DVD beschriften

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von r.moeller, 8. Februar 2006.

  1. r.moeller

    r.moeller New Member

    Zugegeben, dieses Problem ist ziemlich speziell, aber ich versuchs mal – vielleicht weiss ja einer Rat?! Ich hab letztens in der Aldi-Werbung ein Gerät gesehen, dass man in einen PC einsetzt (anstelle des CD-Laufwerks zum Beispiel) und mit dem man dann CDs und DVDs beschriften kann – da wird das Bild bzw. der Text in die Oberseite der DVD eingebrannt. Allein: das war eine Werbung für Windows. Frage: Gibt es so ein Gerät auch für MACs?
     
  2. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Das gibt's auch für Mac. Die Technologie heisst Light Scribe.

    Du brauchst jedoch spezielle CD/DVD dazu.



    Ich verwende für das Beschriften lieber die Verbatine CD/DVD-Rohlinge mit bedruckbarer Oberfläche, die ich dann in meinem dafür geeigneten Drucher bedrucke.


    Gruss GU
     
  3. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Lightscribe ist meiner Meinung nach totaler Blödsinn:

    - Kein Farbdruck
    - Speziell darauf ausgeleter Brenner
    - Proprietäre Software

    DVDs zu brennen ist eh schon heikel genug. Nur wenige Brenner und Markenrohlinge beherrschen das wirklich gut. Da macht es keinen Sinn, sich wegen Lightscribe auf ein paar wenige Medien, vermutlich nicht mal Markenware wie Verbatim, TDK oder Sony und auf spezielle Brenner mit fragwürdiger Brennleistung zu beschränken.

    Wie Ghostuser richtig sagte: Das einzig Wahre sind weisse DVDs (gibts in Markenqualität von Verbatim u.a.) und Tintenstrahl-Drucker, die DVDs bzw. CDs bedrucken können (können heute sehr viele Modelle, z.B. der aktuelle Canon Pixma iP4200).

    Abslolut Tabu ist übrigens das Bekleben von DVDs: Damit macht man so gut wie jede DVD unbrauchbar. Bei CDs gehts gerade noch so.

    Gruss
    Andreas
     
  4. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Es muß fast 10 Jahre her sein das ich meine ersten CDs gebrannt habe. Damals auch mit Aufklebern.

    Die Aufkleber können die Reflexionsschicht beschädigen, die CD wird komplett unlesbar.

    Aufkleber stammen aus einer Zeit in der die Laufwerke max 2x drehten. Eine Unwucht durch einen nicht perfekt sitzenden Aufkleber in einem 48x Laufwerk ist kein Spaß. Zuerst wird das Laufwerk einfach nur langsamer, es leidet aber die Haltbarkeit von Laufwerk und Rohling.

    Dicke Aufkleber machen Slot-In Laufwerken gelegentlich Probleme
     
  5. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Es ist nicht die Unwucht, welche beklebten DVDs den Gar aus macht, sondern der Verzug in axialer Richtung (Ränder werden hochgezogen). Die Ettiketten üben ein Zugspannung auf die Scheibe aus, sobald sie aufgeklebt sind.

    Und dieser Verzug ist es, den DVDs überhaupt nicht vertragen. Die sind diesbezüglich extrem empfindlich. Einzige brauchbare Ettikette (laut c't-Test vor gut einem halben Jahr) war eine auf Kunststoff-Basis. Aber auch diese liess die Fehlerwerte messbar ansteigen. Bei optimaler Brennqualität mag das drin liegen, aber wenn die Brennqualität schon fragwürdig ist, kann auch eine solche Kunststoff-Ettikette das Aus für die DVD bedeuten.

    CD's sind viel weniger empfindlich auf Verzug, weil die Optik hier einen viel grösseren Abstand zum eigentlichen Datenträger hat: Bei CDs ist der nämlich einige Mikrometer hiter der beschreibbaren bzw beklebbaren Seite. Bei DVDs hingegen ist dieser aber genau in der Mitte der DVD. Zudem ist die Optik sehr viel näher an der Oberfläche als bei CDs. Das aufgrund der viel höheren Datendichte.

    Gruss
    Andreas
     
  6. r.moeller

    r.moeller New Member

    Klasse! Danke für die echt guten Antworten!!!
     

Diese Seite empfehlen