DVD brennen bei DVD Studio Pro

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von michelN, 24. Oktober 2004.

  1. michelN

    michelN New Member

    Hallo

    Ich habe 4 Spuren erstellt mit insgesamt 4 min Film und als ich die Dateien importiert habe wurden sie sofort von FCP QuickTime Dateien in MPG-2 Dateien konvertiert, daraufhin erstellte ich ein Menü mit 4 Tasten zu den Filmen und klickte auf "Brennen" Nun brennt der Computer seit 24 Stunden und es hat sich nichts getan. Wieso dauert das so lange????? Ist das normal? Danke für eure Antworten
     
  2. wm54

    wm54 New Member

    nee, da stimmt was nicht. das kodieren in MPEG-2 geht so grob in echtzeit. das brennen dauert auch max. eine stunde (bei 1-fach und voller dvd). insofern müsste es bei dir (je nach rechner) nach ein paar minuten soweit sein.

    probier's nochmal, ob der fehler reproduzierbar ist.
     
  3. michelN

    michelN New Member

    Danke, das habe ich mir gedacht... Ich habe einen G5 seit gerade mal einem Monat und er hatte riesige Probleme mit allem (installieren von Software, codieren von Filmmaterial etc. etc.) ich habe ihn zweimal zur Reparatur gebracht und immer wieder stimmt was nicht, das nervt echt gewaltig!!!
     
  4. michelN

    michelN New Member

    weiss jemand was ENCODER_GENERAL_ERROR zu bdeuten hat in DVD Studio Pro? Ich nehme an es kann nicht codiert werden aber wie kann man diesen Fehler beseitigen?
     
  5. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ich würde NICHT über DVD SP codieren. Konvertiere den Film vorgängig ausserhalb von DVD SP mit Compressor oder QuickTime Pro.

    Ist schon klar, dass DVD SP ebenfalls auf die QuickTime-Engine zugreift, um den Film nach MPEG2 zu konvertieren und das eigentlich funktionieren müsste. Aber das bedeutet für dieses Programm, das schon genug hochkomplexe Jobs erledigen muss, noch weiterer Aufwand, den Du ihm besser ersparst, indem Du DVD SP nur das fertig codierte Material gibst. In DVD SP 2 ging das eh nicht anders. DVD SP muss dann "nur" noch multiplexen und die Menus codieren.

    Gruss
    Andreas
     
  6. michelN

    michelN New Member

    Ich möchte ja auch die Filme in Final Cut Pro codieren, aber sowohl mit Compressor und der MPG-2 Codierung unter "QuickTime Konvertierung" stürzt mein Computer ab und das obwohl der Film gerademal 1min lang ist. Was soll man machen wenn man den Computer 2 mal reparieren liess und es stürzt dennoch ab? Kann man da einen neuen G5 anfordern? Ich möchte dass es endlich einmal funktioniert!
     
  7. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Exportiere den Film mal aus FCP im Format DV. Dann importierst Du ihn in QT Pro und versuchst die Konvertierung nach MPEG2, ohne, dass FCP und/oder DVD SP läuft.

    Dann könntest Du versuchsweise mal mit ffmpegX codieren. Wenn auch der abstürzt, könnte das ein Hinweis darauf sein, dass die Prozessoren bei hoher Last ein Problem haben.

    Hast Du schon mal die Zugriffsrechte repariert (Festplattendienstprogramm)? Und hast Du ein Tool wie DiskWarrior oder TechTool Pro, mit Deim Du die Integrität Deiner Festplatten überprüfen kannst.

    Und hast Du selber RAM eingebaut? Das ist auch immer mal wieder Verursacher von merkwürdigen Problemen.

    Gruss
    Andreas
     
  8. michelN

    michelN New Member

    Der Reparatur Service hat Disk Warrior benutzt und es sind "schwerwiegende Harddisk Fehler" aufgetreten nun sollte aber alles wieder gut sein. Die RAM habe ich zunächst selbst eingebaut dann bei der ersten Reparatur wwurden sie aber von einem Techniker eingebaut. PS: Danke für deine Antworten! PS2: Ich chum au vo Züri:)
     
  9. 90210

    90210 New Member

    Salü

    Bei mir waren es dir Ram, alle Programme liefen ohne Probleme, ausser das Codieren in iDVD, immer Kernel Panik. Neue, Original Apple Ram eingesetzt, jetzt läuft alles ohne Störungen.

    Gruss 90210
     
  10. michelN

    michelN New Member

    Danke, aber ich habe die RAMS bereits zwei mal ersetzt:angry:
     
  11. AndreasG

    AndreasG Active Member

    :)

    P.S: Trag Deine Konfiguration doch im Profil und/oder in der Signatur ein, dann kann Dir hier besser und schneller geholfen werden ;)

    P.P.S: Wo hast Du den Mac gekauft?

    Gruss
    Andreas
     
  12. michelN

    michelN New Member

    Ich habe den Computer im Manor gekauft.
    Dual 1.8GHz PowerPC G5 Mac OS X 10.3.5 80 GB Speicher: 768MB DDR SDRAM Busgeschw.: 900MHz Grafikkarte: Nvidia GeForce FX 5200

    Nützt dir das was? Danke!
     
  13. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Manor? Wusste nicht mal, dass die Macs verkaufen. Ich fragte das wegen der Kompetenz des Service in Bezug auf das RAM: Wenn das RAM nicht Original-Apple ist, hilft es auch nicht, wenn der Servicetechniker es nochmals reindrückt. Da kann man nicht viel falsch machen, denn wenn der Riegel nicht vollständig sitzt, bootet der Mac nicht mal bis zur Open-Firmware.

    Es gibt sehr viele Speicher-Hersteller und gerade bei DDR auch ein Chaos mit unterschiedlichen Timings und anderen Parametern. Apple stellt ziemlich eng tolerierte Anforderungen an den Speicher. Da gibt nichts an den Parametern rumzuschrauben, wie das bei DOSen üblich ist. Das schränkt zwar die Auswal von RAM-Riegeln ein, dafür hat man dann auch die Garantie, dass die Teile mit maximaler Geschwindigkeit angesprochen werden.

    Wie viel war von Apple drin und wieviel hast Du neu verbaut? Stammt der zusätzliche Speicher von einem anderen Hersteller? Wenn ja, solltest Du mal Tests ohne den nachträglich eingebauten Speicher fahren.

    Gruss
    Andreas
     
  14. michelN

    michelN New Member

    es war 256MB enthalten und jetzt sind es 768MB! Habe deinen Rat befolgt und habe mit QuickTime in MPEG-2 konvertiert das ging 4 mal gut und jetzt stürzt auch der QT Pro Player ab wenn ich konvertiere. Würde ein grosser Qualitätsverlust entstehen wenn man von FCP in .mov und dann in .m2v konvertiert anstatt direkt von FCP in .m2v konvertiert?
     
  15. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Nein, überhaupt nicht. Der Export aus FCP nach MOV ist im Format DV, also das unkomprimierte Video-Format, mit dem FCP intern auch selber arbeitet. Achte bei den Export-Optionen einfach darauf, dass wirklich DV exportiert wird. Denn da gibt es keine verlustbehaftete Kompression. Erst beim Encoding nach MPEG2 kommen die Verluste. Ist wie BMP nach JPEG.

    Aber nochmals: Die Abstürze sind nicht normal! Nimm die 512MB mal raus und teste mit den original von Apple verbauten 256MB. Ist zwar nicht die Menge, aber Unix kommt damit klar, wenn Du nicht noch zig Applikationen zusätzlich laufen lässt.

    Gruss
    Andreas
     
  16. terriehome

    terriehome New Member

    Mann, 768 ist ein Fliegenschiss! Du braucht für solche Sachen gut 2 GB RAM, hast du eine Ahnung, was da alles im Hintergrund abläuft? Für dich ist es nur ein Knopfdruck, aber es werden bei so einer Aktion viele Hilfsprogramme gestartet die alle RAM fressen ohne Ende.
    Das dir das keiner von den Serviceleuten gesagt hat - na ja, haben alle keine Ahnung mehr, zittern nur um ihren Job...

    Ich nicht, gruss terriehome
     
  17. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Das ist schon so, aber crashen darf eine Applikation deswegen nicht, denn Unix holt sich virtuellen Speicher. Das ganze wird bestenfalls langsam.

    Zudem reichen 768MB für michelN's Aufgabe, wenn nicht noch viele andere grosse Applikationen nebenbei laufen. Ich selber habe 1.5GB, die aber sehr selten voll ausgenützt werden. Wieviel RAM gerade verwendet und frei ist, sieht man ja schön im Prozess-Monitor- oder wie heisst der gleich noch mal?

    Gruss
    Andreas
     
  18. terriehome

    terriehome New Member

    Hallo, was mich mal interssieren würde - läuft das SuperDVD-Programm auch mit anderen Brennern als nur mit dem Superdrive, oder habe ich da den gleichen Hassel wie mit iDVD 4.0??
    Gruss
     
  19. kawi

    kawi Revolution 666

    DVDStudioPro schreibt auf Wunsch einen reinen VIDEO_TS und einen AUDIO_TS Ordner. Der kann mit jedem beliebigen Brennprogramm (das UDF beherrscht) auf jedem beliebigen Brenner gebrannt werden.
    Man kann auch direkt von DVDSP brennen, aber das habe ich noch nie gemacht, da ich die auf HD geschriebenen DVD verzeichnisse *immer* nochmal mit dem DVD Player auf Funktion überprüfe bevor ich das Teil brenne.
    Dauert ja auch nicht länger.
     
  20. terriehome

    terriehome New Member

    Guter Tipp. Habe mir bei ebay einen gebr. Teac ersteigert, der von iDVD erkannt wird. Mein erstes Projekt hat auch schon prima geklappt - kann mir am TV die Diashow angucken.
    Möchte aber in Zukunft die DVD dichter packen, ist es möglich, mehrere Projekte auf eine DVD zu bringen? bzw. so zu brennen dass man am DVD-Spieler die Projekte auswählen kann? Das wäre super, würde mächtig Rohlinge sparen...
    Habe auch so eine Image-Datei geschrieben (mit TS-Ordnern) und per Toast auf eine CD gebrannt - hat aber nicht gefunzt, der Player hat die Scheibe nicht erkannt. Schade, habe noch so viele CD-Rohlinge.

    Na ja, schau mer mal
    Gruss terriehome
     

Diese Seite empfehlen