DVD-Sicherheitskopie: Ordner wird zu groß

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von slamburger, 7. Juni 2011.

  1. slamburger

    slamburger New Member

    Liebe Gemeinde,

    von einer selbstgekauften Film-DVD würde ich mir gern eine Sicherheitskopie machen. Dafür benutze ich ein Programm, dessen Name dem eines bekannten Serienmörders ähnelt. Das funktionierte bisher tadellos. Nur bei einer DVD wird der erstellte Ordner 5,07 GB groß, auf den Rohling passen aber nur 4,7 GB.

    Wie kann das? Was kann ich tun? Die erstellten VOB-Dateien werden ja wohl alle benötigt.

    Danke für Tipps und Grüße

    slamburger
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    1. Klugscheißmodus: das Umgehen des Kopierschutzes auch für private Zwecke ist gesetzwidrig! Das gilt übrigens für die ganze EU. Schweizer stehen da besser!
    2. Ein Kauf-DVD besteht in der Regel aus 2 Schichten von je 4,3 GB. Das betrifft alle Filme, die länger als 1 Std laufen.
    3. Du kannst die Kopie auf eine 2-Schicht-DVD brennen, wenn dein Brenner das kann.
    4. Du kannst mittels geeignete Software (früher war das mal DCD2OneX oder so ähnlich), mit der das Volumen einer 2-Layer DVD auf das Volumen einer 1-Layer-DVD runterkodiert, was natürlich Qualitätseinbussen mit sich bringt.
     
  3. slamburger

    slamburger New Member

    Ähem, meine haben sicherlich keinen Kopierschutz.

    In mein PowerBook ist ein MATSHITA DVD-R UJ-845E eingebaut. Kann der in zwei Schichten brennen?

    Cool, danke! "DVD2oneX" heißt das Ding, kann man 30 Tage kostenlos testen, danach kostet es 40 Euro.

    Grüße, slamburger
     
  4. MacS

    MacS Active Member

    Google, 1. Link: Ja
     
  5. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Google, 2. Link: Aber nur noch vielleicht. Hängt wohl von der installierten Firmware ab. Hardware-mäßig kann das Laufwerk DL-Medien schreiben. Schaue mal im Systemprofiler nach unter "Hardware => Medium brennen => beschreibbare DVD"

    MACaerer
     
  6. slamburger

    slamburger New Member

    Moin,

    das hat nun etwas gedauert, bis ich zum Ausprobieren kam. Es ist wie MACaerer schrieb: Der Brenner könnte, aber Apple hat in den G4-PowerBooks die Firmware kastriert (warum nur?, in älteren iMacs soll das gleiche Laufwerk angeblich vollständig funktionieren). Laut System-Profiler heißt die bei mir "DMP2". Damit spuckt das Gerät DL-Rohlinge wieder aus.

    Nun suche ich eine Firmware-Vollversion, die auf meinem Computer funktioniert. Gibt es sowas und wo? Oder etwas Gecracktes?

    Danke für Tipps und beste Grüße

    slamburger
     
  7. yew

    yew Active Member

    Hi
    ich denke, du kommst um DVD2oneX nicht drum rum.

    Ich arbeite auch noch mit einem alten PB G4 und die Slot-in Laufwerke halten auch nicht ewig. Kann sein, dass deins auch von heute auf morgen den Geist aufgibt und gar nichts mehr liest.

    Bei mir war das auch der Fall, hab mir dann aber ein neues Laufwerk organisiert, das auch DL brennen kann. Ist jetzt aber auch schon wieder über 2 Jahre her.

    Aber zurück zu DVD2oneX. Damit kannst du doch Sprachpakete entfernen, die du nicht brauchst und ich denke, die Reduzierung von 5,07 auf 4,7 GB dürfte die Qualität auch nicht so stark beeinträchtigen. Ich denke, einfach mal ausprobieren.

    Gruß aus Istanbul
    yew
     
  8. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Mit welchem Programm willst du den mp2-Stream auf eine DVD brennen? Falls du Toast zur Verfügung hast geht es auch ohne zusätzliche Software. Dazu musst du den Stream mit Toast auf ein DVD-Image schreiben und kannst dann beim Kopieren des Images auf eine DVD einstellen, dass der Inhalt auf die Größe einer DVD komprimiert wird.

    MACaerer
     
  9. slamburger

    slamburger New Member

    Danke für den Tipp! Ich benutze Toast 6.0.5 auf einem PowerBook G4 1,67 mit OS 10.5.8. Leider komme ich so noch nicht weiter. Das erstellte Image wird 4,71 GB groß und lässt sich nicht auf eine DVD brennen. Ich habe aus dem Original die .BUP- und .IFO-Dateien entfernt, Toast macht trotzdem neue ins Verzeichnis. Leider finde ich keine Voreinstellung für die maximale Imagegröße.

    Wenn ich das Image mit Toast öffne, bekomme ich die Option "mounten". Damit erhalte ich ein DVD-Icon auf dem Desktop, 4,71 GB groß und als Film abspielbar. Wenn ich versuche, daraus Dateien zu löschen, fehlen mir angeblich die Zugriffsrechte, obwohl ich als Administrator angemeldet bin. Noch 'ne Idee?

    Meine Testversion ist abgelaufen, die Vollversion kostet 40 Euro, dafür bekomme ich ein neues DL-fähiges SuperDrive, das in meinen Computer passt. Trotzdem danke.

    Grüße

    slamburger
     
  10. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Sorry, mein Fehler, ich hätte die Toast-Versionsnummer dazuschreiben müssen. Ich verwende die (mittlerweile auch schon angestaubte) Version 7.01. Damit geht es auf jedenfalls.

    MACaerer
     

Diese Seite empfehlen