DVD AUTHORING EinsteigerInfos

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von iltis30, 13. März 2003.

  1. iltis30

    iltis30 New Member

    Hallo,

    ich bin Grafiker und möchte Präsentationen auf DVD erstellen. Und da unter OSX.

    Folgende Fragen:

    1- funktioniert iDVD auch mit anderen Brennern ausser dem Pioneer? Vor allem dem Sony, der alle Formate schreiben kann?

    2- Wenn nicht, ist es ein Problem den Pionerr 05 extern über Firewire zu betreiben?

    3- iDVD: Ginbt es einschränkungen bei der Menüerstellung?

    4- Wie sieht es aus mit der Kompatibilität der gebrannten DVDs zu handelsüblichen DVD-Playern (Aldi etc.)

    Vielen Dank schon mal für die Antworten!
    Bin gerne bei grafischen Fragen behilflich!

    Gruss
    - Jan
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    1) iDVD funktioniert nur mit internen Brennern. Beim nachgerüsteten A04 scheiden sich die Geister (der A04 von Apple alias Superdrive hat eine eigene Firmware und ist somit nicht identisch mit dem A04, das Apple verbaut), der A05 arbeitet hingegen offenbar problemlos mit iDVD zusammen, auch wenn er nachträglich eingebaut wurde und nicht von Apple kommt.

    2) Siehe 1): Extern geht in jedem Fall nicht mit iDVD

    3) Einschränkungen: Max 90 Minuten. Menus nur über vordefinierte Layouts. Wie man die selber erstellen kann, weiss ich nicht, es gab zumindest für iDVD2 weitere Menus von Drittherstellern zu kaufen.

    4) DVD-R können nicht alle Player lesen, vor allem ältere haben manchmal Schwierigkeiten. Dann gibt es grosse Qualitätsunterschiede bei den Medien. Moderne DVD-Player haben aber keine Probleme, mein Philips DVD723 liest alles (DVD-R, DVD-RW, DVD+R, DVD+RW). Interessanterweise gilt bein den DVD-Playern nicht unbedingt "je teurer desto besser" oder "Markengeräte sind generell besser". Im Gegenteil: Gerade sehr teure Markengeräte verweigern oft selber gebranntes. Hier hilft nur ausprobieren. Beim Kauf also unbedingt selber gebrannte DVD's (-R, -RW) mitnehmen.

    Gruss
    Andreas
     
  3. AndreasG

    AndreasG Active Member

    s erstellen musst/willst, wäre die Anschaffung von DVD-StudioPro (ca. US$ 1000) eine Überlegung wert.

    Damit kannst Du DVD's auf allen Brennern, egal ob -R oder +R, ob intern oder extern erstellen, so lange Toast den Brenner ansprechen kann - und das tut er praktisch immer.

    Zudem hast Du mit DVD SP freie Hand, was Menus angeht. Die erstellst Du nämlich relativ simpel mit Photoshop. DVD-SP importiert direkt Photoshop Files. Navigations-Buttons sind ganz einfach Ebenen. Das ist wirklich perfekt gelöst.

    Gruss
    Andreas
     
  4. Macfun

    Macfun New Member

    zu 4) ... damit keine Mißverständnisse entstehen:
    Berichte/Tests in Fachzeitschriften sagen aber auch nicht aus, dass DVD-R Medien eine schlechtere Kompatibelität aufweisen als DVD+R Medien ... zumindest bis vor kurzem war es eher umgekehrt.
     
  5. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Das ist richtig, der Unterschied zwischen -R und +R ist ja auch minimal, was die Reflexion angeht. Eine gepresset Film-DVD hingegen hat eine viel höhere Reflexion. Ältere Player, die noch nicht auf selber gebrannte Rohlinge ausgelegt sind, können DVD-R bzw +R oft nicht lesen.

    Wenn man aber heute einen DVD-Player kauft, ist es selbstverständlich, dass die auch DVD-R/+R lesen. Höchstens noch bei den Wiederbeschreibbaren Medien gibt es Unterschiede. Die sind noch schwieriger zu lesen.

    Gruss
    Andreas
     
  6. iltis30

    iltis30 New Member

    Ja, dann mal vielen Dank für die Infos.

    Gruss
    - Jan
     
  7. iltis30

    iltis30 New Member

    Hallo,

    ich bin Grafiker und möchte Präsentationen auf DVD erstellen. Und da unter OSX.

    Folgende Fragen:

    1- funktioniert iDVD auch mit anderen Brennern ausser dem Pioneer? Vor allem dem Sony, der alle Formate schreiben kann?

    2- Wenn nicht, ist es ein Problem den Pionerr 05 extern über Firewire zu betreiben?

    3- iDVD: Ginbt es einschränkungen bei der Menüerstellung?

    4- Wie sieht es aus mit der Kompatibilität der gebrannten DVDs zu handelsüblichen DVD-Playern (Aldi etc.)

    Vielen Dank schon mal für die Antworten!
    Bin gerne bei grafischen Fragen behilflich!

    Gruss
    - Jan
     
  8. AndreasG

    AndreasG Active Member

    1) iDVD funktioniert nur mit internen Brennern. Beim nachgerüsteten A04 scheiden sich die Geister (der A04 von Apple alias Superdrive hat eine eigene Firmware und ist somit nicht identisch mit dem A04, das Apple verbaut), der A05 arbeitet hingegen offenbar problemlos mit iDVD zusammen, auch wenn er nachträglich eingebaut wurde und nicht von Apple kommt.

    2) Siehe 1): Extern geht in jedem Fall nicht mit iDVD

    3) Einschränkungen: Max 90 Minuten. Menus nur über vordefinierte Layouts. Wie man die selber erstellen kann, weiss ich nicht, es gab zumindest für iDVD2 weitere Menus von Drittherstellern zu kaufen.

    4) DVD-R können nicht alle Player lesen, vor allem ältere haben manchmal Schwierigkeiten. Dann gibt es grosse Qualitätsunterschiede bei den Medien. Moderne DVD-Player haben aber keine Probleme, mein Philips DVD723 liest alles (DVD-R, DVD-RW, DVD+R, DVD+RW). Interessanterweise gilt bein den DVD-Playern nicht unbedingt "je teurer desto besser" oder "Markengeräte sind generell besser". Im Gegenteil: Gerade sehr teure Markengeräte verweigern oft selber gebranntes. Hier hilft nur ausprobieren. Beim Kauf also unbedingt selber gebrannte DVD's (-R, -RW) mitnehmen.

    Gruss
    Andreas
     
  9. AndreasG

    AndreasG Active Member

    s erstellen musst/willst, wäre die Anschaffung von DVD-StudioPro (ca. US$ 1000) eine Überlegung wert.

    Damit kannst Du DVD's auf allen Brennern, egal ob -R oder +R, ob intern oder extern erstellen, so lange Toast den Brenner ansprechen kann - und das tut er praktisch immer.

    Zudem hast Du mit DVD SP freie Hand, was Menus angeht. Die erstellst Du nämlich relativ simpel mit Photoshop. DVD-SP importiert direkt Photoshop Files. Navigations-Buttons sind ganz einfach Ebenen. Das ist wirklich perfekt gelöst.

    Gruss
    Andreas
     
  10. Macfun

    Macfun New Member

    zu 4) ... damit keine Mißverständnisse entstehen:
    Berichte/Tests in Fachzeitschriften sagen aber auch nicht aus, dass DVD-R Medien eine schlechtere Kompatibelität aufweisen als DVD+R Medien ... zumindest bis vor kurzem war es eher umgekehrt.
     
  11. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Das ist richtig, der Unterschied zwischen -R und +R ist ja auch minimal, was die Reflexion angeht. Eine gepresset Film-DVD hingegen hat eine viel höhere Reflexion. Ältere Player, die noch nicht auf selber gebrannte Rohlinge ausgelegt sind, können DVD-R bzw +R oft nicht lesen.

    Wenn man aber heute einen DVD-Player kauft, ist es selbstverständlich, dass die auch DVD-R/+R lesen. Höchstens noch bei den Wiederbeschreibbaren Medien gibt es Unterschiede. Die sind noch schwieriger zu lesen.

    Gruss
    Andreas
     
  12. iltis30

    iltis30 New Member

    Ja, dann mal vielen Dank für die Infos.

    Gruss
    - Jan
     

Diese Seite empfehlen