DVD's kopieren: Steinzeit auf dem Mac

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von AndreasG, 18. Februar 2003.

  1. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Compressed Domain Transcoder' bekannt.

    Bei all den schönen Tools, die es für den MacOSX gibt: Das ist (software-)technisch gesehen noch frühe Steinzeit. Da gibts noch massig Entwicklungspotential. Da könnten rosige Zeiten auf uns zu kommen ;-)

    Gruss
    Andreas
     
  2. charly68

    charly68 Gast

    -->Da könnten rosige Zeiten auf uns zu kommen....

    oder auch nicht. das dvd thema gibs beim mac seit 2,5 jahren. was ist in der zeit alles passiert? nur kleinkram. der pc zieht mal wieder vorbei....... und das in kurzer zeit.
     
  3. AndreasG

    AndreasG Active Member

    s sehen. Vielleicht profitieren wir auch von Linux, denn die wollen ja auch DVD's kopieren...
     
  4. Alvysinger

    Alvysinger New Member

    Nun ja, wer sein eigenes Filmaterial verwendet ist mit dem Apple schon seit Jahren gut bedient. Apple hat schon DVD "geauthort" da haben die Dosenfreunde noch mit DIVX und VCDs rumgerippt !
    Wer natürlich von DVDs Raubkopien ,ähh, Sicherheitskopien erstellen will ist natürlich mit dem PC besser bedient. Auf "diesem" Sektor war der PC schon immer Vorreiter.
    Aber kopieren ist halt nicht Alles im Leben......

    Alvy ;-)
     
  5. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    >Aber kopieren ist halt nicht Alles im Leben...<

    Für den einen oder anderen eben doch :)
     
  6. artvandeley

    artvandeley New Member

    Och nööööööö, nicht schon wieder dieses "Männo, will auch haben"-Spiel. Ich frag mich immer wo denn eigentlich diese 1000 von Filmen sein sollen, die sich lohnen 10-mal geguckt zu werden.Ich hab ein paar DVDs gekauft, die ich einfach haben muß. Der Rest
    wird ausgeliehen und auf VHS überspielt. Easy....
     
  7. typneun

    typneun New Member

    >Ich frag mich immer wo denn eigentlich diese 1000 von Filmen sein sollen, die sich lohnen 10-mal geguckt zu werden<

    das frag ich mich allerdings auch. beim video nehm ich mal nen film auf, oder ein basketballspiel mitten in der nacht, aber dann schau ichs an, und schmeiss es wieder runter. va. ist da überhaupt kein aufwand, beim dvd-rippen allerdings schon...

    also: nich aufregen... ;-)

    PS: ausser die meinen diese komischen filmchen ab 18, die ohne bestimmte handlung ;-))))
     
  8. artvandeley

    artvandeley New Member

    Na, auch wieder da?-Hab Deine renderings gesehen. Nicht schlecht für nach 2 Wochen!!!
    P.S.: Hab mich auch schon wieder beruhigt , hast jarecht
     
  9. macmercy

    macmercy New Member

    Raubkopie, illegal, kostenlos, habenwollen' hier viel stärker ausgeprägt ist. Die meisten Mac-User kaufen ihre Software - meine PC-Bekannten haben nicht mal ein original Betriebssystem...)

    Wenn alle Mac-User laut genug schreien würden und Programmierer (z.B. DVD2one) überzeugen, dass sie auch sowas für den Mac haben wollen UND (überproportional) BEZAHLEN - bekommen wie vielleicht auch so was.
     
  10. typneun

    typneun New Member

    danke, danke ;-)

    ähem: mit "nicht aufregen" meinte ich eigentlich auch den herrn, der diesen thread gepostet hat - sich darüber aufzuregen, dass man dvds nicht soo locker kopieren kann, ist meiner meinung nach nämlich schwachsinnig - aber jeder wie ers will, gelle? ;-)
     
  11. pogo

    pogo New Member

    die mac plattform wird noch von vielen entwicklungen überholt werden, weils kein lohnendes geschäft mehr ist für n`paar kisten programme oder entwicklungen mit viel geld vorwärtszutreiben. für roxio, quark, macromedia, adobe, magic und konsorten ist apple nur noch ein nischengeschäft, und ne freakykiste wo man jedes monat wieder gerne den rotstift anlegt, und fragt, sollen wir noch oder nicht.

    man sah es schon vor jahren (jahrzehnten). alle softwarehäuser haben ihre anwendungen auf ms portiert weil dieses geschäft einfach immer wichtiger wurde, und damit apples bastionen eingerissen. heute sind sie alle längstens im ms umfeld zu riesen geworden, selbst die audio-,grafik- und filmfreunde. und, immer besser.

    es gibt tatsächlich keinen grund mehr einen mac haben zu müssen, außer idealismus und luxus. den luxus, sich einfach so eine kiste leisten zu können, und damit den rest der welt zeigen zu können - ich bin anders, weiter, höher. es hat tatsächlich was philosophisches und kulturelles mac user zu sein.

    man hat immer das gefühl apple versucht sie noch irgendwie bei laune zu halten, wo doch alle wissen das man die kiste auch gerne zuklappen könnte. man hat das baby und will es irdendwie nicht verlieren. weil es so schön, so niedlich, so menschlich ist.

    derweilen dient apple immer noch als innovationsträger (beleutete tastatur pb) um early adoptern viel geld aus der tasche zu ziehen, und teure technologien "marktreif" zu machen, also im preis für die massenmärkte bezahlbar zu machen.
     
  12. Max.Renn

    Max.Renn Anti-Besserwisser

    Das ist eine Argumentation, die ich bislang nur vor "hirngewaschenen" (sorry!) Win-Nutzern kenne: Man braucht ein Feature gar nicht wirklich. Der Nutzer hat seine Bedürfnisse gefälligst nach den Möglichkeiten des Systems und seiner Software zu richten und nicht etwa umgekehrt. So ist doch Millionen Windows-Nutzern über die Jahre ausgetrieben worden, dass sie wirklich innovative Software brauchen. Ich denke, dass sollte uns kein Vorbild sein.

    maX
     
  13. Alvysinger

    Alvysinger New Member

    Warum werden dann im wirklich professionellen Bereichen (Video,Audio, Medizintechnik usw.) eher Macs eingesetzt - wenn die PCs doch gleiches leisten sollen ???
    Ich glaube Gründe gibt es immer noch genug !

    Aber diese Diskussion führt wieder mal zur monatlich erscheinenden,ontologischen Grundsatzdiskussion, welches Betriebssystem nun das Bessere sei !

    Alvy :)
     

Diese Seite empfehlen