echter oder fake PowerMac Quad G5 ?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von syr.oliver, 25. August 2010.

  1. syr.oliver

    syr.oliver New Member

    habe mir günstig ein Quad PowerPC G5 gelöhnt.
    Nur als mit Geekbench getestet habe kam die entrüstung das ich nicht mal annähernd so schnell war wie der schnellste Quad G5 Mac.

    Hier mein PowerMac Quad G5

    Operating System Mac OS X 10.5.8 (Build 9L31a)
    Model Power Mac G5 (Late 2005)
    Motherboard PowerMac11,2
    Processor PowerPC G5 (970MP)
    Processor ID 0044h
    Processor Frequency 2.50 GHz
    Processors 2
    Cores 4
    Threads 4
    L1 Instruction Cache 64.0 KB
    L1 Data Cache 32.0 KB
    L2 Cache 1.00 MB
    L3 Cache 0.00 B
    Memory 8.00 GB PC2-4200E-444 DDR2 SDRAM
    FSB 1.25 GHz

    Geekbench Wert = 1812 (Mac OS X 64bit)

    Nun hier der schnellste Geekbench PowerMac G5

    Operating System Mac OS X 10.5.6 (Build 9G55)
    Model Power Mac G5 (Late 2005)
    Motherboard PowerMac11,2
    Processor PowerPC G5 (970MP)
    Processor ID 18, 100
    Processor Frequency 2.50 GHz
    Processors 4
    Cores 4
    Threads 4
    L1 Instruction Cache 64.0 KB
    L1 Data Cache 32.0 KB
    L2 Cache 1.00 MB
    L3 Cache 0.00 B
    Memory 5.00 GB PC2-4200E-444 DDR2 SDRAM
    FSB 1.25 GHz

    Geekbench Wert = 3639 (Mac OS X 64 bit)

    Nun ist meine Frage wie kann ich feststellen, da leider nicht mal die Original Mac OS X DVD vorhanden ist. Wäre es möglich programmtechnich ein anderen Mac vorzugaukeln ?

    Oder ist das Mac OS X 10.5 auf 32 bit gestellt ? Leider habe ich weniger ahnung davon da ich ein MacBookPro habe, aber wie ich gelesen hatte das selbst ein PowerPC Quad Mac in einigen Bereichen immer noch locker mit ein intelMac mit halten kann und der Preis ebenso verlockend.

    Weitere Frage wäre da der PowerMac eine Wasserkühlung besitzt, wie kann ich feststellen das es wieder neue Wasserkühlmittel braucht oder brauch das nicht mehr nachgefüllt zu werden ?
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Welchen G5 du hast kannst du am einfachsten über den Systemprofiler "Apfel"-Menü "Über diesen Mac => Weitere Informationen" erfahren. Wichtig ist die Modell-Identifizierung, die du unter dem Punkt "Hardware" findest. Anschließend besorgst du dir das Freeware-Programm "MacTracker". Hier kannst du nachgucken, welche Spezifikation der G5 mit deiner Modell-ID hat bzw. haben müsste.
    Beim System 10.5.x gibt es nichts zum umstellen, das System läuft ausschließlich mit 32Bit. Erst 10.6.x ist ein 64Bit-System, aber das läuft auf dem G5 nicht.
    Die Modell-ID ist in der OpenFirmware des G5 festgeschrieben. Eine Änderung per Software ist nicht möglich.

    MACaerer
     
  3. dimoe

    dimoe New Member

    1. Du vergleichst gerade einen Mac mit 2 Prozessoren und einen mit 4 Prozessoren

    2. Du scheinst mit 64bit gemessen zu haben, die schnellen aber mit 32bit (Kann der G5 schon 64bit?)
    http://browse.geekbench.ca/geekbench2/search?page=4&q=power+mac+g5+late+2005

    Messe auch noch mal mit 32bit und Deine Angst wird dann wohl verfliegen.


    Bei meinen Intel-Rechnern die 64bit können, sind die Ergebnisse mit 64bit ca. 10-15% besser als mit 32bit (z.B. 4000 zu 3600)

    noch ein Tipp:
    Lade Dir mal mactracker herunter, da kannst du die ganzen technischen Werte vergleichen.
    http://mactracker.dreamhosters.com/
     
  4. syr.oliver

    syr.oliver New Member

    ok, wieso ist dann bei wikipedia nachzulesen wie auch das nur bei intelMac es auf 32 bit läuft dagegegen beim PowerPC läuft es mit 64 bit
    >> http://de.wikipedia.org/wiki/Mac_OS_X

    Der PowerMac hat zwar 2 Prozessoren aber 4 kerne und die Info sagt auch ein Quad PowerPC 970 MP aus im Apfel Menü.

    Mactracker sagt ebenso aus 2 Kerne pro Prozessor macht insgesamt 4 Kerne.

    Hier der Auszug aus dem Apple Menü

    Modellname: Power Mac G5 Quad
    Modell-Identifizierung: PowerMac11,2
    Prozessortyp: PowerPC G5 (1.1)
    Prozessorgeschwindigkeit: 2.5 GHz
    Anzahl der CPUs: 4
    L2-Cache (pro CPU): 1 MB
    Speicher: 8 GB
    Busgeschwindigkeit: 1.25 GHz
    Boot-ROM-Version: 5.2.7f1

    @ dimoe
    ich kenne kein PowerMac mit 4 Prozessoren aus den Doppelprozessor PowerPC 970 MP mit 4 Kerne bekannt als Quad, oder gab es optional noch andere Prozessormodelle ? die neuen intel haben auch nur 2 Prozessoren aber 8 oder 12 Kerne.
     
  5. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Das ist schon richtig, die letzte Generation der G5-CPUs waren DualCore-Prozessoren und da zwei davon verbaut wurden war das eben ein QuadCore-Powermac. Der G5 hat von Hause aus einen Datenbus mit 64Bit, er könnte also wie die Intel-CPUs mit 64Bit-Daten arbeiten. Das bringt ihm aber nichts, da das maximal auf einer PPC-CPU laufende System eben nur 10.5.x ist und das unterstützt keine 64Bit-CPUs, bzw. es läuft auch auf einer 64Bit-CPU nur mit 32Bit. Das spielt aber in deinem Fall keine Rolle, da alle von dir zum Vergleich herangezogenen Benchmarks ebenfalls nur mit 32Bit gelaufen sind.

    MACaerer
     
  6. syr.oliver

    syr.oliver New Member

    @MACaerer

    das heißt das in Wahrheit nur das MacOS Tiger die volle 64bit entfaltet als der Leopard ?
     
  7. yew

    yew Active Member

    Hi
    bring da was nicht durcheinander!
    Tiger ist MacOS 10.4.x

    Gruß yew
    aus Istanbul
     
  8. dimoe

    dimoe New Member

    lies doch noch mal Deinen Vergleich:
    Was hindert Dich denn den test noch einmal in 32 bit zu machen und Werte über 3000 zu bekommen:
    Es ist doch vermutlich Aufregung um nichts!
     
  9. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Tja, mit den vielen Schmusekätzchen kann man schon durcheinander geraten: :rolleyes:
    Os 10.3 => Panther
    Os 10.4 => Tiger
    Os 10.5 => Leopard
    Os 10.6 => Snow Leopard (64Bit-System, läuft aber nur mit Intel-CPUs)

    MACaerer
     
  10. syr.oliver

    syr.oliver New Member

    leider komme auch im 32bit auf keine 3000er Werte sondern nur auf magere 1700+ siehe hier http://browse.geekbench.ca/geekbench2/view/282419
    Oder sind da Hintergrundprogramme schuld an der Handbremse ? welche Hintergrundprogramme sollten laufen damit ich anständige Werte bekomme.

    Es interessiert mich was die maschine leistet da ich es einsetzen möchte um meine PowerPC Programme wie Cinema 4D, Logic, etc. die ich einst etwas quälend mit dem iBook G4 fabriziert habe, im Vergleich war das iBook schneller als mein PC Athlon XP 2100+ 1733 MHz, die Updates sind mir leider zu teuer und es reicht für mich immer noch dicke aus für die Bedürfnisse die ich habe mit den PowerPC Programme zu arbeiten.

    Ich kann mich daran erinnern das Apple mit Leopard und Tiger 64bit geworben mit dem selben Logo wie jetzt mit SnowLeopard.

    Habe es gefunden...wer suchtet der findet.... >>> schau Stevie präsentiert Mac OS X Leopard 10.5 und und Muuuuuuskaaatnusssss Muuuussskaaaatnuuuss Herrrrr Mülllerrr >>> 64 bit <<<
    http://www.macnn.com/articles/06/08/09/in.depth.look.at.leopard/
     
  11. dimoe

    dimoe New Member

    ich verstehenicht worauf Du mit dem 64bit Modus hinauswillst, die alten Programme können das doch sowieso nicht nutzen.

    Dein Rechner könnte einen Haken haben, alle Werte sind nur etwa halb so gut wie bei den guten Vergleichsrechnern
    Es gibt allerdings auch noch langsamere mit 2,5 GHz
    http://browse.geekbench.ca/geekbench2/chart/show/282419

    Man könnte eine neue schnelle Festplatte mit "frischem System" nehmen um zu sehen ob es besser wird.

    Hast Du schon mal den Hardwaretest gemacht, ob der RAM und die Prozessoren wirklich alle laufen?
    Findest Du auf der grauen System-Disk, beim starten D drücken
     
  12. MacS

    MacS Active Member

    Also, da einiges hier auch falsch ist, muss ich mich mal reinhängen:
    1. Auch die PPC-CPUs und gerade der G5 ist voll 64-Bit-fähig, sonst könnten diese nicht schon bis 8 GB RAM (und mehr, was aber nicht, möglich ist, da es nur 8 Slots mit je 1 GB DIMMs möglich waren) adressieren!
    2. 32 Bit und 64 Bit bezieht sich hier auf den Adressraum. Mit 64 Adressleitungen kann ich halt 2^64 Bytes adressieren, mit 32 Leitungen entsprechend weniger. Dagegen ist der Datenbus von RAM und CPU schon viel länger auf 64 Bit umgestellt.
    3. Umstellung des MacOS, den vollen Adressraum nutzen zu können, wurde schon in Tiger eingeleitet, auch wenn viele Bestandteile nur im 32 Bit-Modus liefen. Programme und Systemteile können parallel im 32 und 64 Bit-Modus laufen (was bei Windows nicht geht!). Erst mit 10.6 ist die Umstellung nahezu (aber immer noch nicht ganz) abgeschlossen.
    4. Dass der Benchmark zu so streuenden Ergebnissen führt wundert mich zwar, aber kann nur die Summer mehrer Faktoren sein:
    - Betriebssystem-Version (10.4 gegen 10.5)
    - RAM. Auch langsamere DIMMs, gemischte Bestückung. Der G5 muss paarweise bestückt werden, am besten auch vom gleichen Hersteller.
    - Größe des Arbeitsspeicher
    - Evtl. Einfluss der Platte bei wenig RAM
    - Stecken sonst noch Karten im Rechner? Hintergrundprozesse?
    - Es gab Meldungen, wonach auch Kerne einer CPU abgeraucht sind! Kannst du im Aktivitäts-Monitor sehen, dass auch alle Kerne laufen?
     
  13. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Hallo MacS
    Zu deinem ansonst korrekten Kommentar noch ein paar Anmerkungen:
    -Mit den besagten 64Bit ist ausschließlich der Datenbus gemeint und nicht der Adressbus. Letzterer hat meines Wissens nur eine Breite von 48Bit, aber das reicht für 128TB und sollte eigentlich die nächsten X-Jahre ausreichen.
    -Der G5 ist eigentlich kein "echter" 64Bit-Prozessor, genauer gesagt hat er nämlich zwei Datenbusse, die jeweils 32Bit breit sind. Das ist auch sehr sinnvoll, denn sonst wäre er nicht abwärtskompatibel zu den G4-Prozessoren.
    -Die Systeme 10.4 und 10.5 sind keine 64Bit-Systeme (auch nicht teilweise). Durch die 2x32Bit-Architektur des G5 oder 1x32Bit-Architektur des G4 wäre das auch weder sinnvoll noch erforderlich.
    Fazit: Erst die Intel-Prozessoren CD2, i3, i5 und i7 haben einen echten 64Bit-Datenbus. Und daher macht auch erst damit das 64Bit-System 10.6.x überhaupt einen Sinn.

    MACaerer
     
  14. syr.oliver

    syr.oliver New Member

    die Betriebstemperatur bei normaler Arbeitsumgebung liegt bei den Dual Prozessor (4 Kerne) zwischen 40 bis 47°C oder könnte der Wert normalerweise bei Wasserkühlung niedriger sein ?
     
  15. MacS

    MacS Active Member

    Nun, entweder, du definierst Daten- und Adressbuss anders (m&#246;glicherweise falsch), oder du wirfst das durcheinander! Der Datenbus ist der Bus, &#252;ber den den die Daten aus dem RAM in die Register der CPU geladen werden. Und der ist schon l&#228;nger 64 Bit-breit, auch beim G5 und G4. Anders der Adressbuss. &#220;ber den Adressbuss wird diejenige Speicherzelle aktiviert, aus der die CPU die Daten &#252;ber den Datenbus in die Register l&#228;dt!
    Das habe ich in der Vergangenheit in z.B. in der c't anders gelesen! Mit jeder Systemversion stieg der Anteil 64-Bit-f&#228;higer Bestandteile...
     
  16. dimoe

    dimoe New Member

    syr.oliver,
    Du schreibst, daß Du günstig an den Rechner gekommen bist.
    G5-Rechner sind leider veraltet, ein aktueller MacMini ist schneller.
    Wenn Du aber die Umgebung brauchst um Deine alten Programme laufen zu lassen, dann arbeite mit dem G5.

    Für uns ist es schwierig nachzuvollziehen, was da mit Deinem 5 Jahre altem Mac los ist.
    Es kann sein, daß er verkauft wurde, weil er Macken hatte, es kann sein, daß er nie schneller war.

    Darum habe ich den HardwareTest vorgeschlagen,
    oder ein sauberes System zu installieren um vergleichen zu können.

    Bei meinen Intel-Macs liegen die Temperaturen übrigens oft bei 60-80°, so kühl wie Deine sind sie eigentlich nie.
     
  17. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Nochmals in Zusammenfassung:
    Adressbus G4: 32Bit, Datenbus G4: 32Bit
    Adressbus G5: 48Bit, Datenbus G5: 2 x 32Bit
    Konkret heisst das, dass der G5 gar keine Datenwörter in der Breite eines Double-Longwords (64Bit) verarbeiten kann, sondern nur 2 Longwords mit 32Bit gleichzeitig. Es macht also gar keinen Sinn ihn mit Double-Longwords zu füttern, da diese erst in zwei Longwords zerlegt werden müssen. Und ob du es nun glauben magst oder nicht, sowohl der Tiger als auch der Leopard arbeiten ausschließlich mit einem 32Bit-Kernel.
    Das Themas wurde übrigens hier im Forum schon mal behandelt, siehe hier

    MACaerer
     
  18. syr.oliver

    syr.oliver New Member

    habe das Programm das im Ordner Dienstprogramme drin ist benutzt um zu sehen nochmals ob auch alle 4 Kerne laufe, ja sie laufen. Jetzt seit dem der PowerMac länger läuft hat er im schnitt eine 4x CPU Betriebstemperatur von 32 bis 41°C denke mal das die Kühlung besser läuft sonst wäre diese jetzt nicht noch niedriger. habe auch geprüft alles dicht und meine alte PowerPC Programme laufen jetzt auch bißchen schneller als vorher. Als ich noch bei mir "neu" hatte kam immer die bunte Drehkugel, jetzt nicht mehr.
     
  19. syr.oliver

    syr.oliver New Member

    Hallo an ALLE dir hier geschrieben großen Dank an Informationen und Teilnahme an der Diskussion. Nun das Problem ist gelöst, die eigentliche Bremse und Klotz am Prozessor war achtung und das hätte ich nicht gedacht und fast vergessen ist in der Energieverwaltung zu suchen wo man einstellen kann die Prozessoerleistung auf Minimal - Maximal - Automatisch. Habe Geekbench gemacht und nun rennt der über 3400 Geekbench Punkte im 32bit Modus, obwohl ich noch Programme nebenbei laufen hatte. Jetzt bin ich glücklich :)
     
  20. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Diese Option gibt es in den neuen Macs mit Intel-CPU nicht mehr. Daher ist vermutlich auch keiner (mich eingeschlossen) drauf gekommen.

    MACaerer
     

Diese Seite empfehlen