Ein Argument gegen Windows?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Macziege, 4. März 2005.

  1. Macziege

    Macziege New Member

    So schlimm das für den Betroffenen ist, aber sollte so ein Beispiel nicht auch als Argument gegen Windows genutzt werden können.

    Ich habe mit einem bekannten Lehrer darüber gesprochen, der hat sofort im Apple-Online-Shop einen Mac bestellt. Der PC fliegt 'raus.
     
  2. RSC

    RSC ahnungslose

    ja ja...

    und autodesk kommt den kunden entgegen und macht autocad auch für mac... ne?
     
  3. SteSu

    SteSu New Member

    Unbedingt! Nur was passiert, wenn unsere Gemeinde so groß wird, dass es sich für diese Idioten lohnen wird, Trojaner etc. für OS zu schreiben? Oder geht das gar nicht? Ich hab davon keine Ahnung!
    :confused:
     
  4. printecki

    printecki Schumi-Fan

    Hi, stesu, pass uff, sie kommen :party:
     
  5. SteSu

    SteSu New Member

    Ach sooooooo! Ich hatte mir die immer so vorgestellt:
    :party:
     
  6. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Glaubst du nicht auch, dass die Hacker bereits seit 4 Jahren versuchen einen Virus oder Trojaner für Mac OS X zu schreiben? Und bis heute hat's keiner geschafft. :)

    micha
     
  7. SteSu

    SteSu New Member

    Wie gesagt, ich kenne mich damit nicht aus. Aber wenn es so wäre, macht es Hoffnung!
    :)
     
  8. Macziege

    Macziege New Member

    Der Aufwand ist einfach zu hoch und zu kostspielig. Aber vielleicht lauert ja schon einer unterm Schreibtisch.
     
  9. Laques2000

    Laques2000 New Member

    Das denke ich nicht. Wenn jemand den technischen Background mitbringt, sollte es kein Problem sein, für Mac OS einen Virus oder sonstige Malware zu schreiben. Aber die Zielgruppe ist einfach noch zu klein, als dass es sich rentieren würde.
    Sollte der Macintosh irgendwann mal sehr populär werden, wird das ganz anders aussehen. Und dann werden wir auch Klarheit darüber erhalten, wie sicher das OS wirklich ist...
     
  10. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Du meinst also, dass es für die Hacker nicht Anreiz genug ist, der erste zu sein der einen Mac OS X Virus schreibt. Und dem entsprechend Ruhm und Anerkennung in der Szene zu erhalten.

    micha
     
  11. Laques2000

    Laques2000 New Member

    Nein, meine ich nicht. Meinst du das?
     
  12. wuta1

    wuta1 New Member

    schwer zu sagen MICHA - In der Regel haben die Hacker selbstgebaute PC's mit Windows und LINUX drauf ...
    Sich extra in eine weitere Programmier- Sprache für OS X einzuarbeiten und anschliessend kaum Aufmerksamkeit für ein Virus zu erzielen lohnt den Aufwand wohl nicht...
    Wenn das mac-welt forum stillgelegt würde, dürfte das wohl kaum für Schlagzeilen in der BILD Zeitung sorgen. USW.

    Denn "geht nicht gibts nicht"
     
  13. Laques2000

    Laques2000 New Member

    Genau das meinte ich. Es würde einfach zu wenig Resonanz geben.
     
  14. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Wenn du das nicht meinst, was meinst du dann? :confused:

    micha
     
  15. Macziege

    Macziege New Member

    Die einzige Rendite, auf die Hacker hoffen können, ist doch der Lob und die Anerkennung bei ihren Kollegen. Das der Aufwand also nicht zu hoch betrieben wird, versteht sich von selbst.
     
  16. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Oh, sorry. Ich hab diesen Beitrag zu spät gesehen.
    Aber dann hättest du mir eigentlich vorhin antworten müssen: „Ja, genau das meine ich!”

    micha
     
  17. Laques2000

    Laques2000 New Member

    Ja und nein. Ich meinte das teilweise.. ;)

    Natürlich spielen Ru(h)m und Ehre eine wichtige Rolle für Hacker und Cracker, dazu kommen aber auch noch E-Mail-Adressen, persönliche Daten und Kreditkarteninformationen. Vielleicht denke ich da aber auch zu weit, mich als Virus-Programmierer würden zumindest eher diese drei Dinge interessieren...
     
  18. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Aha! So ist das also. ;)

    micha
     
  19. Laques2000

    Laques2000 New Member

    Habe ich zu viel verraten?? :embar: :crazy:
     
  20. Pahe

    Pahe New Member

    Hallo,

    einen Virus für Windows in den Verkehr bringen - man wäre einer unter Millionen.
    Ein einziger Virus am Mac, der es in das System geschafft hätte - Man müßte ganz Kanada abholzen um das Papier zu produzieren für die Publikationen und die Server von Halb Amerika mieten um die Webmeldungen unterzubringen.

    In Schweden hatte mal ein großer Apple-Händler, um besser in das Geschäft mit den staatlichen Institutionen zu kommen, einen Mac ein halbes Jahr, mit der Aufforderung an Benutzer durch Malware seinen Namen im System zu verewigen, schutzlos den Internet ausgeliefert. Dazu wurde noch eine Prämie von 250000 $ ausgesetzt.
    Nach einem halben Jahr war es keinem gelungen seinen Namen im Systen zu hinterlassen.
    Die Konkurrenz der Dosenhändler nicht faul und haben dasselbe als Alternativbeweis angboten.
    Ergebnis: Nach 8 Minuten im Netz hatte ein 11 jähriger aus Peru seinen Namen im System platziert.

    Gut für den jungen, schlecht für Microsoft.

    Soviel zur Sicherheit der einzelnen Systeme.
    Mac OS X dürfte mit einigem Aufwand wohl zu knacken sein aber die meisten Viren stammen aus sog. Baukästen und werden nach Anleitung verändert. Wirklich neue entstehen nur wenige. Nachdem aber die Verfolgung mittlerweile durch entsprechende Gesetze vereinfacht wurde, werden ernstzunehmende Programmierer den Aufwand für neue Viren kaum treiben.

    Ich denke, dass selbst bei einem Marktanteil von mehr als 20% für den Mac die Virengefahr nicht relevant steigen würde. Die, die Macs geradezu hassen, hatten jetzt 5 Jahre Zeit sich was auszudenken. Wenn bis jetzt nichts passiert ist, so zeigt das, das die Sicherheit des Mac-Systems eben doch um Größenordnungen höher als bei Windows ist, zumindest im Auslieferungezustand und der ist für Nichtfachleute ja relevant.

    Gruß
    Pahe
     

Diese Seite empfehlen