DVD-RW löschen: Miese Leistung von Toast 6.x

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von AndreasG, 8. Januar 2004.

  1. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Erstens ist Toast auch in der aktuellsten Version 6.0.3 nicht fähig, den Fortschritt des Löschvorgangs anzuzeigen. Der Fortschritt-Balken wandert nicht nach rechts sondern dreht sich nur.

    Zweitens hatte ich gestern einen Fehler während des (vollständigen) Löschens (Sense-Code-Error, Medien-Fehler), was dazu führte, dass die halb-gelöschte DVD-RW nicht erneut gelöscht werden konnte. Toast sagte danach bei jedem Einlegen der DVD, er könne die Table-of-Content (TOC) nicht finden. Logisch, bei einer bereits teilweise gelöschten DVD-RW. Hätte ich nur den Mac, hätte ich die DVD-RW nun wegschmeissen müssen.

    Heute morgen im Geschäft konnte ich die DVD-RW dann mit Nero 6.0.0.11 unter Windows XP problemlos (vollständig) löschen, Nero zeigt auch den Fortschrittsbalken an, so, wie das eigentlich selbstverständlich ist.

    Musste ich nur einfach mal kurz loswerden...Gibt es hier Leute mit ähnlichen Erfahrungen?

    Gruss
    Andreas
     
  2. kobayjashi

    kobayjashi New Member

    Hallo AndreasG,

    ich habe früher auch RW Medien mit Toast gelöscht, bin aber seit kurzen dazu übergeganegen dies per Terminalbefehl zumachen, geht einfacher und schneller und Fehler beim Löschen hatte ich mit der Methode auch nicht nicht gehabt sowohl nicht bei CD-RWs als auch bei DVD-RWs.

    Terminalbefehl: "drutil bulkerase quick" eingeben, RW rein und löschen lassen, beliebig viele auch nacheinander!!, per CTRL+C den Befehl dann beenden.

    beste grüße
    Kobayjashi :cool:
     
  3. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Danke für den Tipp. Werde ich mal ausprobieren.

    Weisst Du zufällig, was genau (technisch gesehen) das Schnell-Löschen ist? RW-Medien arbeiten ja mit Phase-Change, d.h. die gesamte Fläche muss vor dem erneuten Beschreiben ja mit 0 (oder 1, wie auch immer) gelöscht werden. Genau das tut ja das "vollständige" Löschen, das sieht man ja auch an der wieder einheitlichen Oberfläche.

    Das Schnelle Löschen hingegen löscht ja eigentlich nur die TOC, der Rest der DVD wird nicht angetastet. D.h. der nun folgende Schreibvorgang müsste ja in der Lage sein, ähnlich wie bei der Harddisk bereits beschriebene Stellen einfach zu überschreiben. Aber genau das verbietet doch die Technik von RW-Medien?

    Gruss
    Andreas
     
  4. kobayjashi

    kobayjashi New Member

    Hmmm, leider keine Ahnung!
    Sorry :confused:

    gruß
    Kobayjashi :cool:
     
  5. morty

    morty New Member

    ähnliche probleme habe ich mit einigen CD RW medien auch, das ging dann unter x gar nicht, unter 9 mit dem iBook ging es dann problemlos.

    weiteres ärgernis ist, das man keine audio CD RWs brennen kann, weil gar nicht erkannt werden, erst wenn ich diese einmal von 9 mit toast 5.xx gelöscht habe, dann funktionieren diese auch unter X

    manchmal kann ich auch keine video cd mit Toast 6 brennen, ums verrecken nicht, aber mit toast 5.xx geht es dann problemlos ... das muß ich auch nicht verstehen, oder ?

    also irgendwie scheint das alles noch nicht richtig fertig zu sein

    ciao, morty
     
  6. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Keine Audio-RW's? Was tut Toast denn, wenn man eine Audio-CD zusammengestellt hat und dann eine RW einlegt? Das letzte Mal, als ich das gemachte habe, sagte mir Toast 4.x, Audio auf RW könnten die wenigsten CD-Player lesen (was in meinem Fall sogar richtig war), aber gebrannt hat er sie trotzdem.

    Weiter bringt mich übrigens auf die Palme, das Toast nach wie vor nicht überbrennen kann bzw. 800MB-Rohlinge nur mit 702MB füllt, den RAW-Modus nicht unterstützt und viele andere Features nicht kennt, die Roxio ja in seine Win-Software seit Generationen einbaut. Am Know-How liegt es ja wohl nicht...

    Schön wäre auch ein Packet-Writing-Modul für CD/DVD, wie es Roxio bei seinen beiden Win-Programmen beilegt. Auch hier werden Mac-User krass benachteiligt.

    Gruss
    Andreas
     
  7. morty

    morty New Member

    es geht ir dabei ja gar nicht darum eine audio CD damit brennen zu wollen, weil es eben viele player nicht lesen können, aber als daten CD ist sie eben auch nicht zu gebrauchen und das ärgert mich dabei, weil ich einige davon geschenkt bekommen habe und nicht nutzen kann, denn mein Hifi CD Brenner mag keine RW CDs

    es bleibt also zu hoffen, das unter X auch mal irgendwann das mit denselben programmen möglich ist, was unter 9 auch ging

    ciao, morty
     
  8. Macziege

    Macziege New Member

    Hi Kobayjashi,

    sehe ich das richtig, der Befehl gilt sowohl für + als auch für - DVD RWs?

    Nur um sicher zu sein.

    Gruß Klaus
     
  9. kbundies

    kbundies New Member

    mit MissingMediaBurner kann man "überbrennen"
    Auch gibt es die "Firestarter" Software für OS X, um nur zwei Alternativen zu Toast zu nennen. Bei www.versiontracker.com zu finden
     
  10. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Missing Media Burner kenne ich und habe damit auch schon erfolgerich 90Minuten/800MB gebrannt. Die Bedienung ist allerdings haarsträubend und ziemlich fehleranfällig (z.B. kann man "Simulation" anklicken, MMB brennt aber dennoch...)

    FireStarter kenne ich ebenfalls, aber da habe ich nicht herausgefunden, wie man damit überbrennen kann.

    Ich arbeite halt nicht so gerne mit diesen Bin/Cue-Images. Und schliesslich habe ich ja Toast. Sind ja keine Wahnsinns-Funktionen, die ich da vermisse. Roxio würde besser die Hauptfunktion von Toast erweitern, nämlich das Brennen von CDs und DVDs, als zu viel Energie in die völlig überflüssigen Goodies wie SVCD oder Filmfunktionen zu stecken.

    Ich habe ja schon in einem anderen Thread mal gesagt: Wie lange geht es wohl noch, bis man mit Toast auch Briefe schreiben oder Surfen kann? Vermutlich nicht mehr lange. Aber Überbrennen kann er dann immer noch nicht, wetten?

    Gruss
    Andreas
     
  11. robdus

    robdus warum gibt es Köln?

    Mal ne blöde Frage...

    Kann man die DVD RWs nicht mit dem Festplattendienstprogramm löschen, wie es auch mit den CD RWs gemacht wird???

    Gruß, Robdus
     
  12. JB

    JB New Member

    Hallo,

    ich wollte auch eine DVD-RW löschen. Ich probierte es mit dem Programm 'Disc Utility' und bekam einen Fehler. Mit dem Terminalbefehl 'drutil erase quick' ging es (mit "Fortschrittsbalken") wirklich quick! Danke für den Tipp.

    Gruß JB
     
  13. mausbiber

    mausbiber New Member

    Ich lösch meine DVD-RWs immer mit dem Festplattendienstprogramm - und hatte damit noch nie Probleme.
    Weder beim schnellen noch beim richtigen Löschen.

    Bei Toast kommt zudem die Meldung, daß man beim schnell löschen die DVD-RW dann nur noch mit Toast oder Jam beschreiben kann.....

    Das sollte man berücksichtigen.

    Der Terminal-Befehl wird vermutlich das gleiche wie das Festplattendienstprogamm bewirken - aber warum so kompliziert ?
     
  14. volkiMac

    volkiMac New Member

    @AndreasG:

    Ich habe mit Toast (allerdings 5.x.x) auch schon diese lästige Erfahrung machen müssen; ich habs in 6.0.3 seither noch nicht probiert.
    Aber was ganz Allgemeines: Das Löschen der RW mit Toast dauert ziemlich lange. Ich hatte (mangels der korrekten Fortschrittsanzeige) irgendwann nach einer guten Stunde die Nerven verloren und 'Abbrechen' geklickt. Daraufhin drehte mein Superdrive stark hoch und nichts ging mehr in Sachen Auswerfen oder so. Nach dem Neustart konnte ich die DVD-RW auswerfen und habe sie in Toast mit der Option schnelles Löschen gelöscht.

    Die Frage nun: Mein Laufwerk (Sony DVD RW DW-U10A) braucht unter Toast zum Beschreiben ca 45 Minuten mit einem 2x-Rohling. Wenn Löschen bzw. Wiederbeschreiben (ist doch beides RW, oder?) auch mit maximal 2x geht, sollte das doch genauso lange dauern, wie das erstmalige beschreiben, oder? - Daher hatte ich in Toast damals abgebrochen, weil mir das einnfach zu lange erschien...

    Ach ja, noch was: Toast motzte damals auch, dass die TOC nicht gelesen werden kann. Die Option schnelles Löschen ging denoch und ich konnte die RW mit Toast tatsächlich neu beschreiben!
     
  15. gogol

    gogol New Member

    ...ich habe ein ähnliches Problem: ich habe versucht, eine DVD-RW zu löschen. Bekomme aber immer folgende Fehlermeldung:

    "Das Medium ist ausschliesslich zur Verwendung von einem anderen Programm vorgesehen."

    Dabei handelt es sich um eine Memorex DVD-RW. Ich hatte 5 (Memorex) DVDs zu löschen, bei 4 hat es problemlos geklappt, nur die fünfte zickt.

    Ich habe u.a. CD-Erase, Burnz und FireStarter FX eingesetzt, aber ich bringe es nicht fertig, die 5. DVD zu löschen.

    Nachdem ich den Tip via Terminal gelesen habe, habe ich es sofort ausprobiert, das Terminalprogramm meldet auch, dass die Scheibe gelöscht ist, nur wenn ich die DVD wieder beschreiben will, meldet das Brennprogramm (Burnz) einen Fehler.

    Wieder ein (teurer) Bierdeckel oder hat jemand noch einen Tip??


    grüsse,
    gogol
     
  16. gogol

    gogol New Member

    ...hat niemand ähnliche Erfahrung gemacht???


    gogol
     
  17. JB

    JB New Member

    Hi,

    hast Du im Terminal 'drutil erase full' probiert? Das dauert ca. 1 Stunde.

    (Nachdem iDVD mit einem Fehler einer mit quick gelöschten DVD ausstieg, habe ich die DVD ganz gelöscht und iDVD lief damit durch).

    Gruß JB
     
  18. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Das Löschen dauert ganau so lange wie das vollständige Beschreiben: Ca. eine Stunde oder auch etwas länger. Du hättest also nicht abbrechen sollen.

    Das Schnell-Löschen tut einer DVD-RW nicht gut, soviel steht fest. Solche Medien sollten immer vollständig gelöscht werden, damit die ganze Oberfläche homogen bleibt. Sonst gibt es auf der DVD Bereiche, die schon häuig und solche, die bisher nur wenig beschrieben/gelöscht wurden. Und damit haben die Brenner grosse Schwierigkeiten, weil sie ihre Brennstrategie nicht während des Brennens anpassen können. Stand in der letzten c't.

    Meine DVD-RW habe ich mal unter Windows beschrieben und dann ebenfalls am PC schnell gelsöcht und erneut beschrieben. Das hat das Problem verursacht, das ich am Anfang des Threads beschrieben habe. Toast bzw. das Laufwerk (Pioneer 106) meldete während dem Löschen einen Medien-Fehler und danach liess sich die DVD nicht mehr löschen, weder mit Toast noch mit dem Terminal.

    Danach habe ich sie wieder im PC gelöscht, und zwar vollständig. Seither läuft sie auch am Mac wieder.

    Nach dieser Erfahrung lösche ich die Dinger definitv nur noch vollständig, auch wenn das länger geht. Und letztendlich kommt das ja der Lebensdauer der Scheibe zu gute.

    Gruss
    Andreas
     
  19. macmercy

    macmercy New Member

    Die o.g. Erfahrungen habe ich auch schon gemacht.

    Ich werde das dumpfe Gefühl nicht los, dass Toast auf die Brenn-API des Mac OS aufsetzt - und die ist immer noch unter aller Kanone. So zumindest die Aussage der DavideoX-Programmierer: "Wir hatten mit der 1. Version von DavideoX erhebliche Probleme, weil einige CDs nicht in externen Playern laufen wollten. Das lag und liegt teilweise immer noch eindeutig an der Brenn-API von Apple! Wir haben versucht, die Bugs, die Apple da verbrockt hat, einigermassen auszubügeln..."

    Würde mich nicht wundern, wenn Toast auf dieser API beruht. Das würde auch erklären, warum keine 800er Rohlinge gebrannt werden etc.
     
  20. AndreasG

    AndreasG Active Member

    ...und das würde auch erklären, warum der Fortschritts-Balken beim Löschen nicht funktioniert. Vermutlich liefert die OSX-API keine Rückmeldung während des Löschvorgangs...
     

Diese Seite empfehlen