DVD Studio Pro

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von kickboard2000, 29. Dezember 2003.

  1. kickboard2000

    kickboard2000 New Member

    Hab da ein Filmprojekt das 140 Minuten lang ist.
    Krieg ich das mit DVD Studio Pro 2 auf eine DVD, oder muß ich das Ding teilen?

    Danke für Antworten
    Jörg
     
  2. Olli S.

    Olli S. New Member

  3. kawi

    kawi Revolution 666

    ... ausschlaggebend ist aber nicht DVDSP sondern in welcher Bitrate du das Material DVDSP zur Verfügung stellst.

    Was genau bedeutet "Hab da ein Filmprojekt das 140 Minuten lang ist. "
    WO hast du das Fimprojekt ?
    - als *.mov auf der Platte?
    - als Projekt in Final Cut ?
    - als Rohmaterial auf einer DV Kamera?

    Du kannst das Material auch vom QuickTime Player aus als MPEG in genau der Größe exportieren die auf eine DVD passt.
    Wenn du DVDSP hast hast du auch die QT export Funktion dabei. Also geh in QT auf exportieren, wähle als Format MPEG2 und regle dann die Bitrate soweit runter mit dem Schieberegler bis als Zielgröße was um die 4 GB rauskommt.
    Du erhältst dann ein *m2v das genau so groß ist.
    das wird auch nicht größer wenn du es in DVDSP importierst da es ja DVD konformes Material ist welches DVDSP nicht erneut umrechnen braucht. das wird dann nur noch gemuxxt.

    Auch aus Final Cut kannst du ein solches Projekt mitz dem "einfachen" MPEG2 componente exporterien. Dazu einfach "QucikTime Konvertiereung" unter exportieren auswählen.

    TIP: exportiere zuerst den Ton, dann siehst du besser wieviel dir für den Film übrigbleibt. In der Regel kannst du aber als Zielgröße ruhig 3,5 GB wählen, denn größer als 800 MB sollte dein Ton nicht werden. (als AC3)
     
  4. kickboard2000

    kickboard2000 New Member

    Danke kawi für die Tips. "Das Material" sind zwei Filme (jeweils 70min), die ich auf eine DVD bringen möchte. Sie liegen vor als .mov-Dateien auf der Festplatte (in iMovie-Projekt-Ordnern). Wenn ich den von dir beschriebenen Weg gehe, was passiert dann mit den (iMovie-)Kapitelmarkierungen? Bleiben die erhalten?
    Was für eine Bitrate (ich nehme an unter Einstellungen/Kodierung..) müßte ich in DSP einstellen, wenn ich den Umweg über Quicktime vermeiden möchte?

    Danke
    Jörg
     
  5. kawi

    kawi Revolution 666

    Du wirst es drauf ankommen lassen müssen. Ich würde sagen die Kapitelmarken sidn dannw eg, aber in DVDSP sind sie im Handumdrehen nachträglich wieder gesetzt. Schreib notier dir einfach die Zeitpunte der marken.

    Keine Ahnung, ich habe DVDSP noch nicht überlassen einen Film in MPEG2 zu kodieren. Hat DVDSP überhaupt variable Einstellungsmöglichkeiten? Ich würde das Material IMMER fertig in DVDSP einladen. Das garantiert dir das du die tatsächliche Kontrolle über die Bitrate und die Größe des Projekts hast, bevor du dich an die Kleinarbeit in DVDSP setzt.
    Über den QT Player aus sollte es nicht länger dauern.
    Den Punkt findest du im WT Player unter "Ablage - Exportieren" dann dort unter Exportieren "Film => MPEG"" wählen und vorm starten des Vorgangs auf "Optionen" klicken da da hast du die Möglichkeit zuerst mal Audio abzuschalten und unter dem reiter "Qualität" hast du den schieberegler für die Bitraten. Wenn du diese veränderst wird dir gleichzeitig die geschätze Dateigröße des fertigen m2v angezeigt.

    Keine Ahnung ob DVDSP dir das selbe Ergebniss liefert wenn du zahlenmäßig die bitrate von da übernimmst. Ich würde in jedem Fall die konvertierung selbst vornehmen.
    Dann kannst du auch die erhaltene Tonspur mit A Pack selbst in AC3 wandeln. Das würde ich vor der Filmkonvertierung machen, dann weisst du genau wieviel MB der DVD tatsächlich für den Ton verbraucht werden und kannst die Bitrate des Videomaterials so vielleicht noch optimaler einstellen weil du in der "geschätzen Dateigröße" mehr Platz hast.


    btw: da ich selbst in nächster Zeit mich etwas tiefer mit DVDSP2 beschäftigen will, vielleicht könntest du mir sagen wo man dort eine bitrate für das fertige Projekt und somit für die DVDSP internen Konvertierer einstellen kann...
    Ich bins von DVDSP 1.5.x gewohnt sowieso alles zugeschnitten und DVD konform anzuliefern und aus Final Cut rauszurechnen.
     
  6. kickboard2000

    kickboard2000 New Member

    Habe unter Einstellungen die Möglichkeit folgendes einzustellen:

    -Codierungsmodus
    Entweder
    1-Pass
    oder
    flexibel:
    1-Pass-VBR
    oder
    2-Pass-VBR

    -Bitrate: (Schieberegler von 2-9 MBits/s)
    normal (für 1-Pass) oder minimum (für 1-Pass-VBR)
    und
    Maximale Bitrate


    Werde mal probieren die DVD mit DSP allein zu erstellen. Poste dann meine Ergebnisse

    Danke nochmal
    Jörg
     

Diese Seite empfehlen