DVD auf DVD-R (schlechte Qualität)

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von harley, 11. April 2003.

  1. harley

    harley New Member

    Hallo,
    ich habe eine DVD nach der Anleitung von "macmercy" auf eine DVD-R kopiert. Meine originale DVD hatte ueberlänge und wurde deshalb komprimiert. Leider ist der Qualitätsverlust bei sehr schnellen Bewegungen sichtbar, man meint das ganze Bild flackert. Was kann ich dagegen tun? Kann ich meine DVD auf dem Mac ohne Komprimierung auf zwei DVD-Rs kopieren? Oder mach ich irgendetwas falsch?
    Gruss Harley
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Cleaner' heran, allerdings rechnet der an einem MPEG2 durchaus 10x oder 20x länger als ffmpegX oder Minx Transcoder.

    Aber mit Cleaner kann man wirklich szenenweise fine-tunen - wenn man weiss, wie man es angehen muss. Da ist eine Menge Fachwissen nötig.

    Gruss
    Andreas
     
  3. Gollum

    Gollum Gast

    nein das sind keine artefakte was er meint. glaube ich zumindest. das hatte ich auch schon mit der billy idol DVD. bei schnellen bewegungen flackert das bild wie verrückt. da half nur eins.
    den film in DV umwandeln. dann den DV film in QT wieder wandeln in MPEG2. dauert nur recht lange und platz ohne ende musst du auf der HD haben.
     
  4. rtrogemann

    rtrogemann New Member

    Hi,
    ich benutze nur OSEx zum Auslesen der DVD's und dann - wenn überhaupt nötig - Minx Transcoder. Da habe ich bisher noch keine Qualitätsunterschiede diesen Ausmaßes beobachten können.

    Ciao
    Ralf
     
  5. Gollum

    Gollum Gast

    diese apps nutze ich auch nur. bei billy war nix zumachen. auch mit ffmpeg nicht.
     
  6. Choke

    Choke New Member

    Klingt wie ein Problem mit dem Interlacing. Verwendest Du irgendein De-Interlacing in ffmpeg?
     
  7. harley

    harley New Member

    Ich benutze OSEx um die DVD auf Festplatte zu rippen, Minx Transcoder zum Komprimieren und Sizzle zum Erzeugen eines DVD-Image! ffmpeg nutze ich nicht.
    Harley
     
  8. BenDERmac

    BenDERmac New Member

    heran...<<

    cleaner ist denkbar ungeeignet für mpeg2. da es ewig dauert und die qualität einfach gesagt scheiße ist. den besten software encoder für mpeg2 gibt's leider nur für den pc und heißt "tmpgenc". das kleine app kostet gerademal $50 und liefert alle beste qualität, welche fast so gut ist wie die der großen dvd produzenten. vielleicht ändert sich das ja mit dem in kürze erscheinenden "compressor" von apple, welcher leider nur in zusammenhang mit fcp4 oder dvdsp 2 geliefert wird. von dem was ich so gehört habe und das aus sicherrer quelle, soll die qualität von compressor fantastisch sein *freu* das werde ich wohl in ca. 2 monaten selber testen können, sofern das update von fcp4 dann lieferbar ist.
     
  9. harley

    harley New Member

    Ich denke mein Problem geht in deine Richtung! Bedeutet das, ich muss die DVD erst über meinen Camcorder in den Rechner übertragen und dann mit iMovie bearbeiten und auf DVD brennen?!
    Harley
     
  10. hamster

    hamster New Member

    du brauchst sizzle nicht, um ein image zu erstellen, das macht auch minxtranscoder. je einfacher du vorgehst, desto geringer ist die fehlerwahrscheinlichkeit
     
  11. Gollum

    Gollum Gast

    das würde ich an deiner stelle mal versuchen. ist glaube die schnelle sache. als noch weiter dran rumzufummeln. ich hab an der billy dvd 2 wochen "verbraten"
     
  12. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Bist Du sicher, dass Cleaner einen schlechten MPEG2-Encoder hat? Ich glaube eher, dass dieser schon Industriequalität bringt, wenn man die Parameter richtig setzen kann - und genau das ist das grosse Problem: Dazu braucht es sehr viel Wissen und Erfahrung - die ich notabene nicht habe, darum verwende ich Cleaner nicht.

    Codec's, wie sie in ffmpegX, iDVD und sonst wo verwendet werden, sind auf Geschwindigkeit ausgelegt und darauf, dass sie für jedes erdenkliche Filmmaterial ein einigermassen brauchbares Ergebnis liefern, ohne dass der Benutzer irgendwo "rumschrauben" muss.

    Meines Wissens werden Filme in der DVD-Produktion szenen- oder falls notwendig gar frameweise von Hand auf maximale Qualität getrimmt. Man kann nicht einfach irgendwelche Parameter setzen und diese dann auf den ganzen Film anwenden. Da kann nichts anderes als ein Kompromiss herauskommen.

    Aber wie gesagt: Ob es Cleaner wirklich bringt oder nicht, kann ich selber mangels Erfahrung damit nicht beurteilen. Ich habe nur einiges darüber gelesen. Dass Cleaner unerträglich langsam ist, ist bekannt, aber ohne Bedeutung, da Profis eh hardwareunterstütze Codecs verwenden. Zu Cleaner gibt es ja schliesslich noch einen MPEG-Encoder in Form einer PCI-Karte. Für weitere $1000.

    Gruss
    Andreas
     
  13. Choke

    Choke New Member

    MinxTranscoder hat doch auch eine Option für das Interlacing. Probier da mal eine andere Einstellung. Ich weiss nicht so recht wann Minx ein Deinterlaching durchführt, das geht aus der Programmbeschreibung nicht so recht hervor!
     
  14. BenDERmac

    BenDERmac New Member

    leider muß ich es wirklich bestätign, cleaner ist nicht geeignet für mpeg2 und das selbst mit version 6 nicht. die abbindung des hardware encoders zu cleaner bringt da auch net viel an qualität, lediglich die gewschwindigkeit steigt von unerträglich auf (fast) realtime.

    softwareencoder für mpeg2 am mac ist momentan eine reinste katastrophe die mit compressor hoffentlich endlich endet.

    das ein codec auf geschwindgkeit ausgelegt ist und nicht auf qualität, hat wohl eher etwas damit zu tun, dass das schreiben eines hochwertigen codecs nicht gerade einfach ist. aber im vergleich ffmpeg zu cleaner, ist ffmpeg gar besser. der momentan beste software encoder am mac ist bitvice, ist aber im verglleich zu tmpgenc schlecht. aber das ganze gerede von mpeg2 neu incoden ist aber auch total schwachsinnnig, denn wer macht allen ernstens eine sicherheits kopie von seiner dvd ;) wenn ich angst habe, das sie beim verleih an freunden kapput geht, dann verleihe ich einfach gesagt nicht! das soll jetzt nicht heißen, das mich die materie nicht interessiert, im gegenteil.
     
  15. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Die MAC Tools für mpeg2 sind ungeeignet um eine DVD9 auf DVD-R zu komprimieren. Die Qualität wird deutlich schlechter als mit PC Tools wie DVD2ONE. Einfach schon weil die PC Tools bereits auf die Bewegungsvektoren der Originaldaten zurückgreifen.

    Also VirtualPC raus und ab mit DVD2ONE (solange es keine Mac Version gibt)

    Ich behaupte mal das es auch schneller geht als mit ffmpeg.........trotz Emulation

    Mit IfoEdit (auch PC Tool) kann man eine DVD9 verlustfrei auf 2 Rohlinge splitten (inkl. Menüs)
     
  16. Zerwi

    Zerwi Wiederhergestellt

    Ich weiß, was Harley meint. Hatte das selbe Problem bei einem Film (Independance Day), wobei die "verwischten" Bewegungen bereits nach dem Rippen mit OSEx da waren. Hat also nix mit Minx zu tun, obwohl ich Minx danach auch laufen lassen mußte. Am Rechner sieht der Film bereits recht übel aus, am Fernseher kriegste Kopfweh. Was die Ursache bzw. die Lösung ist, würde mich auch interessieren.

    Zerwi
     
  17. MacPENTA

    MacPENTA New Member

    @CosmicAlien
    also mir ist aber immer noch lieber der ffmpegx weil,er mir die moeglichkeit gibt weiter zu arbeiten.
    mit den anderen tools ist das nicht moeglich.

    hab erst gestern diese erfahrung machen muessen.
    startet man am pc andere programme waehrend man coded dann gibts probleme.
    tcha mach ich aber sowas am mac mit ffmpegx passiert da garnix ausser das ganze wird nochlangsamer. aber das ist ja auch nur solange der fall wie die anderen programme genutz werden.

    ich bleib dabei ffmpegx ist besser zum coden am mac.

    ist doch egal wielange das dauert ,du kannst aber in derzeit deinen mac weiter nutzen und das kannste am pc bzw mit vpc nich besonders gut.

    GrusSmacPENta
     
  18. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Macpenta, ich verstehe ja das es nicht so doll ist mit VPC zu arbeiten. Wenn Du aber einen PC zur Verfügung hast, dauert das rippen& umkomprimiern weniger als 30min ! Mit DVD2ONE (nur umkomprimieren) sogar nur 15-20min. Das auf "langsaman" PC´s mit <2GHz, also auf recht normaler Harware. Die Zeit stört ja nicht, ich habe einen PC im Schrank stehen, der wird vom Mac aus fernbedient. Am Mac kann ich so oder so weiterarbeiten :) Wie viele Stunden braucht der Mac dazu ?
    Im Endeffekt zählt aber auch bei mir die Qualität, ffmpeg liefert zwangsläufig ein deutlich schlechteres Bild weil es ja selber neue Bewegungsvektoren sucht. Das ist Zeitaufwändig und softwaremäßig daher nicht so gut implementiert. Außerdem wird bei ffmpeg der ganze Film, mit jedem Frame, neu codiert. Die PC Tools komprimieren nur so viel wie nötig, also nicht jeden Frame, bzw. nicht jeden Frame voll.

    Für mich machte es aus versch. Gründen Sinn einen echten (billigen) PC zu bauen. Ist wie gesagt per Remote-Desktop fernbedient, also ohne Tastatur, Monitor...etc.

    Aber wir können auf DVD2One für den Mac hoffen, dann gibt es einen Grund weniger sich den PC zu halten.
     

Diese Seite empfehlen