DVD Bild flimmert?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Eiskalte Frau, 14. September 2004.

  1. Hallo,

    es tut mir Leid, ich schäme mich ja schon fast wegen meiner ständigen Fragen, doch mein derzeit in Arbeit befindlicher Film lässt mir einfach keine Ruhe...
    Ich habe von einem FCE 2 Projekt (52:44 min) nun einmal eine Probe DVD mit Toast erstellt. Eigentlich lief nach kleinen Afangsschwierigkeiten

    http://forum.macwelt.de/forum/showthread.php?s=&postid=894176#post894176

    alles ganz gut, doch nun, wo ich das ganze auf DVD PLayer am Fernseher ausprobiere, muss ich feststellen, dass das Bild vor allem bei raschen Bewegungen unschön flimmert, als ob, ja als ob es deinterlaced wäre (dabei habe ich keine Deinterlace Filter verwendet - ich erinnere an die diesbezügliche endlose Diskussion hier im Forum)

    http://forum.macwelt.de/forum/showthread.php?s=&postid=875487#post875487

    Und der DVD Player hat die Funktion der Vollbilddarstellung meines Wissens nicht, jedenfalls ist alles auf Standart und für die Ausgabe am TV eingestellt.

    Mein Verdacht ist nun folgender:
    Aus mir unerklärlichen Gründen ist nämlich meine Sequenz in FCE 2 in den Objekteinstellungen bei "Halbbilddominanz" auf "Gerade Zeilen" gestellt. Liege ich mit meiner Vermutung richtig, dass hier der Fehlerteufel ist und ich diese Einstellung auf "ohne" settzen muss?
    Genügt es, diese Einstellung zu ändern, oder ist es was anderes? Seltsam ist nämlich, dass wenn ich einen einzelnen Clip aus der Sequenz herausgreife und dessen Objekteinstellungen betrachte, dann steht neben "Halbbilddominanz" "Unbestimmt"...

    Vielen Dank!
     
  2. rudkowski

    rudkowski New Member

    hallo!

    lege in den prefs die richtigen werte fest, erstelle per apfel+n dann eine neue sequenz (denn erst dann werden die neuen einstellungen wirksam!), kopiere dann aus der alten sequenz alle clips in die neue sequenz.

    die neue sequenz dann exportieren und wieder mit toast ins mpeg2 format wandeln.

    bei einem so umfangreichen projekt ist es aber viel besser (sagte ich das schon?), mit dem compressor ins mpeg2-format zu exportieren (als das einfach so toast überlassen).

    die education version von dvd studio pro kostet 249,- euro, wenn du einen lehrer oder schüler in deiner nähe kennst, kannst du dir doch einen schulstempel besorgen...


    gruß martin
     
  3. Aber die Umstellung auf "Halbbilddominanz" bei "Geraden Zeilen" (muss ich wohl irgendwann beim Rumprobieren unternommen haben) wurde ja auch in ein und der selben Sequenz sofort wirksam?
    Aber wenn du meinst, dann gehe ich lieber auf Nummer sicher und mache ne neue Sequenz.
    Jedenfalls muss ich das nicht bei jedem Clip einzeln einstellen, oder? Das wäre ja hirnrissig...

    Dass Toast diesbezüglich nicht so der Hit ist, weiß ich, doch es war ja auch nur so zum Ausprobieren.
    Von DVD Studio Pro träume ich schon länger, doch da bin ich dann wieder am Überlegen, ob es nicht gleich die Creative Suite sein kann, die ist ja nun für Lehrer und Schüler/Studenten (das bin ich nun bald) ziemlich preiswert. Ich glaube sie liegt bei guten 600,-... aber es ist halt doch ne Stange Geld...

    Danke!

    *erstell neue sequenz und kopiere alles rüber*
     
  4. Tja, das war zu erwarten. Ich wollte nun die umfangreiche Sequenz mit "Apfel" "A" auswählen, damit ich sie dann in meine neue kopieren kann doch nun kommt FCE 2 wieder mit seinem üblichen Bug, wenn es Clips kopieren soll, die in der Geschwindigkeit verändert wurden: ein sich ewig drehender "SAT 1" Ball... :-(

    ...und die jetzt einzeln rausfummeln, um sie in ihre Ursprungsgeschwindigkleit zu stellen und in der neuen Sequenz den Vorgang dann wieder umkehren, das würde Ewigkeiten dauern...

    Doch wie schon gesagt, ich denke, die Objekteinstellungen (wenn ich mit rechts auf die Sequenz im Browser klicke) zeigen schon sofort Wirkung, werden doch sämtliche Clips, die Filter enthalten, wenn ich von "Gerade Zeilen" auf "Ohne" schalte rot, also sie müssen neu gerendert werden... was meinst du?

    In Widerspruch dazu steht natürlich die Tatsache, dass die Objekteinstellungen der einzelnen Clips bei "Halbbildominanz" immer noch "Unbestimmt" anzeigen...

    Im Augenblick bin ich ziemlich gearscht...
     
  5. Mmm... seltsam, seltsam... wenn ich eine neue Sequenz erstelle, selbst wenn ich ein neues Projekt mache, dann ist die Einstellung bei der Halbbilddominanz auf "Gerade Zeilen"... Liegt es am Ende doch nicht daran?

    Und was hat denn der Reiter Alpha zu bedeuten?
     
  6. *grübel*

    Bislang scheint es so, als hätten alle meine verwendeten Clips in den Objekteinstellungen - Format bei Halbbilddominanz "Unbestimmt" ausgewählt.
    Muss ich das bei den Sequenzeinstellungen nun auch auswählen? Das dumme ist nur, hier kann man nur zwischen "Ohne", "ungerade Zeilen" und "Gerade Zeilen" wählen.
    Standartmäßig scheint es auf "Gerade Zeilen" gestellt zu sein...

    Ich bin völlig verwirrt...
     
  7. Weiß keiner mehr was?

    :-(
     
  8. rudkowski

    rudkowski New Member

    probier doch mal, im dateibrowser deine alte sequenz anzufassen und per drag und drop in die neue sequenz zu ziehen (man nennt das verschachtelung).

    ich habe jetzt gerade keine zeit, werde das mit den halbbilddominanzen ende der woche mal ausprobieren.

    bislang habe ich da noch nie etwas eingestellt und die (mit dvd studio pro...) erstellten dvds waren immer in ordnung.

    gruß martin


    p.s.:
    die creative suite hilft dir jetzt aber auch nicht wirklich beim dvd-authering, oder habe ich da etwas falsch verstanden?
     
  9. Danke für den Tipp...

    *probier gleich mal aus*

    So viel ich weiß, besteht die Creative Suite aus FCP (inklusive Soundtrack, Live Type...) , Motion und DVD Studio Pro, aber egal...
     
  10. Wobei, warum sollte ich das eigentlich tun - das Rüberkopieren? Nachdem die neue Sequenz sowieso genau die gleiche (Standart)einstellung bei der Halbbilddominanz hat wie die alte (Gerade Zeilen), bleibt eigentlich eh alles beim alten... :-(
    Vielleicht ist es doch was anderes...
     
  11. rudkowski

    rudkowski New Member

    ...ach ich dachte adobe creativ suite!

    die verschachtelung hätte evtl. den vorteil, dass du mit verschiedenen einstellungen experimentieren kannst, ohne das layout deines filmes aus versehen zu ruinieren.


    gruß martin

    p.s.:
    du kannst die verschachtelten sequenzen über neue eigene in- und out punkte beliebig verkürzen. auf die weise kannst du deine experimente auf die kritischen teile fokussieren und musst beim rendern nicht so lange warten.
     

Diese Seite empfehlen