DVD Brenner Extern

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von snowmac, 8. März 2004.

  1. snowmac

    snowmac New Member

    leider bin ich immer nocht schlau geworden.
    Im Forum Suche.

    Habe iMac 500CDRW 120GB 7200rpm Speicher768 MB

    LaCie mit Toast 6 oder mit Capty DVD (weil kein iDVDmöglich)
    4 oder 8Fach Brenner



    :)
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Und was genau ist jetzt Deine Frage?
     
  3. snowmac

    snowmac New Member

    FRage wäre :

    Capty DVD kenn ich nicht wie ist die Erfahrung
    bei mancher ist nämlich dabei
    Wäre schön wenn DVD programm dabei wäre
    weil iDVD geht wohl nicht

    Toast 6 habe ich schon

    bringt 8mal Brenner wirklich mehr
    funktioniert Capty DVD und 4 oder 8 mal mit mein iMac G3
    :angry:
     
  4. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Zu CaptyDVD kann ich nichts sagen, kenn ich nicht. Aber ist wohl eh die einzige Alternative zu iDVD, es sei denn, Du kaufst DVD Studio Pro.

    Mit Toast 6 kannst Du ebenfalls DVDs mit Menu erstellen, allerdings ist diese Funktion noch nicht so stabil, wie viele hier berichten. Ev. kommt mal ein Update von Toast 6.

    8x-Brennen: Siehe http://forum.macwelt.de/forum/showthread.php?s=&threadid=89732&highlight=ct
     
  5. snowmac

    snowmac New Member

    :D Danke

    ich dachte alle apple progs DVD Pro oder iDVD funktionieren
    nur mit interne Superdrive.

    sehr guter alternative.

    DVD Pro läuft es unter i Mac 500 cdrw G3 ?

    welche version von DVD Pro würde funktionieren :embar:
     
  6. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    von DVD Studio Pro würde ich mal die Finger lassen wegen den Systemanforderungen:

    http://www.apple.com/de/dvdstudiopro/specs.html

    mindestens ein 733 Mhz G4, und der wird wohl schon lahm unterwegs sein in dem Programm...
     
  7. AndreasG

    AndreasG Active Member

    @m_t_m: Ja klar, habe nicht beachtet, dass snowmacs Mac eher nicht für DVD SP geeignet ist.

    @snowmac: iDVD brennt direkt aus der Applikation auf DVD-R und weigert sich, mit externen Brennern zusammenzuarbeiten. Aber auch bei internen ist iDVD extrem wählerisch: Neben Pioneer-Laufwerken gibt es nur noch ganz weniger, die iDVD akzeptiert.

    DVD SP hingegen erzegt einen VIDEO_TS-Ordner auf der Harddisk, der mit jedem beliebigen Programm auf DVD gebrannt werden kann.

    Aber wie gesagt: Für Deinen Mac sind wohl beide Programme eine Spur zu "dick".

    Gruss
    Andreas
     
  8. kawi

    kawi Revolution 666

    DVD Studio Pro setzt auch in früheren versionen einen G4 Prozessor vorraus. Keine Ahnung obs nicht vielleicht auch auf nem G3 läuft, denke aber nicht. Ansonsten wäre Version 1.5 wesentlich Anspruchsloser als die 2er version. DVDSP 1.5 lief auch auf Prozessoren die weniger als 733 Mhz hatten (Es gab keine Taktbegrenzung, hauptsache G4- hab selbst an nem G4/400 zufriedenstellend mit gearbeitet)

    Nützt dir allerdings trotzdem nicht mit dem G3 im iMac.

    Zu CaptyDVD und Brenngeschwindigkeiten.
    Wenn du VIDEO DVDs erstellen willst, dann sollten für dich brenngeschwindigkeiten eigentlich keine Rolle spielen. Das man mittlerweile 4fach und 8fach brennen kann ist schön wenn man Daten und/oder Backups brennt.

    ABER: Bei Video DVDs sollte man darauf achten das die DVD in möglichst vielen DVD abspielgeräten auch wirklich abspielbar ist.
    Genauso wie es eine Empfehlung gibt Audio CDs nicht schneller als 8fach zu brennen (und auch Video CDs) EGFAL wie schnell der brenner "eigentlich ist" gibt es das auch für Video DVD und die empfohlenene Brenngeschwindigkeit um wirklich mit möglichst vielen Abspielgeräten kompatibel zu sein liegt genau bei 1fach.

    Da ich selbst schon Präsentations DVDs für Kunden produziert habe kann ich das aus eigenen Erfahrungen bestätigen. es kann gut sein das das Abspielgerät was man selbst zu Hause hat problemlos auch 4fach gebrannte DVDs liest. Aber das kann von einem zum anderen Gerät variieren. Verleiht man eine DVD oder brennt man eine für nen Kunden, oder auch ein anderesd Familienmitglied sieht der Fall anders aus.
    Von 12 gebrannten Video DVDs selben Inhaltes, selber Rohlingmarke 2x gebrannt die an 12 verschiedene leute mit verschiedenen Abspielgeräten verteilt wurden konnten 3 Player die DVD nicht lesen. 1x gebrannten VideoDVDs wurden überall anstandslos abgespielt.

    In meinen Augen ist das 4x und 8x lediglich interessant für leute die verstärkt Datenaustausch und Backups auf dem DVD medium brennen. Für Video DVDs die man selbst erstellt und die man vielleicht auch gern mal im bekanntenkreis herumreicht oder verteilt würde ich immer auf Nummer sicher gehen und 1x brennen. Der schneller, höher weitr Wahn ist im Falle von VideoDVDs genauso kontraproduktiv wie beim brennen von Audio CDs. Da nützt ein 56fach brenner auch nix weil ab 8fach gebrannt die Player reihenweise aussteigen.

    Man sollte also beim Kauf eines Brenners sich schon im klaren sein welche Art DVDs man überwiegend brennen wird. Wenns absehbar mehr reine Datenträger werden, kann man sich auch an größeren brenngeschwindigkeiten orientieren. Sollen es dagegen möglichst kompatible VideoDVDs sein ist das maximale Brenntempo *eigentlich* sekundär.
     
  9. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Teilweise muss ich Dir widersprechen:

    Sollte es tatsächlich so sein, dass die Brennqualität bei 1x besser als z.B. bei 4x oder gar 8x ist, müsste gerade bei Daten- oder Backup-DVDs mit 1x gebrannt werden. Denn wenn bei einer DVD, die Daten enthält, die keine Redundanz enthalten, ein Lesefehler auftritt, ist die ganze DVD unbrauchbar.

    MPEG2-Dateien auf einer Video-DVD (ist vom Format her übrigens das gleiche wie eine Daten-DVD) hingegen sind fehlertolerant. Lesefehler überspringt der DVD-Player bis zu einem gewissen Mass, was sich dann lediglich in einer Bildstörung äussert. Genau so wie bei Audio-CDs, die ebenso Lesefehler überspringen und interpolieren.

    Der massgebende Faktor für eine gute Brennqualität ist nicht die Geschwindigkeit, sondern wie gut ein Rohling eines bestimmten Herstellers auf einen Brenner bzw. auf dessen Firmware abgestimmt ist. Wenn die Firmware eines Brenners gut auf einen Rohling eingemessen ist, brennt er bei 8x genau so perfekt wir bei 1x.

    Aber eben, die Firmware ist das Problem: Nachlässige Firmware-Pflege der Hersteller führt dazu, dass neue Rohlingstypen mangels Firmware-Update nicht mehr in der Datenbank des Brenners aufgeführt sind. Nun muss der Brenner selber versuchen, aufgrund von "Probebrennungen" in eigens dafür vorgesehen Sektoren auf der DVD die Brennstrategie festzulegen. Und das ist sehr viel weniger präzise als wenn die Hersteller mit speziellen Geräten die Daten des Rohlings erfassen.

    Gruss
    Andreas
     
  10. faustino18

    faustino18 New Member

    Gibt es da nicht einen patch, damit das läuft. Ich habe da mal was gelesen und unter mactorrents.com auch was gesehen. Vielleicht hat ja jemand im Forum das mal angetestet.
    HdT

    Patrick
     
  11. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Es gibt den "NoSuperdrivePatch", der ermöglicht aber lediglich die Installation von iDVD3 auf einem Mac ohne Superdrive. Das ist seit iDVD4 aber eh nicht mehr notwendig.

    Ein Patch, der iDVD3 oder gar iDVD4 dazu bewegt, auf externen Geräten zu brennen, gibt es nicht. Das ist mein Wissensstand.

    Da scheint Apple ganze Arbeit geleistet zu haben, um das durchzusetzen. Sonst sind die Patcher und Hacker ja meist ganz schnell, aber bei iDVD gibts offenbar unlösbare Probleme...

    Gruss
    Andreas
     
  12. kundi

    kundi New Member

    Hi,

    probiert mal folgendes aus:

    http://forum.firmware-flash.com/viewtopic.php?t=23370

    Die Datei "HPfurz.sit.hqx" (Link, ganz unten rechts) herunterladen. Beide Files dann in den Home-Ordner (der mit dem Häuschen) legen.

    iDVD 4.0.1 starten. Im Menü "DVD Brennen ..." auswählen. Gleichzeitig die "Control"-Taste gedrückt halten. Dann erscheint ein Fenster mit verschiedenen Optionen. Das Auswahlfenster hat eine gewisse Ähnlichkeit mit dem von DVD Studio Pro?

    Aus mangel eines externen Brenners konnte ich nur kurz die Option "Save as Image-File" testen.

    Fazit: Hat funktioniert!

    War das schon vorher in iDVD vorhanden, oder ist das nur ein "Easter Egg"?

    Gruß Frank


    PS: ausprobieren und bitte berichten ob's funktioniert hat!

    Edit:
    Auf www.xlr8yourmac.com steht mittlerweile auch ein Bericht eines PowerBook-Besitzers, der Erfolgreich eine DVD mit seinem externen Plextor-Brenner gebrannt hat!

    In diesem Beitrag (DVDRHelpforum) ist ein Bild des Fenster's zu sehen (nach Control-Click auf den Brennen-Button):

    http://www.dvdrhelp.com/forum/viewtopic.php?t=210332
     
  13. AndreasG

    AndreasG Active Member

    :) Sensationell! :)

    Da hast Du was gefunden, das bestimmt viele User hier glücklich macht. Dann hat Apple offenbar die Restriktionen in iDVD4 gelockert...

    Gruss
    Andreas
     
  14. snowmac

    snowmac New Member

    leider bin ich immer nocht schlau geworden.
    Im Forum Suche.

    Habe iMac 500CDRW 120GB 7200rpm Speicher768 MB

    LaCie mit Toast 6 oder mit Capty DVD (weil kein iDVDmöglich)
    4 oder 8Fach Brenner



    :)
     
  15. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Und was genau ist jetzt Deine Frage?
     
  16. snowmac

    snowmac New Member

    FRage wäre :

    Capty DVD kenn ich nicht wie ist die Erfahrung
    bei mancher ist nämlich dabei
    Wäre schön wenn DVD programm dabei wäre
    weil iDVD geht wohl nicht

    Toast 6 habe ich schon

    bringt 8mal Brenner wirklich mehr
    funktioniert Capty DVD und 4 oder 8 mal mit mein iMac G3
    :angry:
     
  17. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Zu CaptyDVD kann ich nichts sagen, kenn ich nicht. Aber ist wohl eh die einzige Alternative zu iDVD, es sei denn, Du kaufst DVD Studio Pro.

    Mit Toast 6 kannst Du ebenfalls DVDs mit Menu erstellen, allerdings ist diese Funktion noch nicht so stabil, wie viele hier berichten. Ev. kommt mal ein Update von Toast 6.

    8x-Brennen: Siehe http://forum.macwelt.de/forum/showthread.php?s=&threadid=89732&highlight=ct
     
  18. snowmac

    snowmac New Member

    :D Danke

    ich dachte alle apple progs DVD Pro oder iDVD funktionieren
    nur mit interne Superdrive.

    sehr guter alternative.

    DVD Pro läuft es unter i Mac 500 cdrw G3 ?

    welche version von DVD Pro würde funktionieren :embar:
     
  19. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    von DVD Studio Pro würde ich mal die Finger lassen wegen den Systemanforderungen:

    http://www.apple.com/de/dvdstudiopro/specs.html

    mindestens ein 733 Mhz G4, und der wird wohl schon lahm unterwegs sein in dem Programm...
     
  20. AndreasG

    AndreasG Active Member

    @m_t_m: Ja klar, habe nicht beachtet, dass snowmacs Mac eher nicht für DVD SP geeignet ist.

    @snowmac: iDVD brennt direkt aus der Applikation auf DVD-R und weigert sich, mit externen Brennern zusammenzuarbeiten. Aber auch bei internen ist iDVD extrem wählerisch: Neben Pioneer-Laufwerken gibt es nur noch ganz weniger, die iDVD akzeptiert.

    DVD SP hingegen erzegt einen VIDEO_TS-Ordner auf der Harddisk, der mit jedem beliebigen Programm auf DVD gebrannt werden kann.

    Aber wie gesagt: Für Deinen Mac sind wohl beide Programme eine Spur zu "dick".

    Gruss
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen