DVD - horizontale Linien zittern

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von ROMA, 17. Februar 2004.

  1. ROMA

    ROMA New Member

    Hallo,
    wenn ich auf einem Bild eine horizontale (1 Pixel breit) habe und dieses Bild mit Toast 6 auf eine DVD brenne, so zittert diese feine Linie erheblich (DVD-Player -TV). Das Bild ist ruhig.

    Woher komm das? Wie ist dieser Effekt zu erklären und zu vermeiden?

    Gruß
    ROMA
     
  2. mottenmann

    mottenmann New Member

    die linie ist zu dünn! wenn du deine dvd auf einer glotze anschaust (576 zeilen von oben nach unten), fällt diese horizontale linie 25x in der sekunde auf eine ungerade zeile und 25x auf eine gerade zeile. dadurch flimmert, flickert sie. mach deine linien 2pixel breit oder leg in dem programm, in dem du die assets für deine dvd zusammenkochst, einen vertikalen weichzeichner über dein bild mit der/den feinen linie/n. der weichzeichner kann ganz schwach sein. er wird dafür sorgen, dass deine linie über den bereich einer zeile hinaus auf der glotze dargestellt wird. die linie flickert dann nicht mehr. du kannst den weichzeichner so dosieren, dass man die weichzeichnung nicht bemerkt, das bild immer noch scharf aussieht, aber dennoch die darstellung (die linie oder das feine detail) flickerfrei ist.
    viel spass,
    mottenmann
     
  3. ROMA

    ROMA New Member

    Hallo Mottenmann,
    danke für deine Hinweise. Ich habe gestern Abend noch einen Vesuch gemacht:

    1) Bild mit horiz. 1 Pixel-Linie in Toast 6 zur DVD gebrannt.
    Ergebnis: Linie flackert.

    2) Bild mit horiz. 1 Pixel-Linie in captyDVD zur DVD gebrannt
    Ergebnis: Linie flackert nicht.

    Werde jetzt gleich den Versuch mit einer 2 Pixel-Linie machen und dir berichten.
    Den Tip mit dem Weichzeichner werde ich mal so realisieren, dass ich in PSP den Bereich mit der Linie auswähle und leicht weichzeichne.

    Egebnis kommt.

    Danke und Gruß
    ROMA
     
  4. ROMA

    ROMA New Member

    Hallo Mottenmann,

    deine Analyse und die Ratschläge sind richtig! Sowohl die 2 Pix-Linie als auch die gesoftete 1 Pix-Linie sind fast stabil.

    Einen weiteren Versuch mit der 1 Pix-Linie habe ich in verscheidenen Win-Progs gemacht. Dort war es auch wie auf dem Mac, daß je nach Programm die Linie zittert, oder auch nicht.

    Liegt das an den unterschiedlichen CODECS oder hat das etwas mit INTERLEACED zu tun?

    Gruß
    ROMA
     
  5. mottenmann

    mottenmann New Member

    hi roma,
    mich wundert, wenn du schreibst, du hättest in verschiedenen windows-progs weitere tests gemacht mit dem ergebnis: mal isses so und mal isses so!
    wenn du dir die ergebnisse auf mutterns tv-gerät angesehen hast, abgespielt von dvd, hätte die vermaledeite pixellinie eigentlich in jedem fall flickern müssen.
    das sollte eigentlich nischt mit codecs oder dateiformaten zu tun haben, ausser du würdest ein sauberes bild zu einem schlechten format hin enkodieren mit irgendeinem codec, wobei es evtl unschärfer, schmieriger, windowsartiger werden könnte.
    grafiken, die du in einem rechnerprog gemacht hast, sind nicht interlaced. videobilder sind in der regel interlaced. sie bestehen aus zwei halbbildern, weil die kamera sie so aufgenommen hat: zuerst wird eine fünfzigstel sekunde lang ein bild aufgezeichnet, wobei jede zweite bildzeile, von oben nach unten gesehen, ausgelassen wird. dann wird noch einmal eine fünfzigstel sekunde lang dat bild vor der kamera aufgezeichnet, diesmal in die zeilen hinein, die zuerst ausgelassen wurden (hoffentlich erzähl ich dir keinen überflüssigen mist, hm...). dazwischen vergeht ein bisserl zeit, der bildinhalt hat sich manchmal bewegt in dieser zeit: daher kommen die kammartigen bildfehler, wenn du videozeug auf deinem rechnermonitor ansiehst. de-interlacen bedeutet die beiden halbbilder miteinander irjentwie zu verschmelzen, so det man am ende 25 bilder pro sek hat, die aus je zwei identischen halbbildern bestehen. deine glotze zeigt von den 576 verfügbaren bildzeilen zuerst die einen 288, dann die zwoten 288. egal, ob interlaced video oder vollbilder auf deiner dvd sind: wenn eine 1pixellinie zu sehen ist, wird sie stets eine fünfzigstel sek lang nicht zu sehen sein und flimmern. ich glaube jedenfall ziemlich fest daran. :rolleyes:

    liab'n gruß,
    mottenmann
     
  6. Uliuli

    Uliuli New Member

    So isses... Wenn es von Programm zu Programm unterschiedlich ist, könnte ich mir nur vorstellen, daß die Programmierer Ahnung von Videotechnik haben und eine 1-Pixel-Linie schon von vorneherein soften...

    Uli:)
     
  7. ROMA

    ROMA New Member

    Hallo,
    danke für euere Erklärungen. Das heißt einfach, daß eine saubere, scharfe 1 Pixel-Linie einfach „zittern“ muß . Wenn sie nicht zittert, ist sie nicht scharf. Wenn die Linie z.B. aus Toast flimmert und aus captyDVD nicht, so ist in captyDVD u.U. eine Funktion gegen solche Effekte eingebaut ...?
    Ich habe gestern nach Versuchen den Entschluß gefaßt, diese Linien 1,3 Pixel breit zu machen. Dann ist Ruhe.
    Es handelt sich immerhin um 230 Bilder (Folien aus Power Point in TIFF), da kann ich keine zitternden Linien auf jeder Tafel haben. Die 1 Pix-Linien sind Bestandteil eines grafischen Zierelementes, das jede Folie hat.
    Das Ändern der 230 Bilder (Folien) mache ich in PSP mit den Funktionen >Aktionen< und >Stapelverarbeitung<.

    Gruß
    ROMA
     
  8. ROMA

    ROMA New Member

    Hallo,
    alle 230 Folien sind mit 1,3 Pix-Linien versehen. Hat mit >PSP-Aktion< und >Stapelverarbeitung< komfortabel funktioniert. Linien total ruhig.

    Gruß
    ROMA
     
  9. ROMA

    ROMA New Member

    Hallo,
    danke für euere Erklärungen. Das heißt einfach, daß eine saubere, scharfe 1 Pixel-Linie einfach „zittern“ muß . Wenn sie nicht zittert, ist sie nicht scharf. Wenn die Linie z.B. aus Toast flimmert und aus captyDVD nicht, so ist in captyDVD u.U. eine Funktion gegen solche Effekte eingebaut ...?
    Ich habe gestern nach Versuchen den Entschluß gefaßt, diese Linien 1,3 Pixel breit zu machen. Dann ist Ruhe.
    Es handelt sich immerhin um 230 Bilder (Folien aus Power Point in TIFF), da kann ich keine zitternden Linien auf jeder Tafel haben. Die 1 Pix-Linien sind Bestandteil eines grafischen Zierelementes, das jede Folie hat.
    Das Ändern der 230 Bilder (Folien) mache ich in PSP mit den Funktionen >Aktionen< und >Stapelverarbeitung<.

    Gruß
    ROMA
     
  10. ROMA

    ROMA New Member

    Hallo,
    alle 230 Folien sind mit 1,3 Pix-Linien versehen. Hat mit >PSP-Aktion< und >Stapelverarbeitung< komfortabel funktioniert. Linien total ruhig.

    Gruß
    ROMA
     

Diese Seite empfehlen