Eigene Zugriffsrechte verwehrt!!!

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von YPRAD, 8. Januar 2007.

  1. YPRAD

    YPRAD New Member

    Ich habe mir selbst als Admin durch eine Unachtsamkeit den Zugriff auf ein externes Volume verwehrt. Nun weiß ich keine Möglichkeit über das Informationsfenster des Finders diese Einstellung rückgängig zu machen, da die Festplatte sich auch mit Hilfe des "Festplattendienstprogramms" im Finder nicht mehr zeigt (und damit auch kein Informationsfenster mehr zugängig ist, oder?). Die Daten sind wohl noch vorhanden, aber die Zugriffsrechte schließen mich sogar als Admin selbst aus. Nachdem ich die Festplatte per Firewire an einem anderen Rechner angeschlossen habe, ist sie zumindest dort noch im Fenster des Festplattendienstprogramms sichtbar, wenn sie sich auch von dort aus (noch) nicht aktivieren lässt. Über "Information" dieses Dienstprogramms erfahre ich, dass "kein Eigentümer aktiviert" ist und dass keine Dateien oder Ordner vorhanden sind. Sie sind hoffentlich doch vorhanden, aber wohl derzeit nicht erkennbar. Das Volume ist übrigens überprüft und in Ordnung. Wie komme ich - auf welche Weise auch immer - wieder an meine Daten? Wer kann mir aus dieser fatalen Ecke heraus helfen???
     
  2. TomPo

    TomPo Active Member

    Ob das jetzt funktioniert, weiß ich nicht, ich hatte bisher nicht die Gelegenheit, dass zu prüfen.
    Aber die könntest dich als Root einloggen (der Root steht über allem, auch über dem Admin), und so versuchen die Rechte an dem Volumen wieder gerade zu biegen. Wie das mit dem Root geht, wurde hier schon öfter diskutiert, einfach mal danach suchen.
    Aber mit Bedacht umgehen; wie Du selbst schon erfahren hast, lässt sich damit (unter Umständen) viel Schaden anrichten. Also immer Finger weg von Dingen, über die man nicht ausreichend bescheid weiss.
     
  3. YPRAD

    YPRAD New Member

    Ich habe mir nun folgendermaßen zuverlässig aus der Patsche geholfen:
    Über einen anderen, zweiten Rechner habe ich die "abgetauchte" Festplatte zwar nicht direkt mounten, aber zumindest über das Festplattendienstprogramm physikalisch wieder sichtbar machen können. Ab jetzt ging's dann ans Eingemachte: Zunächst den "NetInfo Manager" (s. Dienstprogramme) starten, dann "Sicherheit" wählen > "root Benutzer aktivieren". Ein Kennwort für den root-Account eingeben, auch eventuell noch ein Admin-Kennwort, um solche Änderungen vornehmen zu können. Sich anschließend über das Apfel-Menu abmelden. Dann neu anmelden und dabei "Andere" im Anmeldefenster auswählen. In das Namensfeld "root" eingeben und das (eventuell eben neu vergebene) root-Kennwort eintragen. Nun bootet der Rechner ganz normal und die vermisste Platte zeigt sich wieder im Finder. Über das Informationsfenster könn(t)en nun neue Zugriffsrechte vergeben werden. Hier allerdings habe ich erstmal nicht weiter experimentiert, da ich überglücklich war, wieder Zugriff auf meine Daten zu haben. Ich habe mir eine zweite, gleich große Festplatte ausgeliehen und langsam, aber sicher, meine Daten via USB herübergeschaufelt. Wenn diese Aktion nach etlichen Stunden beendet sein wird, werde ich mit den Zugriffsrechten der manipulierten Festplatte weiter experimentieren, da ein Backup vorliegt. Dann sollte sich eine gewisse Übung und Sicherheit im Umgang mit den Zugriffsrechten einstellen... hoffentlich!
     
  4. Macziege

    Macziege New Member

    Nehmen wir mal an, Du hast einen AppleComputet. Nehmen wir weiter an, Du hast das System X und eine entsprechende Installations-DVD.

    Dann hättest Du Dein System mit der InstallationsDVD starten können und über das Festplattendienstprogramm "Neues Passwort" anwählen können und Deine Herzklappen wären unbeschädigt geblieben.

    Ich habe das jetzt aus dem Gedächtnis geschrieben, exaktere Anleitungen findest Du sicher über die Suche.
     

Diese Seite empfehlen