DVD mit LaserLock: Neuer Kopierschutz !!!

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von AndreasG, 14. Mai 2004.

  1. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ich habe Urmel aus dem Eis (Augsburger Puppenkiste) bei Amazon gekauft. Die DVD liegt vor mir - und sie lässt sich tatäschlich nicht rippen.

    Der Grund: Ca. 2mm von der innersten Spur entfernt befindet sich ein deutlich sichtbarer Ring auf der DVD. Dieses Kopierschutzverfahren ist schon von Audio-CDs her bekannt und nennt sich dort "LaserLock".

    Der Witz: Eine Datei, im Fall von Urmel ist es VTS_01_1.VOB ist so auf der DVD angelegt, dass sie nach einigen gültigen Daten direkt in diesen Ring führt, wo keine Daten sind und das Laufwerk nur Lesefehler produziert - mit teilweise extrem langen Timeouts.

    Der DVD-Player aber braucht diese Datei nur ein Stück weit zu lesen und kommt gar nie an die Stelle, wo eben dieser Ring ins Leere führt. Denn der Player beachtet die bewusst falsch angegebene Grösse der Datei nicht. Der Finder hingegen und auch die Ripper-Programme lassen sich durch die falsche Grösse dieser Datei irreführen und lesen bis in den Ring hinein. Tja, und hier findet das DVD-Laufwerk wie gesagt keine Daten mehr und bricht nach langer Zeit mit Lesefehlern ab.

    Wie bei der Audio-CD lässt sich dieser Kopierschutz vermutlich mit Nortons Unerase umgehen. Ich werde mal etwas mit dieser DVD experimentieren...

    Gruss
    Andreas
     
  2. Zack2002

    Zack2002 Active Member

    geht es wenn du in 0sex "dvd image" wählst. möglicherweise nimmt er dann keine rücksicht mehr auf die daten und kopiert einfach 1:1. versuchs...

    zack
     
  3. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Nein, geht nicht, auch OSEx hängt sich an dieser Stelle sofort auf. Genau genommen ist es gar nicht die Software, die Probleme hat, sondern die Firmware des Laufwerks, das schier endlose Leseversuche an dieser Stelle unternimmt, wo es gar nichts zu lesen gibt.

    Gruss
    Andreas
     
  4. DieterBo

    DieterBo New Member

    "Dieser sehr schwer zu knackende Kopierschutz wurde Mitte 1998 von MLS Laserlock International entwickelt"

    wirklich sehr neu :embar:

    Das Ding habe ich schon aud DVD von 2001 gehabt
     
  5. Oermi

    Oermi New Member

    kann es sein, dass auch Findet Nemo diesen Kopierschutz besitzt?
     
  6. Nein, findet_nemo wird gefunden.

    Trotzdem: würde mich interessieren, wie man den Kopierschutz umgeht.
     
  7. Hans.J

    Hans.J Active Member

    Vielleicht wie bei den hartnäckigen CDs: Vom Heim-DVD-Player via SVHS-Kabel und einem Firewire-Adapter in den Mac. Macht zwar einen unschönen Umweg via analog und der Fünfkanalton wird auch flöten gehen??
    Hans
     
  8. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Nein, auf DVD habe ich das bisher wirklich noch nie gesehen. LaserLock an sich ist mir schon bekannt, aber auf Audio- und Daten-CDs. Schwer zu knacken ist er übrigens überhaupt nicht. Man bräuchte nur Nortons Unerase oder ein ähnliches Tool, aber das habe ich im Moment leider nicht. Mist!

    P.S: HandBrake rippt die DVD tatsächlich, aber leider erzeugt der ein DivX-File nur vom Hauptfilm, alle Extras und die Menus sind hier natürlich weg. Aber immerhin kann ich nun den Film auf meinem iBook (ohne DVD-Laufwerk) abspielen.

    Gruss
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen