Eigentlich ein Skandal aber sokenn wir sie ja

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von pewe2000, 28. November 2012.

  1. pewe2000

    pewe2000 New Member

  2. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Mist, wenn man die schnell hingeschriebene Überschrift nicht korrigieren kann.
     
  3. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Abgesehen von dem Malheure mit der Überschrift ist der eigentliche Skandal, dass sich die Schere immer mehr öffnet. Dass die Regierung eine gefälschte Version veröffentlichen will, ist doch nur ein Skandal im Skandal.

    Vergessen wir aber bitte nicht, dass dieses Desaster - die zunehmende Spreizung zwischen Reich und Arm - erst nach 2002 erst richtig Fahrt aufgenommen hat.
     
  4. batrat

    batrat Wolpertinger

    Was war denn 2002 ?
     
  5. maximilian

    maximilian Active Member

  6. batrat

    batrat Wolpertinger

    Also ich wähle den Euro als Sündenbock :biggrin:

    P.S. MacDil könnte mir jetzt alles erklären. :cry:
     
  7. bizoggel

    bizoggel New Member

    Vielleicht ist der Skandal, dass ein Bericht, der noch gar nicht fertig ist, bereits vorsorglich skandaliert wird.
    Armutsberichte werden, so lange sie mithilfe des Medians erstellt werden, immer Empörungspotenzial haben, unabhängig von der Entwicklung. Man unterscheide bitte auch zwischen relativer und absoluter Armut.
     
  8. maximilian

    maximilian Active Member

    Dieser Aussage schließe ich mich an. Ich z.B. Bin (freiwillig!) teilzeitbeschäftigt in einer Branche, die ohnehin nicht besonders üppig bezahlt. Dadurch liegt mein Einkommen unter den 60% des Durchschnittseinkommens, was mich statistisch der Gruppe der Armen zuschlägt. Ich bin aber nicht arm, auch wenn ich mir statt eines Neuwagens zeitlebens vielleicht nur gebrauchte Autos werde kaufen können. Armut ist was anderes.
     
  9. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Ja, ja, dass Armenküchen in allen Städten stärker frequentiert werden, hat natürlich nichts mit Armut zu tun.

    :augenring
     
  10. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Ach so ist das. Der unfrisierte Report ist der Skandal und der Skandal ist weiterhin, dass die Entschärfung kritisiert wird.

    Ist das hier so eine Art säkularisierter Pius-Bruderschaft? Was nicht sein kann, das nicht sein darf
     
  11. maximilian

    maximilian Active Member

    Das hatten wir schonmal, glaube ich. Mir fehlen immer noch die Zahlen, die das belegen. Und dann ist da immer noch das Argument, dass Angebot erst Nachfrage erzeugt.

    Gerade im Wikipedia gelesen: „In der Schweiz gelten Einzelpersonen, die nach Bezahlung der Mietkosten einer zweckmässigen Wohnung und der Krankenversicherungsprämie weniger als etwa 1000 Franken (ca. 822 Euro) pro Monat ausgeben können, als arm.“ Das würde bei uns (drei Personen Haushalt) bedeuten, dass wir im Monat 2400 und nochwas Euro zur Verfügung haben müssten, um nicht arm zu sein. Bzw. umgekehrt, dass ich mein ganzes Leben in bitterer Armut verbracht habe. :)

    Und im übrigen wollte ich immer schon sagen: Das hier ist ein Apple-Forum. Applenutzer (egal, ob es um Computer, Telefone oder Gadgetkram geht), geben für ihre Spielsachen dreimal so viel aus wie allen anderen. Aber dann wird hier im Smalltalk mit dieser Armutssache rumgeheuchelt. Mag ich nicht.
     
  12. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Was? Ich hätte einen 27-zölligen All-in-oner für 500 € bekommen? Wooo?

    Ich besitze kein iPhone, kein iPad, kein iPod.
     
  13. maximilian

    maximilian Active Member

    Bekommt man denn einen 27-Zoll-iMac für 1500€? All-In-One-Geräte sind nicht meine Welt, denen habe ich vor Jahren nach einer Performa-Erfahrung für immer abgeschworen. Aber bei den Notebooks und Desktop-PCs weiss ich es: Die kosten bei vergleichbaren Daten überall sonst ein Drittel oder noch weniger als bei Apple. Und Mobiltelefone sowieso. 900 Euro für ein iPhone. Geht's noch?
     
  14. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Ja! Ich habe meinen vor ein paar Jahren für um die 1.500 € gekauft. Und das ist ein i5 (allerdings als refurbished). Die billigeren bekam man für ca. 1.400 €.

    Die Preise für die iPhöner lassen mich lachen. Wenn es den Leuten das wert ist ...
    Ich habe bei meinem Tchibo-Phone einen fähigen Programmierer das „gesendet von meinem iPhone“
    einbauen lassen und gut war es!

    :augenring
     
  15. maximilian

    maximilian Active Member

    Ja refurbished! Dann musst Du ihn aber auch mit refurbished Windowskram vergleichen. Ich glaub nicht, dass ein überholter Aldi/Medion/Tevion/wieauchimmerdiegradheissen All-In-One-PC mehr als 500 Euro kostet. Womit wir wieder bei meinem Faktor Drei wären.

    Hab gerade im Applestore geschaut: 27-Zoll-iMacs gibt es aktuell ab 1879 Euro. Schnell den Konfigurator durchgeklickt (wirklich knausrig eingekauft, aber eine SATA Festplatte ist wirklich nicht mehr Stand der Dinge im Jahr 2012!) und schon steht da: 2397,99
     

Diese Seite empfehlen