DVR-topA und VirtualPC

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Uliuli, 5. Januar 2005.

  1. Uliuli

    Uliuli New Member

    Ich habe einen Satelliten-Reciever mit eingebauter Festplatte - einen Topfield 4000.

    Jetzt will ich mal einen Film auf DVD brennen. Dafür gibt es eine Tool (DVR-topA )für den PC, welches das Dateiformat der Topfield-Platte auslesen kann, wenn man die Platte in den PC einbaut.

    Jetzt war meine Idee das einfach mal mit VirtualPC zu versuchen. Der erste Anlauf scheiterte...

    Hat von Euch schon mal jemand das probiert?

    Uli:)
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    VirtualPC emuliert optische Laufwerke, es hat keinen direkten Zugriff auf die IDE-Schnittstelle.

    Und die Emulation des optischen Laufwerks beschränkt sich leider auf das Lesen. Nicht mal Brennen von CDs ist möglich.

    Analog verhält es sich bei externen Brennern über FireWire: VPC sieht die FireWire-Schnittstelle nicht direkt sondern greift nur auf die von OSX gemouteten Volumes zu, und zwar wiederum nur lesend, wenn es sich um ein optisches Laufwerk handelt.

    Ok, das alles galt für VirtualPC 6. Aktuell ist aber VPC 7. Die einzige Neuerung bei VPC7 ist aber meines Wissens die Unterstützung des G5-Prozessors. Ich kann mich aber auch irren.

    Gruss
    Andreas
     
  3. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Die einzige Möglichkeit wäre, mit der Windows-Software ein ISO-Image der DVD zu erstellen, falls die das überhaupt kann. Normale Brennsoftware wie z.B. Nero kann das.

    Dieses ISO-Image lässt sich dann auf dem Mac mit Toast öffnen und brennen - meistens jedenfalls.

    Gruss
    Andreas
     
  4. Uliuli

    Uliuli New Member

    Ich will ja erst mal den Stream von der Festplatte runterbekommen, wenn ich den habe kann ich ja mit dem Mac weitermachen...

    Also nutze ich einen PC in der Firma um mal eben die Platte anzuklemmen und mit dem Programm den Stream auf die PC-Disk zu schaufeln.

    Danke für die Info!

    Gruß

    Uli:)
     
  5. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Praktischer wäre es einen Topfield 5000 zu nehmen, der hat USB und es gibt ein Mac Programm zum Auslesen.
    Außerdem muß man nicht ständig die Platte umbauen.

    Virtual PC wird Dir wohl nicht weiterhelfen können, da es keinen direkten Zugriff auf die Hardware hat. Wenn die Topfield Platte nicht am Mac lesbar ist, kann VPC Dir auch nicht helfen.

    Wenn Du aber eine Möglichkeit findest, die Nachbearbeitung geht mit MPEGStreamclip. Das schneidet und "konvertiert" Deine mpeg2 Filme um sie mit Toast auf DVD zu brennen.
    Es wandelt auch z.B. in DV für iMovie...etc.

    Wenn die Filme aber nicht in PAL gesendet werden, kannst Du sie nicht verlustfrei auf DVD brennen, dann muß Toast neu encodieren. Die wenigstens Sender senden in PAL (720x576), meist deutlich weniger (480x360 zB).

    Digitales TV (DVB-S oder DVB-T) ist nunmal qualitativ ganz unten. Wenn es den Film auf DVD gibt, sollte man da zugreifen.
    Ich brenne nur alte Schinken und Dokus, das Bild ist einfach zu mies.
     
  6. Uliuli

    Uliuli New Member

    Ich habe nun mal aber einen 4000 er... :))

    Das die Platte nur am PC gelesen werden kann, habe ich nun kapiert.

    Wie ich meinen Transportstream weiterbearbeite ist auch kein Problem! :)
    Ich wollte nur wissen wie ich per Mac an meinem Transportstream komme...

    Der Film ist definitiv PAL, weil von der ARD gesendet... Da arbeite ich und weiß, daß wir konform senden... :))

    Tja, der letzte Punkt ist das Problem. Den Film habe ich als Original-DVD, aber leider ist der so mies gemacht. weil er einfach ohne Korrektur per Filmabtaster kopiert wurde. Mit Schwarzbilder zwischendrin und allem was dazu gehört. Das Sendeband ist voll korrigiert und deshalb auch die Qualität nicht mieser, sondern besser als die DVD...

    Gruß

    Uli :)
     
  7. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Hallo Uli,

    ich hoffe Du findest eine praktikable Lösung. Der Festplattenrekorder ist hier gar nicht mehr wegzudenken (bzw. für das wenige TV Programm wird er ausschließlich genutzt)

    Da Du bei der ARD arbeitest, kann ich mir diesen Link nicht verkneifen:

    Umfrage im Heimkinoforum "Wer sendet mit der schlechtesten Qualität"

    http://212.105.197.43/vbportal/forums/showthread.php?s=&threadid=55304

    Vielleicht haben wir eines schönen Tages ja mal endlich PAL mit brauchbarer Datenrate auf allen Kanälen. Was nützt der schönste Rekorder wenn das Bild einfach zu schwammig ist. Fernsehtechnisch sind wir fast überall immer noch auf VHS Niveau.
     

Diese Seite empfehlen