DVD -> 3ivx encoden, nur wie?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von shorm, 2. März 2003.

  1. shorm

    shorm New Member

    Kennt sich da jemand aus?

    Es geht ja normalerweise über Quicktime, aber Quicktime erkennt in VOB-Dateien keinen Ton.
    Und wenn ich die DVD als MP2-Video und AC3-Audio rippe, kann ich auch nur die Video-Datei importieren...

    3ivx hat nähmlich 'ne sehr gute Qualität - sogar besser als DivX 5!

    Also, wie muß ich eine DVD rippen, damit Quicktime sie lesen kann, oder welches Tool wandelt mir VOB in MOV (mit Ton) um?

    shoRm
     
  2. kawi

    kawi Revolution 666

    DVD's rippt man mit FFMPEG X direkt von DVD, entweder mit dort integrierten MPEG4 oder dem Xvid codec. (mencoder Einstellung)

    Alles was man mit QT und dortigen codecs als exportieren machen kann ist komplizierter, und vom Endergebniss unbefriedigender.
     
  3. shorm

    shorm New Member

    Eben nicht!

    3ivx ist von der Qualität her auch besser als XviD.
    Es geht sogar das Gerücht um, 2 Filme (in 3ivx) auf eine CD in DivX-Qualität zu bekommen...
     
  4. kawi

    kawi Revolution 666

    Eben nicht? Bezogen auf was?
    Unkomplizierter?
    DVD einlegen -> FFMEG starten -> Bildrate eingeben, Endformat auswählen -> Encode starten -> jeh nach Rechner 4 -> 12 Stunden später ist der Film fertig. Encoden läuft im Hintergrund.
    und das mit 2 Filmen und 3ivx auf eine CD in DivX Qulität ist Blödsinn. In vielen Tests schneidet Xvid mit am besten ab, gefolgt von 3ivx und divx5. Und selbst da sind die Unterschiede nicht so megaersichtlich. Bei der "2Film auf eine CD" Sage, müsste der Q-Faktor von 3ivx ja bei 200% von Xvid und divx5 liegen und das halte ich für Schwachsinn, sorry. Jeh nach Film und Ausgangsmaterial vielleicht max 110 - 120

    Das Problem mit 3ivx ist das der Codec mit QT umgewandelt werden muß. (oder einem anderen Progrmm das QT benutzt wie Premiere, Cleaner ect...) Das dauert wesentlich länger und verbrät mehr Systemressourcen und mit viel Pech hat man Film oder Tonfehler an denen zwar nicht 3ivx aber QT schuld ist.
     
  5. shorm

    shorm New Member

    War bezogen auf Ergebnis unbefriedigender...

    Ich kenn mich mit FFMPEG aus...
    ...habe gestern den ganzen Tag hin- & her-encodet.

    Hat mich alles nicht zufrieden gestellt.
    Das einzig gute war XviD - da stimm ich Dir zu.

    Aber als ich dann 'ne VOB mit Quicktime zu 3ivx encodet habe, staunte ich doch sehr über die Qualität.

    Dauerte übrigens nicht länger, als mit XviD.
    Die 3ivX-Datei war sogar 1/6 kleiner!
    Hatte nur keinen Ton... :eek:(
     
  6. kawi

    kawi Revolution 666

    Naja liegt vielleicht auch am Rechner. Bei meinem zugegeben etwas älterem G4/400 geht das Gerät mit dem umandeln via QT in die Knie, währnend FFMPGX zufriedenstellend im Hintergrund werkelt
     
  7. shorm

    shorm New Member

    Schau mal hier:
    http://diva.3ivx.com/
    Vielleicht encodiert das etwas ressourcen-schoneneder...

    Ich hab hier MAD MAX I & II von 'nem Freund (DivX4 auf PC erstellt).
    Und die sehen einfach "der Hammer" aus...
    ...deshalb bin ich nun am probieren.

    Aber teste mal den 3ivx - der ist wirklich gut!

    Was benutzt Du denn für Einstellungen bei ffmpegX?
    Bringt 2-pass-encoding mehr Qualität?
     
  8. artvandeley

    artvandeley New Member

    Ich muß Dir da zustimmen. PC Divxs find ich auch besser. Ist aber nun mal ein PC-Format, Portierung hin oder her.
    Warum versucht Du nicht ganz simpel den mp2-Ton mit Audacity (http://www.versiontracker.com/moreinfo.fcgi?id=15063&db=mac) zu konvertieren und schmeißt es dann ins QT Fenster?Synchro prüfen und sichern...müßte doch gehen.
    Grüße
     
  9. kawi

    kawi Revolution 666

    werd den diva transcoder mal antesten, aber nach dem was da steht codiert das direkt nch QT oder? Dann werden die PC'ler wieder jammern das sie "extra" den QT Player und den 3ivx codec downloaden müssen wenn ich z.B. Filme fürs web mache die sich auch nicht Macianer downloaden können...
    Aber ist vielleicht für mich privat ne Alternative ... werds die nächsten Tage probieren :)

    in FFMPEGX hab ich noch nicht wirklich viel mit den verschiedenen Einstellungen herumexperimentiert, da ich mit den Ergebnissen der ersten Tests schon gut zufrieden war. Gerade ml High Quality ngekreuzt sonst nix anderes. Meistens auch den divX3 codec benutzt weil das m schnellsten geht. Im Moment bin ich gerade dabei ein und das selbe MPEG mit ein und den selben Einstellungen nur mit jeweils anderem Codec umzuwandeln um mal livehaftig die Unterschiede beurteilen zu können. Bisher hab ich immer unterschiedliches Material mit nem jeweils anderen codec umgerechnet. Jetzt hab ich hier einen extrem langen MPG und werd dann mal sehen was die einzelnen codecs im Detail leisten
     
  10. shorm

    shorm New Member

    Ja, 3ivx ist ein QT-Format - also MOV-Datei.

    Es soll aber möglich sein, es ohne den installierten Codec in Quicktime abspielen zu können.
    Und Quicktime haben mitlerweile auch fast alle PCler installiert.

    Ansonsten laufen 3ivx-Filme auch im Mediaplayer, allerdings dann nur mit 3ivx-Codec...
     
  11. shorm

    shorm New Member

    das nochmal mit 'ner anderen Tonspur rippen...
    ...2-Kanal-Stereo statt 6-Kanal-Dolby.

    Auf keinen Fall habe ich Lust, das bei jedem Film immer hin- & herzuwandeln, nur um es in 3ivx encoden zu können...

    shoRm
     
  12. shorm

    shorm New Member

    Kennt sich da jemand aus?

    Es geht ja normalerweise über Quicktime, aber Quicktime erkennt in VOB-Dateien keinen Ton.
    Und wenn ich die DVD als MP2-Video und AC3-Audio rippe, kann ich auch nur die Video-Datei importieren...

    3ivx hat nähmlich 'ne sehr gute Qualität - sogar besser als DivX 5!

    Also, wie muß ich eine DVD rippen, damit Quicktime sie lesen kann, oder welches Tool wandelt mir VOB in MOV (mit Ton) um?

    shoRm
     
  13. kawi

    kawi Revolution 666

    DVD's rippt man mit FFMPEG X direkt von DVD, entweder mit dort integrierten MPEG4 oder dem Xvid codec. (mencoder Einstellung)

    Alles was man mit QT und dortigen codecs als exportieren machen kann ist komplizierter, und vom Endergebniss unbefriedigender.
     
  14. shorm

    shorm New Member

    Eben nicht!

    3ivx ist von der Qualität her auch besser als XviD.
    Es geht sogar das Gerücht um, 2 Filme (in 3ivx) auf eine CD in DivX-Qualität zu bekommen...
     
  15. kawi

    kawi Revolution 666

    Eben nicht? Bezogen auf was?
    Unkomplizierter?
    DVD einlegen -> FFMEG starten -> Bildrate eingeben, Endformat auswählen -> Encode starten -> jeh nach Rechner 4 -> 12 Stunden später ist der Film fertig. Encoden läuft im Hintergrund.
    und das mit 2 Filmen und 3ivx auf eine CD in DivX Qulität ist Blödsinn. In vielen Tests schneidet Xvid mit am besten ab, gefolgt von 3ivx und divx5. Und selbst da sind die Unterschiede nicht so megaersichtlich. Bei der "2Film auf eine CD" Sage, müsste der Q-Faktor von 3ivx ja bei 200% von Xvid und divx5 liegen und das halte ich für Schwachsinn, sorry. Jeh nach Film und Ausgangsmaterial vielleicht max 110 - 120

    Das Problem mit 3ivx ist das der Codec mit QT umgewandelt werden muß. (oder einem anderen Progrmm das QT benutzt wie Premiere, Cleaner ect...) Das dauert wesentlich länger und verbrät mehr Systemressourcen und mit viel Pech hat man Film oder Tonfehler an denen zwar nicht 3ivx aber QT schuld ist.
     
  16. shorm

    shorm New Member

    War bezogen auf Ergebnis unbefriedigender...

    Ich kenn mich mit FFMPEG aus...
    ...habe gestern den ganzen Tag hin- & her-encodet.

    Hat mich alles nicht zufrieden gestellt.
    Das einzig gute war XviD - da stimm ich Dir zu.

    Aber als ich dann 'ne VOB mit Quicktime zu 3ivx encodet habe, staunte ich doch sehr über die Qualität.

    Dauerte übrigens nicht länger, als mit XviD.
    Die 3ivX-Datei war sogar 1/6 kleiner!
    Hatte nur keinen Ton... :eek:(
     
  17. kawi

    kawi Revolution 666

    Naja liegt vielleicht auch am Rechner. Bei meinem zugegeben etwas älterem G4/400 geht das Gerät mit dem umandeln via QT in die Knie, währnend FFMPGX zufriedenstellend im Hintergrund werkelt
     
  18. shorm

    shorm New Member

    Schau mal hier:
    http://diva.3ivx.com/
    Vielleicht encodiert das etwas ressourcen-schoneneder...

    Ich hab hier MAD MAX I & II von 'nem Freund (DivX4 auf PC erstellt).
    Und die sehen einfach "der Hammer" aus...
    ...deshalb bin ich nun am probieren.

    Aber teste mal den 3ivx - der ist wirklich gut!

    Was benutzt Du denn für Einstellungen bei ffmpegX?
    Bringt 2-pass-encoding mehr Qualität?
     
  19. artvandeley

    artvandeley New Member

    Ich muß Dir da zustimmen. PC Divxs find ich auch besser. Ist aber nun mal ein PC-Format, Portierung hin oder her.
    Warum versucht Du nicht ganz simpel den mp2-Ton mit Audacity (http://www.versiontracker.com/moreinfo.fcgi?id=15063&db=mac) zu konvertieren und schmeißt es dann ins QT Fenster?Synchro prüfen und sichern...müßte doch gehen.
    Grüße
     
  20. kawi

    kawi Revolution 666

    werd den diva transcoder mal antesten, aber nach dem was da steht codiert das direkt nch QT oder? Dann werden die PC'ler wieder jammern das sie "extra" den QT Player und den 3ivx codec downloaden müssen wenn ich z.B. Filme fürs web mache die sich auch nicht Macianer downloaden können...
    Aber ist vielleicht für mich privat ne Alternative ... werds die nächsten Tage probieren :)

    in FFMPEGX hab ich noch nicht wirklich viel mit den verschiedenen Einstellungen herumexperimentiert, da ich mit den Ergebnissen der ersten Tests schon gut zufrieden war. Gerade ml High Quality ngekreuzt sonst nix anderes. Meistens auch den divX3 codec benutzt weil das m schnellsten geht. Im Moment bin ich gerade dabei ein und das selbe MPEG mit ein und den selben Einstellungen nur mit jeweils anderem Codec umzuwandeln um mal livehaftig die Unterschiede beurteilen zu können. Bisher hab ich immer unterschiedliches Material mit nem jeweils anderen codec umgerechnet. Jetzt hab ich hier einen extrem langen MPG und werd dann mal sehen was die einzelnen codecs im Detail leisten
     

Diese Seite empfehlen