DVD Kopierschutz

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von meisterleise, 4. April 2004.

  1. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Habe hier eine DVD-Video, die offensichtlich kopiergeschützt ist.
    Wenn ich die gesamte DVD auf Festplatte kopiere und dann im Player auf "VIDEO_TS öffnen" gehe, läuft fast nichts und der Player hat arge Probleme.

    Gibt's mittlerweile irgendwelche Lösungen, wie man so eine DVD trotzdem kopiert?
     
  2. kawi

    kawi Revolution 666

    Auf die Platte kopieren mit DVDBackup.

    ...und wech :)
     
  3. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Danke, kawi.
    Hab ich runtergeladen!
    Ist gerade eifrig am Rödeln - ich bin gespannt… :)
     
  4. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Supi! Hat prima geklappt! :)

    Jetzt muss ich es nur noch hinkriegen, die Daten auf 2 DVDs zu teilen. Das soll ja auch nicht so einfach sein. Wurschtel mich mal durch. Aber wenn hier jemand noch einen Tip dazu hat: bittesehr!

    Gibt's so was nettes auch für Musik-CDs? Oder kann DVDBackup auch CDs?
     
  5. snowmac

    snowmac New Member

    warum auf 2 DVDs.

    DNDOneX verkleinert oder schrumpft..........:eek:
     
  6. Zack2002

    Zack2002 Active Member

    DVD2oneX heisst es. du kannst eine demo version bei versiontracker.com downloaden.

    zack
     
  7. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Wie gesagt - bin für Vorschläge offen. Ich werde mir dieses DVDone mal ansehen.
    Trotdem zwei Fragen vorab:
    1. die Software verschelchtert dabei doch sicherlich die Qulität, oder?
    2. Hat man danach immer noch eine vollwertige DVD mit allen Menüs und Sprachen etc.?
     
  8. user0815

    user0815 New Member

    Man braucht wenigstens DVD Backup (1.3), damit erstellt man einen Video_TS-Ordner, bei dem Macrovision und CSS entfernt ist (darf man bei eigenen DVDs zu Backup-Zwecken). Diese Kopien haben bei den meisten DVDs die Größe zwischen 6 und 7 Gigabyte.

    DVD-Rs haben ja bekanntlich nur 4,7 (4,4) GB. DVD2One (1.3) rechnet dann alles auf dieses Maß herunter.

    Wenn man eine komplette Kopie haben möchte (inklusive aller Untertitel, Sprachen, Vorschauen, Extras etc. sowie funktionierendem Menü) müssen natürlich die Videodaten komprimiert werden, d.h. die Bildqualität leidet.

    Man kann allerdings auch nur den Film wählen und evtl. weitere Sprachen und Untertitel, dann bleibt der Film bei fast der gleichen Qualität!
     
  9. kawi

    kawi Revolution 666

    Theoretisch: Ja
    Praktisch: Nunja, bei keinem Film bisher habe ich eine sichtbare Verschlechterung feststellen können.
    Einzig und allein Musik, Live/Konzert Videos machen sich hier negativ (es treffen alle ungünstigen Konstellationen auf einmal zu wie z.B. konstant flackerndes und wechselndes Licht, Nebel, schnelle Kamera Bewegungen, schnitte, dazu gleichzeitig hochwertige Dolby, 5.1 und DTS Sound spuren die NICHJT komprimiert werden können ...)

    Bei einem Spielfilm oder ähnliches Videomaterial ist nur theoretisch eine Qualitätsminderung vorhanden die aber in der Praxis kaum sichtbar ist. D muss der Film schon 4 Stunden gehen und 5 verschiedene 5.1 Tonspuren enthalten und zudem nur flackernde Beleuchtung und kamera enthalten damit man was sieht.

    Das entscheidest du allein. Du hast die Wahl entweder NUR den Film umzurechnen, oder aber die komplette DVD mitr allen Menüs ect..., du hast auch die Wahl einzelne Audiospuren wegzulassen (das wirkt sich im Falle eines tatsächlich sichtbaren Qualitätsverlustes dann positiv aus) ect...

    da der Vorgang nur knapp ne Stunde dauert (bei aktuelleren rechnern auch bisweilen nur 20-30 Minuten) kann man auch getrost 2 Durchgänge mal testweise durchlaufen lassen
     
  10. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Klar hast Du beim Transcodieren Verluste. DVD2OneX macht das aber mit maximaler Qualität. Es wird ja nicht der gesamte Film neu codiert, sondern nur die sog. Makroblöcke stärker komprimiert. Die Kopie ist praktisch nicht vom Original zu unterscheiden, ohne sauteure TV-HiFi-Anlage eh nicht.

    Und klar: DVD2OneX schrumpft die komplette DVD mit allen Menus und Extras.

    Aufteilen einer DVD auf zwei DVD-R ist hingegen auf dem Mac noch nicht zu machen, jedenfalls nicht, ohne die DVD z.B. mit DVD Studio Pro neu zu erstellen. Das ganze ist eh problematisch, da das Original-Menu ja nicht weiss, dass bestimmte "Links" neu auf einer zweiten DVD liegen. Die Menustruktur muss also modifiziert werden. Software, die sowas bewerkstelligt, gibt es bisher nur unter Windows.

    Gruss
    Andreas
     
  11. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Danke für eure umfangreichen Kommentare!
    Ihr habt mich überzeugt. Werde DVD2one die Tage ausprobieren.

    Jetzt muss ich mich nur grad nochmal selber von weiter oben zitieren:
    > Gibt's so was nettes auch für Musik-CDs, die einen Kopierschutz haben?
    Oder kann DVDBackup auch CDs?
     
  12. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Kopierschutz für Audio-CDs ist was ganz anderes: Da wird die Norm, die ursprüglich mal für Audio-CDs definiert wurde, vollkommen manipuliert. Kopiergeschützte Audio-CDs sind keine normalen Audio-CDs mehr. Das Problem ist, dass an solchen CDs bereits die Firmware des Lesegeräts scheitert. Kann die Firmware des CD-ROM-Geräts die Daten lesen bzw. lässt sich durch die fiesen Tricks nicht in die Irre leiten, braucht es keine spezielle Software, um an die Daten zu kommen. Deshalb kommt es bei Audio-CDs nur auf die Fähigkeiten des Laufwerks an.

    Bei DVDs hingegen werden die Dateien auf der DVD verschlüsselt. Das Problem ist jetzt natürlich, dass ein DVD-Player natürlich den passenden Schlüssel braucht, um die DVD wiedergeben zu können. Und dieser Schlüssel sollte nie in die Öffentlichkeit gelangen, nur Player-Hersteller brauchen ihn ja. Nur, wie es halt so ist, dauerte es nicht lange, bis ein Schlüssel dennoch den Weg in die Hände von Hackern gelangte. Und schon existiert der Kopierschutz einer DVD real nicht mehr.

    Gruss
    Andreas
     
  13. kawi

    kawi Revolution 666

    > Oder kann DVDBackup auch CDs?
    Nein.

    Für CDs hilft ein uralt Rechner oder zumindest ein Uralt Laufwerk das die Kopierschutze einfach ignoriert :) Am besten noch mir einem alten OS.
    Am allerbesten wäre die CDs beim Händler zurückgeben.
    iTunes selbst importiert oftmals auch Audio CDs die einen Kopierschutz haben, der allerdings nur unter win greift.
    da es aber mittlerweile mehrere verschiednee Arten von Kopierschutz für normale Audio Cds gibt kann man das so nicht verallgemeinern. Bei DVDs handelt es sich ja weniger um einen Kopierschutz, sondern eher einen Abspielschutz.
     
  14. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Ich habe hier einen alten PPC4400/160 - meint ihr dessen Laufwerk käme mit dem Kopierschutz klar?
    Ich werd's mal ausprobieren - bei Gelegenheit.

    Das Kopieren der DVD mit DVDBackup und DVD2one hat übrigens super geklappt! Danke!
    Es ist nur eine ziemlich zeitraubende Angelegenheit (wenn man auch nicht daneben stehen muss)
    DVD Backup: ca. 30 min
    DVD2one: 45 min
    DVD brennen: 45 min
    total: 2 Stunden

    Habe allerdings mit dem Pionieer A03 auch einen alten, lahmen DVD-Brenner.
    Man ey - der hat damals 700 DM gekostet!
     
  15. AndreasG

    AndreasG Active Member

    DVDBackup hat übrigens ausgedient. State of the art ist momentan MacTheRipper

    Mit diesem Ripper muss der Film vorher auch nicht mit dem Apple DVD-Player angespielt werden. Das ist ein grosser Nachteil von DVDBackup, das zudem nicht mehr weiterentwickelt wird.

    Gruss
    Andreas
     
  16. satzknecht

    satzknecht New Member

    wobei ich sagen muss, dass
    mactheripper im vergleich zu
    dvdbackup ziemlich lahmt...

    oder ist das nur bei mir so?!

    gruß,
    s@tzknecht
     
  17. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Bei mir sind die beiden in etwa gleich lahm (ca. 45 Minuten für eine 90-Minuten-DVD). Aber, ehrlich gesagt, ich habe noch nie einen direkten Vergleich durchgeführt. Wäre mal einen Versuch wert.

    Um wieviel unterscheiden sich die beiden Programme denn bei Dir? Geht es um Prozente oder Faktoren?

    Gruss
    Andreas
     
  18. satzknecht

    satzknecht New Member

    naja, das kann ich so genau
    (im moment sowieso nicht)
    nicht sagen - war halt so mein
    subjektiver eindruck...

    werde das mal in bälde testen

    gruß,
    s@tzknecht
     

Diese Seite empfehlen