am linken bildrand da, dann ein zweiter und heute nach 4 tagen ein dritter...

    dreh noch halb durch...

    danke im voraus für eure tips
    tom
     
  2. Sluggahs

    Sluggahs Teilzeitschizzo

    Tipps werden da wohl nicht mehr helfen. Hin is hin, wie man so schön sagt.

    Wenn du noch Garantie hast, dann solltest du die jetzt in Anspruch nehmen.
     
  3. tommyhbl

    tommyhbl New Member


    hallo sluggahs,

    dass er hinüber ist, hab ich leider selbst auch schon bemerkt ;-)
    wollte wissen, ob man bei solchen materialfehlern vielleicht etwas entgegenkommen von apple erwarten kann... garantie ist wie leider immer in solchen fällen vor 4 monaten ausgelaufen... gibs echt nur 1 jahr garantie, oder... wo bleiben die so hoch gepriesenen neuerungen der eu zum schutze er verbraucher, mit 2-jähriger herstellergarantie???

    alles nur eu-geschwafle, oder was?

    grüße und einen schönen letzten tag in der woche.
    tom

    p.s.: bin zutiefst enttäuscht von apple... solche fehler hätt ich mir von medion und co. erwartet und nicht von einem im oktober 2005 gekauften 2600 euro-teuren gerät... wahnsinn!!!!!

    danke nochmals für deine antwort
     
  4. artvandeley

    artvandeley New Member

    Ich kann Deinen Ärger gut verstehen, sowas ist natürlich super ärgerlich.
    Kann aber auch gerechterweise gesagt wirklich bei jedem Hersteller, egal wie billig oder teuer, passieren.

    Zu der lächerlichen Garantieregelung gibt es hier schon einige Threads, kannst Du Dir ja mal reinziehen. Ansonsten: Bei Apple fragen kostet auch nicht wirklich was.Hast Du denn einen netten Händler?

    Hilft Dir jetzt nix, aber denk das nächste Mal über Apple Care nach. Ich hab die bereits 2x bei ebay gekauft, ausnahmslos ausländische Lizenzen aber ohne Probleme bei Apple Deutschland anmeldbar.
    Ganz zu schweigen , daß Du die 250-300 Öre beim Wiederverkauf 2 1/2 Jahre später mit 6 Monaten Restgarantie locker zur Hälfte wieder drin hast.
     
  5. tommyhbl

    tommyhbl New Member

    hallo,

    war heute vormittag bei einem apple-händler vor ort. wie befürchtet ist das display defekt... die drei vertikalen "ausfälle" werden sich wie befürchtet vermehren und über den gesamten bildschirm ausbreiten...

    reparaturkosten belaufen sich auf ca. 700 euro

    habe versucht nachträglich einen apple care vertrag abzuschließen (natürlich hab ich mein problem geschildert) mein antrag wurde aber leider abgewiesen, da die garantie schon zu lange ausgelaufen ist 4 monate!!!
    aber dies sei durchaus möglich laut auskunft und wird nach prüfen des antrages auch öfters gewährt, nur mein antrag halt nicht. frage mich, wenn nicht dies ein grund wäre, was dann??? immerhin hat mir der händler vor ort bestätigt, dass weder dellen noch kratzer am powerbook noch tastenabdrücke am display vorhanden sind, also keinerlei äußere einflüsse sichtbar sind.

    aber was solls...

    auf jeden fall ist meine apple-euphorie vorerst vorbei.

    sicher hätte ich den apple-care gleich machen sollen, aber es kann doch nicht sein, dass man nur mit einer garantieverlängerung ruhig schlafen kann... ich dachte immer: kauf dir'n apple und du hast keine probleme! falsch gedacht!

    auf jeden fall wird mein powerbook jetzt zum staubfänger... werd wieder mal meinen alten windows-rechner aktivieren müssen... immerhin will ich ja nicht, wenns meinen powerbook passt, ohne sichtbares bild dastehen.

    so jetzt hab ich mir mal allen frust von der seele geschriebn. vielleicht sieht die welt morgen schon wieder ganz anders aus...

    danke an alle die sich die jammerei oben durchlesen ;-)
    grüße
    tom
     
  6. Sluggahs

    Sluggahs Teilzeitschizzo

    Das ist natürlich schlecht. Andererseits wunderts mich nicht wirklich, dass dein Antrag auf AppleCare abgelehnt wurde, immerhin liegt bei dir ja schließlich ein nicht zu verachtender Defekt vor, den Aplle dann bezahlen müsste. Hast du auch gefragt, ob Apple das Display auf Kulanz repariert? Da lohnt sich manchmal auch ein wenig nachzuhaken.

    Ansonsten bleibt dir immernoch der Einsatz des PowerBooks als stationärer Rechner über einen externen Monitor oder selbst zum Schraubenzieher zu greifen und das Display auszutauschen. Teile gibts ab und an bei eBay oder hier. Is natürlich trotzdem nicht wirklich günstig.

    Nochmal Beileid! Aber sowas kann bei Hardware natürlich immer passieren, egal ob da Apple draufsteht oder Gericom. Bei Gericom passierts einfach nur viel öfter...
     
  7. tommyhbl

    tommyhbl New Member

    hallo Sluggahs,

    danke für deine anteilnahme ;-)

    ja ich glaub so wird mein powerbook wohl enden müssen... zumindest solange, bis ich mir ein display leisten kann ;-)

    danke für den tipp, vielleicht werd ich ja auch selbst hand anlegen, garantieverlust kann mir ja nicht drohen ;-)

    also danke nochmals und schönes wochenende
    tom
     
  8. Wolfgang1956

    Wolfgang1956 New Member

    Bei diesen 2 Jahren Herstellergarantie handelt es sich um Gewährleistung. Und 2 Jahre sollten auch gewährleistet sein. Und nicht gleich lospoltern, auch wenn ich deinen Ärger verstehe. Die Apple-Garantie entbindet Apple ja nicht von Gewährleistungspflichten. Auch wenn eine Garantie weitergehen würde. Mach dich da jetzt noch mal ein wenig schlauer. ;)
     
  9. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Sorry, Wolfgang, das hatten wir von Deiner Seite schon an andere Stelle gehört, das ändert aber nicht im Geringsten etwas daran, daß Apples Garantie völlig legal und für jeden offensichtlich nach einem Jahr endet. Und desweiteren musst Du als Käufer nach den ersten 6 Monaten nachweisen (!!!), daß der Fehler, den Du in Gewährleistung beklagen willst, von Anfang an bestanden hat. Der Erweis ist im Normalfall kaum zu erbringen, es sei denn durch einen Gutachter, und den muss der Kunde ebenfalls bezahlen.

    Solltest Du anderer Meinung sein, dann untermauere sie bitte mit Beispielen aus der Rechtsprechung oder etwas Vergleichbarem, denn ausser Dir hat wahrscheinlich kaum jemand ein solches Verständnis der Gewährleistung.
     
  10. Hop Singh

    Hop Singh New Member

    war heute vormittag bei einem apple-händler vor ort. wie befürchtet ist das display defekt... die drei vertikalen "ausfälle" werden sich wie befürchtet vermehren und über den gesamten bildschirm ausbreiten...

    reparaturkosten belaufen sich auf ca. 700 euro

    Ich würde es auf jeden Fall noch mit höflichen Briefen an Apple Deutschland versuchen, und um eine kulante Beteiligung an den Reparaturkosten bitten. Oft geht da noch was . 4 Monate über Garantie ist ja nicht die Welt. kunden,die sich Geräte für 2700 € leisten, wollen die auch nicht verlieren.
     
  11. Hop Singh

    Hop Singh New Member

    Gerade im Moment seh ich eine Folge, wo George Marisa Tomei datet. Daher also der coole Name.
     
  12. Wolfgang1956

    Wolfgang1956 New Member

    Also gut, habe mich jetzt schlauer gemacht.

    Grundsätzlich ist die einjährige Herstellergarantie Apples anders zu behandeln, wie die „Gewährleistung“. Sie ändert nicht die Pflichten aus der Mängelhaftung des Händlers. Bietet aber dem Händler durchaus Erleichterungen, da der Händler sich im Reklamationsfall an Apple halten kann.

    Die Mängelhaftung ist Sache des Händlers und läuft nach 2 Jahren ab. Die fehlenden Pixelspalten oder -zeilen kann tommyhbl in diesem Fall leicht nachweisen, d.h. sie sind zu sehen. Er sollte aber den Kaufvertrag besitzen (wegen der 2-Jahresfrist und dem Händlernachweis); der Händler Meyer will natürlich keine Mängel vom Händler Müller beseitigen. Und er sollte noch prüfen, welche Bedingungen der Mängelhaftung bestehen. Bei Verbrauchsgütern (Nahrungsmittel) gelten andere Bedingungen.

    Jetzt muß er dem Händler nett und freundlich den Mangel vorführen und klarmachen, ob er vom Kaufvertrag zurücktritt, auf Nacherfüllung und/oder Schadenersatz hinaus will. Schadenersatz wird wieder schwierig, wegen des Nachweises der Schadenshöhe.

    Habe ich das jetzt so klarer ausgedrückt?
     
  13. Sluggahs

    Sluggahs Teilzeitschizzo

    Richtig.

    Jein. Die Haftung ist Sache des Herstellers und der muss nur für Mängel haften, die schon von Anfang an vorhanden waren. Er muss zwei Jahre haften, aber nach 6 Monaten muss der Kunde nachweisen, dass der Mangel schon vorher da war. Wie soll man das machen?

    Im Endeffekt läufts drauf raus, dass man ein Jahr Garantie hat, alles, was drüber hinaus geht ist Kulanz. Is mies, aber so sieht in der Realität leider aus.
     
  14. Wolfgang1956

    Wolfgang1956 New Member

    Er kann doch die Pixelreihen nachweisen.

    Den Vertrag hat er mit dem Händler, nicht mit Apple.
     
  15. Sluggahs

    Sluggahs Teilzeitschizzo

    Aber er kann nicht nachweisen, dass das Display schon von Anfang an defekt war, und das müsste er nachweisen, wenn er die Gewährleistung in Anspruch nehmen möchte. Die Gewährleistung umfasst nur Fehler, die schon ab Kauf bestanden haben.

    Wie gesagt, jetzt hilft nur noch auf Kulanz hoffen.
     
  16. Sluggahs

    Sluggahs Teilzeitschizzo

    Das is aber ziemlich egal, weil der Hersteller und nicht der Händler sowohl Garantie als auch Gewährleistung laut Gesetz geben muss.
     
  17. Wolfgang1956

    Wolfgang1956 New Member

    Die müssen doch nicht von Anfang an kaputt gewesen sein. Die Mängelhaftung kann doch auch so eintreten. Du kaufst eine Waschmaschine, deren Motor nach 18 Monaten durchbrennt. Dann käufst du dir nach 18 Monaten eine neue Waschmaschine?
    Darin liegt doch genau der Hund begraben. Er kann die überdurchschnittlich vielen defekten Pixelreihen vorführen. Und er hat den Rechner gekauft in dem Vertrauen, daß er die wenigstens zwei Jahre durchhält.
     
  18. Wolfgang1956

    Wolfgang1956 New Member

    Wo steht denn das? Wir sind hier bei Kaufverträgen. Die werden üblicherweise zwischen einem Händler und einem Käufer abgeschlossen.
     
  19. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Auch im Falle der Waschmaschine muss (!) der Kunde nach den ersten 6 Monaten beweisen, daß der Fehler, der nach 18 Monaten aufgetreten ist, von Anfang an bestanden hat. Der einfache Glaube, wie lange ein Produkt halten wird, ist da nicht entscheidend. Er hat eine Nachweispflicht zu erfüllen, und das erreicht man bei einer solchen Komponente nur durch ein Gutachten oder etwas Vergleichbares.
    Ist schade, aber dennoch leider Wirklichkeit.
     
  20. Sluggahs

    Sluggahs Teilzeitschizzo

    Wenn der Hersteller das auf Kulanz nicht mehr reparienen will und ein Jahr Garantie gibt, dann ja. So ist es nun mal.

    Sind wir nicht, wir sind bei Garantie und Gewährleistung, und die gibt der Hersteller und nicht der Verkäufer. Die Garantie gibt er sogar freiwillig auf Kulanz, hab ich grade nachgelesen, d.h., nur die Gewährleistung muss er bieten, und die beinhaltet nur, dass ein Gerät ohne Mängel ausgeliefert wird. Hier gilt die Frist von 6 Monaten. Tritt ein Fehler erst nach 6 Monaten auf, dann muss der Kunde nachweisen, dass das Gerät fehlerhaft ausgeliefert wurde. Alles was darüber hinaus geht ist reine Kulanz des Herstellers.

    Mit dem Verkäufer hat das nix zu tun. Jeder Verkäufer kann dich direkt an den Hersteller verweisen, wenn es um Garantie oder Gewährleistung geht, macht er das nicht und repariert oder tauscht selbst, dann kann man annehmen, dass ein Service-Vertrag zwischen Hersteller und Verkäufer besteht. Müssen tut er hier gar nix. (Online-Käufe/Rückgaberecht etc. mal ausgenommen, aber das hat nix mit Garantie oder Gewährleistung zu tun)

    Und wenn dus jetzt immer noch nicht glaubst, dann lies doch einfach die entsprechenden Gesetzestexte nach, da steht das alles ausführlich und verwirrend beschrieben.
     

Diese Seite empfehlen