DVD Brenner Kaufberatung

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Eiskalte Frau, 13. Oktober 2003.

  1. Guten Tag!

    Nach Beendigung meines Ferialjobs denke ich nun daran, das verdiente Geld, von dem leider ein Großteil für den Führerschein draufgegangen ist, in einen externen DVD Brenner zu stecken, da mich das Rumfummeln mit den SVCDs langsam ziemlich nervt.

    Könnt ihr mir da irgendwas empfehlen? Er wird hauptsächlich an meinem PowerBook G4 800 Combo zum Einsatz kommen.
    Mit iDVD wird da leider nichts, oder? Also welche Software kann da als Ersatz dienen?

    Danke
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Mit Toast laufen sie alle. Das Gehäuse ist egal, wichtig ist, was drin steckt. Da würde ich Dir aus heutiger Sicht den Pioneer A06 empfehlen. Ist ein 4x-Brenner für + und -. Der Rest entscheidet Deine Kaufkraft ;)

    Was iDVD angeht: Das arbeitet nicht mit externen Geräten zusammen, da ist rein gar nichts zu machen. Es gibt mittlerweile aber genug Alternativen, um zur eigenen DVD zu kommen - notabene erst noch mit besserer Qualität, denn iDVD ist besonders zwischen 60 und 90 Minuten absolut unter aller Sau. Und über 90 Minuten geht mit iDVD sowieso nicht.

    Zu nennen wären da: ffmpegX und Sizzle.

    Gruss
    Andreas
     
  3. ottirevel

    ottirevel New Member

    pioneer A06 intern, funzt bestens

    otto
     
  4. Aha... Mit Dem Pioneer A06er hab' ich eh schon geliebäugelt... der steckt bei Cyberport, wenn mich nicht alles täuscht in einem schönen weißen Formac Gehäuse...
     
  5. Zwetschgenfleck

    Zwetschgenfleck New Member

    Würde auch zum Pioneer tendieren...

    Dazu mal eine Frage: Pioneer nennt ja die Bulk-Version 106, und die Retail-Version A06.

    Macht z.B. iDVD dabei einen Unterschied? Läuft es mit beiden Versionen?
     
  6. aue

    aue New Member

    Habe mir einen LG 4040B zugelegt, den einzigen Allesbrenner, den es gibt (liest/schreibt +/-/RAM). Mit Toast 5.2 konnte ich unter 10.2.8 alles außer RAM brennen, also auch +RW, die im normalen Laufwerk problemlos lesbar waren. Heute kam Toast 6.01, damit geht jetzt auch DVD-RAM. Ich kann das Teil nur wärmstens empfehlen, es schneidet in Tests mit besten Kompatibilitätswerten ab.
    Den Brenner habe ich mir als internes Teil gekauft, dazu ein externes Alu-Combo-Gehäuse (FW400 + USB2.0) mit internem Netzteil. Insgesamt hat mich der Spaß ca. 280 Euronen gekostet (ohne Toast).
     
  7. AndreasG

    AndreasG Active Member

    iDVD läuft mit beiden, wenn es intern verbaut wird. Extern hingegen läuft iDVD mit keinem einzigen DVD-Brenner, weder von Pioneer noch von sonstwem. Auch gibt es keinen Patch für iDVD, der iDVD diese Sperre austreibt.

    Gruss
    Andreas
     
  8. aue hat mich da auf eine weitere Frage gebracht. Kann ein PowerBook G4 800 Combo Laufwerk überhaupt mit DVD-R/RW, DVD+R/RW was anfangen?
    Und was genau bringt mir DVD RAM?
     
  9. aue

    aue New Member

    Zum Powerbook kann ich nix sagen, aber zu DVD-RAM. Dieses Format gilt als das mit Abstand zuverlässigste DVD-Format, allerdings auch mit der geringsten Kompatiblität. Deshalb ist es eigentlich nur für Backup/Archivierung geeignet. Die Medien sind teurer, allerdings viel häufiger wiederbeschreibbar (angeblich bis zu 100.000 x) und wie eine Festplatte zu beschreiben.
     
  10. Zwetschgenfleck

    Zwetschgenfleck New Member

    Genau, und das Preis-/Leistungsverhältnis steht in keinem guten Zusammenhang bei -RAM, finde ich.
    Wozu -RAM wenns auch mit -/+ RW geht...
     
  11. Mmm... tja, ich kann mich nicht entscheiden... tendiere aber doch zum Formac mit Pioneer A06 bei Cyberport für 299,-. Der ist einer der wenigen, der eine Authoring Software dabei hat und zudem noch sehr gut aussieht.
    Andererseits wäre es vielleicht doch klüger, bis Weihnahten zu warten, da dann sicher ein Preissturz zu erwarten ist, oder?
     
  12. aue

    aue New Member

    @Zwetschgenfleck
    Datensicherheit mag im Privatbereich nicht so wichtig sein, aber wenn du Kundendaten archivieren musst, sind die Mehrkosten für RAM absolut vertretbar.
     
  13. Zwetschgenfleck

    Zwetschgenfleck New Member

    @aue: Wie funktioniert das genau? Hast Du nativen Zugriff auf die DVD wie z.B. eine Festplatte, d.h. schreibt der in derselben Weise die Daten auf die DVD wie auf die Platte?
     
  14. aue

    aue New Member

    @Zwetschgenfleck
    Unter OS X kann ich dir das noch nicht beantworten, muss ich erst ausprobieren. Unter 9.x konnte ich mit einem reinen DVD-RAM-Laufwerk (von Panasonic, SCSI) direkt auf die Medien schreiben/löschen, wie eben auf der Festplatte. Und die RAM-Medien kann ich nun in meinem LG-Teil weiterbenutzen. Die sind z.T. zweiseitig, d.h. 9,4 GB. Normalerweise sind die DVD-RAMs in Cartridges, da sehr berührungsempfindlich. Aber du kannst sie eben auch herausnehmen und in normale CD-Hüllen stecken.
     
  15. aue

    aue New Member

    Nachtrag zu DVD-RAM:
    Habe das jetzt mit 10.2.8 ausprobiert und läuft prima: Du kannst eine DVD-RAM ohne Toast direkt vom Finder aus wie eine Festplatte behandeln. Das Medium muss zuerst formatiert werden, dann kannst du ganz normal damit arbeiten. Die Transferrate ist halt nicht so hoch, bei meinen ersten Versuchen kam ich auf gute 1MB/sec. Allerdings können auch meine älteren DVD-RAM-Medien der begrenzende Faktor sein. Aber so ist das eine feine Sache.
     
  16. Zwetschgenfleck

    Zwetschgenfleck New Member

    Hmm ok ich kann mir schon vorstellen dass es bestimmte Bereiche gibt wo es von grossem Vorteil ist, einen Brenner so direkt einsetzen zu können
     
  17. Chriss

    Chriss New Member

    @aue

    ich möchte vielleicht das Teil INTERN verbauen. Weißt Du trotzdem, ob

    - das Teil Booten kann ?
    - die iApps funktionieren?
    - er unter Panther läuft?

    Danke und Gruß,
    Chris

    p.s. bis du noch SOO zufrieden ... ;-) ?
     
  18. aue

    aue New Member

    Hallo Chris,

    leider kann ich dir zur internen Verwendung gar nichts sagen - nie getestet. Ich verwende den Brenner an mehreren Rechnern und er läuft prima (mit Toast 5.1.3 und 6.x). Ich würde ihn mir sofort wieder kaufen. Schließlich verwende ich meistens +Medien (auch +RW), und hatte noch in keinem Mac Probleme beim Lesen (mit internem Laufwerk - hier stehen auch noch einige G4/400). Auch in Zeitschriftentests wird dem Brenner eine hohe Kompatibilität bescheinigt.

    Hoffe, dir geholfen zu haben und Grüße,
    Aue
     
  19. G.Auer

    G.Auer Member

    Den 4040 von LG habe ich intern im G4 1250 MDD als zweites Superdrive eingebaut. Auch die DVD Ram lässt sich von 10.28 schreiben. Alles was ich bisher probiert habe geht. Aber i programme habe ich bisher nicht probiert, nur Toast 5 und 6 alles funktioniert einwandfrei und das für 149 Euros. Der für mich interessante Unterschied ist dass er CDs mit 32 fach brennt, als schneller als der original A106 in meinem G4.
    MfG
     
  20. Chriss

    Chriss New Member

    @aue
    ok, danke Dir. iApps + Panther + Booten wären damit immer noch offen ... ;-)

    @Auer
    bei Dir läuft aber noch Jaguar (10.2.8), richtig ? Ich bräuchte nämlich die „Pantherfreigabe“ ;-)
    Den 32-fach Speed finde ich persönlich nicht so wichtig – in der Regel sind´s doch Audio-Cds, und die brenne ich freiwillig vierfach (!)
     

Diese Seite empfehlen