DVD Brenner im Firewiregehäuse?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Top-Fuel, 25. Oktober 2004.

  1. Top-Fuel

    Top-Fuel New Member

    ich habe hier noch aus imac 1 tagen einen cd brenner von sony in einem firewiregehäuse. typenbezeichnung crx1600l. in dieses gehäuse würde ich jetzt gerne einen dual layer bzw 12 fach multinorm dvd brenner einbauen, bin mir aber nicht ganz sicher, ob das funktioniert. der einbau an sich ist ja sicherlich kein ding, aber reicht die übertragungsrate aus und hat ein dvd brenner der neuesten generation die gleichen anschlüsse (40 poliges ide)? das ganze soll dann am imac 2 unter 10.3 und an einem windoof laptop unter xp laufen. für tipps wäre ich dankbar.
     
  2. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Das Gehäuse sollte eigentlich keine Probleme machen, aber so ganz ausschliessen kann man das nicht, bis man es ausprobiert. Ich habe hier ein altes externes Gehäuse, welches z.B. an meinem iMac super funktioniert, am Powerbook aber nur zickt.

    Ich würde es einach mal ausprobieren, wenn es nicht funktioniert, musst Du halt später wieder ein neues Gehäuse dazukaufen.
     
  3. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Funktioniet im Normalfall schon, es gibt selten Fälle, wo ein bestimmter Brenner nicht mi einer bestimmten IDE-FireWire-Bridge kompatibel ist. Gerade uralte Gehäuse können Schwierigkeiten machen. Aber zerstören tust Du definitiv nichts. Entweder er läuft, oder er läuft nicht.

    Die Geschwindigkeit von FireWire 400 reicht in jedem Fall für jeden noch so schnellen Brenner.

    Gruss
    Andreas

    P.S: Bevor Du weiter von 12x und Dual-Layer träumst, solltest Du hier im Forum mal etwas nach den Stichworten "Brennqualität" suchen. Ich nehme nicht an, dass Du die c't liest, denn sonst würdest Du bestimmt keinen 12x oder noch schnelleren Brenner kaufen wollen. Es ist immer besser, sich vor dem Kauf zu informieren ;)
     
  4. Top-Fuel

    Top-Fuel New Member

    erstmal danke für eure antworten! es muss nicht unbedingt ein dual layer brenner sein, er sollte nur schnell sein und möglichst kompatibel zu meinen player (yamaha 540). wenn ich auf meinem superdrive eine in idvd erstellte disc brenne, dauert es fast 2h, prüfung incl. was empfehlt ihr denn so für geräte, bzw mit welchen habt ihr gute erfahrungen. ich dacht halt dual layer wären neu und daher gut.... stimmt aber nicht immer siehe neuer imac.....
     
  5. AndreasG

    AndreasG Active Member

    In ein paar Monaten kommen neue Dual-Layer-Medien auf den Markt, die mit heutigen DL-Brennern nicht gebrannt werden können - es sei denn, der Hersteller bringt ein Firmware-Update, was für Mac-User aber eher unangenehm ist, da man meist nur unter Windows flashen kann. Soviel zu DL.

    Dann zur Brennqualität: Die ist bei Geschwindigkeiten oberhalb 8x (teilweise bereits bei 8x) extrem abhängig vom Zusammenspiel Rohling-Brenner. Auch hier ist die Firmware der entscheidende Faktor. Je schneller der Brenner, desto schwieriger wird es, Medien zu finden, die zum Brenner passen. Notabene lässt sich die Brennqualität nach dem Brennen nicht überprüfen. Das sieht man erst später, wenn sich die Scheibe in kaum einem anderen Laufwerk als dem Brenner selber abspielen lässt oder der kleinste Kratzer zum Totalausfall der DVD führt.

    Bedenke auch, dass, wie bei CDs, hohe Brenngeschwindigkeiten erst in den äusseren Bereichen der Scheibe erreicht wird. Innen wird immer mit viel tieferen Geschwindigkeiten angefangen, meist 6x. Der Geschwindigkeitsvorteil z.b. 4x zu 8x ist längst nicht Faktor 2, wenn man das Brennen von Lead-In und Lead-Out mit einbezieht und eben die Tatsache, dass nicht konstant 8x gebrannt wird.

    Wenn Dir also etwas daran liegt, dass Du möglichst ohne ständige Lektüre der aktuellen DVD-Medien-Tests Rohlinge kaufen kannst, die einigermassen gut gebrannt werden, würde ich einen ausgereiften Brenner bis maximal 8x kaufen, niemals aber eines der neuen Modelle. Denn was nützt es Dir, wenn eine DVD zwar in 7 Minuten gebrannt wird, die nachher in Deinem Player nur Ärger macht?

    P.S. Mit einem Pioneer DVR-106 (max. 4x) brenne ich eine volle DVD in 15 Minuten. Plus 3 Minuten Lead-In bzw. Lead-Out und nochmals 15 Minuten für die Prüfung. Macht etwas mehr als 30 Minuten. Dafür sind meine Rohlinge in jedem DVD-Player abspielbar.

    Gruss
    Andreas
     
  6. krahni

    krahni New Member

    probiere die brenner/gehäuse-kombination vorher aus (ich weiss das ist meist nicht möglich), ich habe ein usb2/fw400-gehäuse, in dem alle laufwerke funktionieren - nur mein plextor dvd-brenner, für den ich das gehäuse eigentlich gekauft habe, lief darin nicht - netzteil zu schwach :angry:
     
  7. GeWa

    GeWa New Member

    Ich habe auch das Problem, dass der Plextor DVD-Brenner im USB 2/FW 400-Gehäuse nicht ansprechbar ist. Gibt es dafür eine Lösung. Danke im Voraus.
    Gerd
     
  8. krahni

    krahni New Member

    ich hatte das problem bei meinem b&w und habe den brenner dann anstatt des cd-rom's eingebaut ...

    ... bin dem problem also aus dem weg gegangen ;)
     
  9. Top-Fuel

    Top-Fuel New Member

    also, mal ein update...

    ich habe mir heute einen teac (multinorm dual layer 16x)brenner gekauft und in das firewiregehäuse eingebaut. zumindest am windoof laptop läuft er klasse, am mac konnte ich es noch nicht probieren, da ich das entsprechende kabel gerade nicht finde. eigentlich wollte ich mir nur einen 8 fach brenner holen nach den kommentaren hier, aber für 69 euro kann man nicht viel falschmachen.
     

Diese Seite empfehlen