DVD nicht gleich DVD??

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von frisco68, 8. April 2004.

  1. frisco68

    frisco68 New Member

    für einen kunden wird grad filmmässig was produziert - nicht bei uns sondern bei "lieferanten" der auf animationen etc. spezialisiert ist.

    die dvd die wir nun für die vorpräsentation bekommen haben läuft auf nem "normalen" dvd-player und auf nem windows-notebook.
    leg ich sie in einen apple ein - z. b. G 5, mac os x panther, startet zwar der apple dvd-player - aber es tut sich nix. es läuft nix und wird auch kein "track" etc. angezeigt.
    egal was ich anklicke- es kommt nur "derzeit nicht erlaubt"

    toll....

    :crazy:
     
  2. Sicher, DVD ist nicht gleich DVD.
    Zum Beispiel mountete eine TDK DVD + R im iMac G3 400 nicht; hingegen im iBook und externen DVD-Brenner-Laufwerk von Lacie schon. Hm, manchmal hat man das. Da werden Plus-Formate im Mac nicht erkannt. Mit DVD -R bist du beim Mac auf der sicheren Seite.

    Zu deinem Problem: zeigt der Finder die DVD?

    Dann kannst du probieren, vom DVD-Player unter Ablage den VIDEO_TS-Ordner auf der DVD zu öffnen. Auf spielen klicken und mal schauen.
     
  3. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Stimme mit elektronikengel überein. Die heutigen Rohlinge, egal, ob DVD-R oder DVD+R haben derzeit eine sehr unberechenbare Qualität. Kommt noch dazu, dass der Brenner auf das Medium abgestimmt sein muss, ansonsten eine schlechte Brennqualität resultiert, die genau das zur Folge haben kann, was Du beobachtest. Dazu gibt es hier im Forum duzende Threads. Such mal nach "Brennqualität" oder "Brennstrategie".

    In Deinem Fall dürfte Dir nicht viel anderes übrig bleiben, als versuchen, die DVD mit dem Finder auf die Harddisk zu kopieren und dann den VIDEO_TS-Ordner mit dem Apple-DVD-Player zu öffnen. So siehst Du auch, ob der Finder die DVD kopieren kann. Könnte gut möglich sein, dass das sehr sehr lange dauert.

    Gruss
    Andreas
     
  4. kawi

    kawi Revolution 666

    ich gehe soweit zu sagen: Mit DVD -R bist du bei DVD Video auf der sicheren Seite, denn nur das ist der vom DVD Konsortium festgelegte und abgesegnete Standard.

    DVD + ist ein "Wildwuchs" (deswegen aber allgemein nicht zwangsläufig schlechter) das theoretisch einige Vorteile bei allgemeiner Datensicherung gegenüber DVD - hat, aber durch bestimmte Modifikationen, die diese Vorteile beim Umgang mit Daten, Sessions, ect ... weiter vom eigentlichen DVD Standard entfernt ist der DVD Video betrifft.
     
  5. Gollum

    Gollum Gast

    auf win pc mit nero gebrannt die DVD ??
     
  6. Thunderblade

    Thunderblade New Member

    Hm, es ist nicht das OS und auch nicht wirklich das Brennprogramm entscheidend, viel wichtiger ist das Zusammenspiel Brenner - Medium - Medientyp. Ob dann Win oder Mac ist nicht mehr so wichtig in dem Fall ;)
     
  7. AndreasG

    AndreasG Active Member

    ...wobei Gollum vermutlich darauf hinaus will, dass eine DVD mit Nero unter Windows nicht ganz so einfach wie mit Toast zu brennen ist. Defaultmässig sind in Nero nämlich "multisession" und "nicht finalisiert" aktiv. Ebenso ist das Dateifomat in Nero defaultmässig nicht UDF-Bridge. Genau das muss es aber sein, sonst ist es nochmals keine "richtige" DVD sondern lediglich ein optischer Datenträger.

    Beachtet man das alles nicht, ist das Resultat keine DVD nach dem Standard und somit in kaum einem Standalone-Player und auch nicht am Mac abspielbar.

    Solche Multisession- bzw. nicht finalisierte DVDs laufen nur unter Windows.

    Gruss
    Andreas
     
  8. Thunderblade

    Thunderblade New Member

    Wieviel einfacher Toast ist kann ich noch garnicht beurteilen :) Das man die Proggis richtig bedient hab ich jetzt mal ganz frech vorausgesetzt :D
     
  9. frisco68

    frisco68 New Member

    also die dvd wird auch als solche vom system erkannt - und im finder auch mit entsprechendem symbol angezeigt.
    zudem läuft sie auf dem dvd-player ohne probleme...

    ist halt nervig, wenn sie dann auf dem mac nicht läuft und mein "so ne art director" schon kommentare in richtung "müssen wir uns vielleicht doch noch einen windows-rechner anschaffen" laufen läßt.... ;(
     
  10. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Hört sich nach einer + DVD an. Was steht denn auf dem Rohling ?

    Apple kann keine + DVD lesen. Angeblich soll das erst ab 10.3.3 funktionieren, habe ich aber nicht getestet. Mit früheren OS X Versionen definitiv nicht.
     
  11. heikow

    heikow New Member

    Beim Authoring einer DVD sollte eine "Startaktion" definiert sein, sonst kommt das "Derzeit nicht erlaubt" im Apple DVD Player.
    Standalone-Player und DOSen-SW-Player sind bei falsch erstellten DVDs etwas fehlertoleranter.
    Versuch' mal sie mit VLC am Mac abzuspielen...
     
  12. Das Problem liegt nicht am OS - Mac oder Windows, sondern an der DVD-/Rohlingqualität oder dem Laufwerk.
    Wie gesagt, die TDK DVD+ war einwandfrei im iBook-Laufwerk (ein Sony) zu mounten und sowieso im externen Firewire-Brenner (Lacie - intern ein Nec, der beide Formate lesen und schreiben kann).
    Hingegen: bei einem Freund war ein Plus-Format im neuen Powerbook nicht zu lesen.
    Zum Brennen verwendet man Toast - DATA - UDF - und kopiert den VIDEO_TS sowie den AUDIO_TS- Ordner (neu anlegen und leer lassen) in Toast - das kann eigentlich beinahe jeder DVD-Player lesen; egal ob Minus- oder Plus-Format.
    Ältere Pionier-Laufwerke (z.b im G4 733 sind auf Minus spezialisiert und können Rohlinge brennen, die nicht einmal mein Lacie brennen kann. Dafür nur einfach und definitiv kein Plus-Format).
     

Diese Seite empfehlen