DVD Brennen

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von lampe, 10. April 2002.

  1. lampe

    lampe New Member

    Moin,
    Ihr habt ja recht, das Thema kam schon sehr oft, aber mit der Suchmaschine finde ich keine Zeile über das Brennen einer DVD
    Vom wegen erst rippen(Womit?), dann in Mpeg oder wie auch immer
    Wäre sehr dankbar für Hilfe. Ich bräuchte eine etwas längere Anleitung. Stehe ziemlichauf dem Schlauch.
    Vielen Dank
    MFG
     
  2. morty

    morty New Member

  3. lampe

    lampe New Member

    Moin,
    Ihr habt ja recht, das Thema kam schon sehr oft, aber mit der Suchmaschine finde ich keine Zeile über das Brennen einer DVD
    Vom wegen erst rippen(Womit?), dann in Mpeg oder wie auch immer
    Wäre sehr dankbar für Hilfe. Ich bräuchte eine etwas längere Anleitung. Stehe ziemlichauf dem Schlauch.
    Vielen Dank
    MFG
     
  4. morty

    morty New Member

  5. lampe

    lampe New Member

    Vielen Dank. Werde es ausprobieren, wenn es nicht klappt werde ich wohl nochmal fragenmüssen...:)
    Danke
    MFGChristoph
     
  6. MacJoerg

    MacJoerg New Member

    Das klappt eigentlich alles wie beschrieben.
    Du brauchst aber viiiiiiiel Zeit.

    Gruss
     
  7. lampe

    lampe New Member

    Was heisst den viel Zeit!!???!!!!
    Zum Beispiel für ´ne DVD mit 5GB????
     
  8. MacJoerg

    MacJoerg New Member

    Mein G4 450 brauchte so ca. 20 Stunden zum konvertieren
    der Filmdatei. Dafuer ist der Ton schon nach 'ner Stunde
    fertig. Getestet an "Hanibal".
    Wenn Du Ihn dann als VCD exportieren willst musst Du ihn
    im appetitliche 70 min. Häppchen schneiden (mit QT Pro)und
    zum konvertieren nach Toast-VCD braucht es dann
    nochmal ca. 16 Stunden fuer 70 min. Film.

    Gruss

    P.S.: Das meinte ich mit viel Zeit.
     
  9. lampe

    lampe New Member

    Okay, schock Lass nach, aber ich werde es trotzedem
    versuchen
    Vielen Dank
     
  10. MacJoerg

    MacJoerg New Member

    Wenn Du die Moeglichkeit hast analoge Daten zu
    capturen sparst Du erheblich Zeit indem Du die
    Bild- und Tondaten in Echtzeit auf den Rechner bringst
    (mit Premiere oder FinalCutPro).
    Dann reduziert sich das ganze auf den QT-Export.
    Ich arbeite mit einer ziemlich alten Miro DC20-Karte.
    Die sollte heut auch nicht mehr die Welt kosten.

    Gruss
     

Diese Seite empfehlen