DV in After Effects: störende Streifen

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von p.i.t., 6. September 2004.

  1. p.i.t.

    p.i.t. Ural-Silber

    Hallo

    Ich hab ein Problem, das ich bisher noch nicht kannte oder nie beachtet habe:
    Ein mit Digitalvideo aufgenommener Clip wird in iMovie importiert. Der Clip wird im aus dem Media-ordner in clip.mov umbenannt und in After Effect gelegt, damit ich dort noch dran rummachen kann. In AE hat dieser Clip nun aber diese störenden "Video-Interlaced-Streifen" (kA wie man denen wirklich sagt). Wenn den selben Clip aber mit QT anschaue, sind keine solchen Streifen sichtbar.
    Was macht AE mit meinen Filmen???
     
  2. p.i.t.

    p.i.t. Ural-Silber

    so siehts in QT aus.
     
  3. mac_sebastian

    mac_sebastian New Member

    hi,
    öffne deinen film mal in QT und gehe dann auf apfel+j.
    jetzt wählst du in der rechten combo-box "video-spur" aus
    und in der rechten "qualität". dort klickst du auf "hohe qualität"
    und schon siehst du wieder die halbbilder("streifen").
    geht allerdings nur in QT Pro.

    QT stellt DV-clips per default deinterlaced dar, also interpoliert die halbbilder. after effects stellt sie dar.

    willst du sie loswerden, brauchst du einen gscheiten deinterlacer-filter (in FCP ist schon einer drin, es gibt aber bessere...).
    es kommt immer drauf an wofür du deinen film planst,
    ob TV oder compi-screen. je nachdem macht es sinn zu
    deinterlacen...

    gruss
     
  4. p.i.t.

    p.i.t. Ural-Silber

    vielen dank, mac-sebastian. wieder was gelernt.

    das bedeutet also: der film HAT diese streifen sowieso (hat das DV-band die denn auch schon, oder werden die beim importieren eingefügt?). weder QT noch iMovie stellen sie aber dar. soweit so gut.

    der film wird am schluss ein musik-clip, der auf eine musik-cd kommt (also eine "enhanced cd"). diese werden, so nehme ich an, meist am computer angeschaut, sprich es wird ein simpler QT-clip (MJPG oder Sorensen, mal schauen wies besser aussieht). vorteilhaft wärs also, wenn ich deinterlacen würde, richtig? ich hab aber nur FCE, geht das dort auch? und wo?
     
  5. Domenico

    Domenico New Member

    Hallo Versuch es in AE mit dem Filter Halbbilder reduzieren.

    Gruß

    DOM
     
  6. mac_sebastian

    mac_sebastian New Member

    also, als computer-clip würde ich deinterlacen.
    der computer-monitor kann nur "progressive" darstellen, d. h.
    25 vollbilder/sek. die TV-röhre stellt 50 halbbilder/sek dar(interlaced). auf dem rechner entsteht bei halbbildern dieser streifen-effekt.

    wie gut man in FCE deinterlacen kann weiss ich nicht, vielleicht ist es gleich wie in FCP:
    du gehst auf "sequenz>sequenzeinstellungen" wählst dort bei halbbilddominanz "ohne" aus.
    als codec für die sequenz würde ich PhotoJpeg bei 75%-100% wählen. ist nicht so rechenintensiv und sehr gut von der darstellung.
    dann nimmst du deinen clip, ziehst ihn in die timeline, duplizierst ihn dort und legst ihn exakt übereinander.
    nun wählst du für den oberen clip den filter "video>halbbilder entfernen>gerade Zeilen" und für den unteren "video>halbbilder entfernen>ungerade Zeilen". dann stellst du die deckkraft jeweils auf 50% und suchst unter "Modifizieren" einen geeigneten Composite Modus aus (vielleicht "addieren"?) - jetzt hast du echte vollbilder.
    du kannst es auch probieren in dem du bei dem filter "video>halbbilder entfernen>flimmerfilter mittel" einstellst, was aber das bild leicht unscharf erscheinen lässt.

    es gibt noch einige andere gute und teure deinterlacer (z.b. Joe's Filters), habe aber wenige erfahrungen damit.
    grüsse
     
  7. mac_sebastian

    mac_sebastian New Member

    ergänzung: zum rausrendern für die enhanced-CD ist sicher der sorenson3 codec eine sehr gute wahl. photojpeg für die sequenz-einstellgen in FCP.
     
  8. kawi

    kawi Revolution 666

    Schau mal ins Handbuch der Kamera. ;-)
    bei einer Canon MV700 die ich grad hier hab steht extra das der aufnahme Modus interlaced ist. Möglicherweise gibt auch Cams die nehmen ohne Halbbbilder auf, die meisten jedoch mit (ich krieg jedenfalls auschließlich interlace material hier angeliefert) Beim Importieren wird nix mehr hinzugefügt. jede Cam hat einen standardisierten aufnahmemodus und der wird beim capturen 1:1 so übergeben wie er auf dem abnd ist.

    je nachdem wie voll der rest der Audio CD ist. Wenn du ein um die 150 MB Platz hast dann würde ich zu Sorenson raten. Ein prima Codec mit hochklassiger Qualität - *wenn* man nicht ganz so stark auf die dateigröße und den Platz achten muss. Ist die CD allerdings schon annähernd mit audioDaten voll und es soll was kleines sein - nimm MPEG4. Ich encode in letzter zeit nur noch damit. Musikclips 320x240 werden selbst bei wirklich guter Quialität mit minimalen bis gar keiner Artefaktbildung selten größer als 30 MB. Ich liebe MPEG4 ;-)

    Eigentlich auch egal - da jede halbwegs gute abspielsoftware das Bild beim abspielen so oder so deinterlaced. ansonsten solltest du das auch in FCE haben. guck mal unter Videofilter ;-) (Effekte => Videofilter => Video => Zeilensprung aufheben)
     

Diese Seite empfehlen