Ein Aufreger .....

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Duc916, 29. Mai 2003.

  1. Duc916

    Duc916 New Member

    ... für die Kleingeister hier ...............
    ;-))


    Wacht auf, Verdammte dieser Erde,
    die stets man noch zum Hungern zwingt!
    Das Recht wie Glut im Kraterherde
    Nun mit Macht zum Durchbruch dringt
    Reinen Tisch macht mit den Bedrängern!
    Heer der Sklaven, wache auf!
    Ein Nichts zu sein, tragt es nicht länger,
    Alles zu werden strömt zuhauf!

    Völker, hört die Signale!
    Auf, zum letzten Gefecht!
    Die Internationale
    Erkämpft das Menschenrecht!



    Es rettet uns kein höh'res Wesen,
    Kein Gott, kein Kaiser, noch Tribun.
    Uns aus dem Elend zu erlösen,
    Können wir nur selber tun!
    Leeres Wort: des Armen Rechte!
    Leeres Wort: des Reichen Pflicht!
    Unmündig nennt man uns und Knechte,
    duldet die Schmach nun länger nicht!

    Völker, hört die Signale!
    Auf, zum letzten Gefecht!
    Die Internationale
    Erkämpft das Menschenrecht!



    In Stadt und Land, ihr Arbeitsleute,
    Wir sind die stärkste der Partei'n
    Die Müßiggänger schiebt beiseite!
    Diese Welt muß unser sein;
    Unser Blut sei nicht mehr der Raben
    Und der mächt'gen Geier Fraß!
    Erst wenn wir sie vertrieben haben,
    Dann scheint die Sonn' ohn' Unterlaß!

    Völker, hört die Signale!
    Auf, zum letzten Gefecht!
    Die Internationale
    Erkämpft das Menschenrecht!
     
  2. eman

    eman New Member

    Wie machst du das eigentlich Duc916, tust du die Premium-User siezen oder kommunizierts du erst gar nicht mit dieser abgehobenen Bourgoisie? ;-)
    Aber nicht vergessen: Die meisten sind in diesen Stand reingeboren ("Wir können doch auch nix dafür!").
    Und sowenig, wie jemand mein Posting hier versteht, sowenig verstehe ich deins.
    Also, alles gut so wie es ist. Weiter machen, da Leben ist ein Spiel ;-))
     
  3. Duc916

    Duc916 New Member

    <Wie machst du das eigentlich Duc916, tust du die Premium-User siezen >
    nöö,
    sollte ich?

    <Aber nicht vergessen: Die meisten sind in diesen Stand reingeboren>
    in welchen???

    <Und sowenig, wie jemand mein Posting hier versteht>
    stimmt ;-)

    <Also, alles gut so wie es ist. Weiter machen, da Leben ist ein Spiel ;-))>
    soll wohl heißen: "Lebbe geht weider"

    "weider" oder wie man das in diesem merkwürdigem Dialekt auch immer schreibt ;-))
     
  4. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Hey Duc, Klasse dein Tick, Trick und Track-Icon!

    Und wer ist das ganz hinten?

    Gustav Gans, der Glückliche, dem nie die Sonne wegtaucht?

    Rotfresse :D
     
  5. carlo

    carlo New Member

    Tja, abgesehen von einigen anachronismen und seiner heldenattitüde hat der text auf der sachebene eine geradezu bestürzende weltpolitische aktualität.
    carlo
     
  6. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Die "Internationale" ist ein socialdemocratischer Klassiker .

    Netter Song.


    Da es kein Copyright darauf gibt, kann es auch ein Stalinist benutzen.

    Selbst am Vadderdach
     
  7. terkil

    terkil Gast

     
  8. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Du mußt das nochmal bearbeiten, Terkil .Sonst sieht es einfach Scheiße aus.
     
  9. terkil

    terkil Gast

    Ja, ist Layotmässig leider völlig mißlungen. Das kommt davon, wenn man zu faul ist, sich mit html zu beschäftigen *g*

    html ist für ein schlichtes Gemüt wie mich einfach zu kompliziert.

    :D
     
  10. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Wir könnten ja mal für die Kleingeister- und Tieffliegerbrigaden beim nächsten MacMeeting statt einer Dampferfahrt eine Fahrt auf dem Panjewagen organisieren und caMi führt uns den pflügenden Bauern hinter dem geschundenen Zossen vor.

    :D
     
  11. carlo

    carlo New Member

    Lieber terkil,

    um sich der von dir bezweifelten aktualität zu nähern, reicht es imho aus, sich über folgende fragen bzw themen ein paar gedanken zu machen:

    <<Wacht auf, Verdammte dieser Erde,
    die stets man noch zum Hungern zwingt!>>
    --> Wer könnte das heute sein? Natürlich nicht unsere beton-gewerkschafter, die sich bei 35 stundenwoche und 30 tagen urlaub um ihre frührente auf kosten aller anderen streiten.
    Ein blick nach afrika legt mir eine andere antwort nahe.

    >>Das Recht wie Glut im Kraterherde
    Nun mit Macht zum Durchbruch dringt
    Reinen Tisch macht mit den Bedrängern!
    Heer der Sklaven, wache auf!
    Ein Nichts zu sein, tragt es nicht länger,
    Alles zu werden strömt zuhauf>>
    Meine assoziation war der umbruch in südafrika. Mehr oder weniger friedlich. Ein beispiel für andere weltgegenden?

    <<Es rettet uns kein höh'res Wesen,
    Kein Gott, kein Kaiser, noch Tribun.
    Uns aus dem Elend zu erlösen,
    Können wir nur selber tun! >>
    Ja, wer denn sonst? Was abgeht, wenn sich jemand aufschwingt, um von gottes gnaden die welt zu befreien, haben wir gerade in seiner historischen neuauflage erleben dürfen. Dass die demokratisierung eines besetzten landes nicht von außen diktiert werden kann, wenn es keine demokratisch-freiheitliche kultur gibt , sehen wir (ich jedenfalls) gerade im irak.


    >>Leeres Wort: des Armen Rechte!
    Leeres Wort: des Reichen Pflicht! >>
    War nicht eine der begründungen für den angriff auf den irak, dass man (also die sog. koalition der willigen) geradezu eine moralische pflicht habe, die irakis und die welt vor hussein zu schützen, weil der ein massenmörder sei, der gegen die eigenen leute krieg geführt habe (letzteres stimmt m.e.)?
    Wie ist vor dem hintergrund die haltung der usa zur kongo-problematik zu verstehen?


    <<Die Internationale
    Erkämpft das Menschenrecht>>
    Wenn es heute nicht mehr die SI ist, wer könnte dann "die Internationale" sein, die sich für das Menschenrecht einsetzt? Die UN?


    >>Müßiggänger und Arbeitsleute<<
    Darunter würde ich heute verstehen: diejenigen, die sich im weltmaßstab ausbeuterisch (ha, welch klassenkämpferisches diktum!) verhalten. Z. B. was die natürlichen ressourcen angeht (noch konkreter: z.b. shell in nigeria), was die lebenschancen der bevölkerung angeht (kinderarbeit statt ausbildung; vorenthalten günstiger medikamente gegen behandelbare krankheiten).
    Aber auch im "kleinen" nenne ich ausbeuterisch, was hier bei uns die gegenwärtige generation zulasten der nachfolgenden etwa im bereich der wirtschaftspolitik anstellt: statt strukturwandel zu fördern und abzufedern, fließen milliarden aus machtkalkül in sterbende industrien und in den konsum von leuten, denen das arbeiten verboten wird, den sog. arbeitslosen. (<-- Achtung: provokation!)
    "Arbeitsleute" würde ich heute mit "modernisierungsverlierer" übersetzen.


    >>Erst wenn wir sie vertrieben haben,
    Dann scheint die Sonn' ohn' Unterlaß!<<
    Das ist höchst fraglich. Wie gesagt, der heldenkult...
    Dass das mit dem letzten gefecht nicht stimmt, hat sich historisch ja nun schon mehrfach gezeigt. Die parole "Sieg oder Tod" ist für mich zeugnis fundamentalistischer einstellung. Gewaltfördernd und terrorgebährend auf beiden seiten.

    Jetzt klarer, was ich gemeint habe?
    Gruß,
    carlo
     
  12. RaMa

    RaMa New Member

    sind das nich die 4 präsideten der USA, jenewelche am mt. rushmore verewigt sind??
    könnten aber auch die marx brothers sein?

    *grübbel*
     
  13. terkil

    terkil Gast

    Achso, Carlo, du meinst die Hungernden und Unterdrückten in Afrika, die es dort zweifelsohne zu Millionen gibt. Die waren in der Internationale aber nicht gemeint. Es ist halt auch immer einfach, sich als Vorkämpfer für die Unterdrückten aufzuspielen. Nur wie sieht dein Handeln aus, was tust du persönlich gegen Hunger und Ausbeuterei ?

    Ich seh leider immer nur die "Geiz ist geil" Schiene und "ich will ja der clevere Kunde sein", nur auf wessen Kosten geht das ? Es geht auf Kosten der Unterdrückten und Ausgebeuteten, mit anderen Worten, wenn du nicht aktiv handelst gegen Leid und Unterdrückung bist du nur ein Laberkopf mehr, der sich als Rächer der Unterdrückten aufspielen will.
     
  14. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    >um sich der ... aktualität zu nähern, reicht es imho aus, sich über folgende fragen bzw themen ein paar gedanken zu machen<

    Nach diesem Muster predigen alle Priester dieser Welt. Man nehme einen alt- oder neutestamentarischen Text und interpretiere ihn zeitgemäß "um" oder "neu". Dem kann man als Hörer oder Leser folgen, sofern man willens ist, sich derartigen "modernen" Interpretationen anzuschließen oder gar auszuliefern. Will sagen: ist der Text erst allgemein genug, lässt er sich beliebig deuten.

    >Umbruch in Südafrika<

    Der Umbruch in Polen, Ungarn und der DDR war m.E. mindestens ebenso eindrucksvoll.

    >Dass die demokratisierung eines besetzten landes nicht von außen diktiert werden kann, wenn es keine demokratisch-freiheitliche kultur gibt , sehen wir (ich jedenfalls) gerade im irak.<

    Ich jedenfalls sehe das wenige Wochen nach Kriegsende noch nicht. Und "Demokratisierung" ist ein weiter Begriff, der nicht immer nur nach unseren oder amerikanischen Vorstellungen mit Inhalten zu füllen ist. Über die "freiheitliche Kultur", die du uns zu- und den Irakern abzusprechen scheinst, rede ich mal lieber nicht.

    >die haltung der usa zur kongo-problematik<

    Höre ich da den leisen Ruf nach der "Ordnungsmacht"? Warum "ordnen" wohl die "Alteuropäer" da bislang nichts? Grade die belgischen Freunde hätten da eine dankbare Aufgabe (oder warten alle auf das deutsch-belgisch-französisch-luxemburgische Friedenskorps?).

    >wer könnte dann "die Internationale" sein, die sich für das Menschenrecht einsetzt? Die UN?<

    Schönes Beispiel dafür, wie der Sinn des Ursprungstexts soweit "uminterpretiert" würde, dass er an die Grenzen der Interpretation stößt.
    Fraglich, ob man da dem Autor des "Songs" einen Gefallen damit tut.

    P.S. Bitte nicht falsch verstehen - mein Beitrag sollte kein "Abbürsten" des deinen sein, sondern lediglich meine paar Gedanken dazu wiedergeben.
     
  15. carlo

    carlo New Member

    @ macixus:
    Ich betrachte solche texte weniger als unverbrüchliche wahrheiten, sondern als anregung zum selber-denken. Daher der hinweis auf anachronismen im ursprungs-antwort-posting.

    >>Höre ich da den leisen Ruf nach der "Ordnungsmacht"? Warum "ordnen" wohl die "Alteuropäer" da bislang nichts? Grade die belgischen Freunde hätten da eine dankbare Aufgabe (oder warten alle auf das deutsch-belgisch-französisch-luxemburgische Friedenskorps?). >>

    Nein, einen lauten ruf nach einer völkerrechtlich legitimerten intervention auf verlangen des staates in den interveniert werden soll mit dem ziel völkermord zu stoppen. Dazu ein paar wesentliche details:
    1. Die regierung des Kongo hat die UN(!) um intervention gebeten.
    2. Verschiedene europäische und afrikanische staaten haben ihre bereitschaft zur sofortigen intervention unter un-mandat(!) .
    3. Verschiedene seriöse humanitäre organisationen fordern den kurzfristigen einsatz von un-soldaten, die zumindest massaker an der zivilbevölkerung unterbinden sollen.
    4. Die haltung der usa ist von ausdrücklicher ablehnung (Rice) bzw. Schweigen gekennzeichnet (Bush).


    >>Nach diesem Muster predigen alle Priester dieser Welt>>
    Was haben meine ausführungen mit "predigt" zu tun? Ich habe mir lediglich auf der basis eines alten, teils veralteten textes gedanken darüber gemacht, was mir dieser heute sagen könnte.
    Kennst auch alle prediger dieser welt mit vornamen, gell?


    Ach herrjeh, gut dass ich das >>P.S. Bitte nicht falsch verstehen - mein Beitrag sollte kein "Abbürsten" des deinen sein, sondern lediglich meine paar Gedanken dazu wiedergeben.>> noch gesehen habe... ;-)
    Gruß,
    carlo

    @ terkil:
    >>wenn du nicht aktiv handelst gegen Leid und Unterdrückung bist du nur ein Laberkopf mehr, der sich als Rächer der Unterdrückten aufspielen will.>>

    Da schwill mir jetzt aber der kamm, mein lieber!
    Ich finde es recht ungehörig, einem mir (d.h. dir) unbekannten in dieser weise zu begegnen.
    Da ich aber beschlossen habe, mein forums-adrenalin künftig etwas sparsamer einzusetzen, hier nur ein paar anregungen.
    Einmal ganz konkret:
    http://www.teekampagne.de
    Und einmal etwas differenzierter:
    http://www.bund.net/lab/reddot2/wegweiser.htm

    Bezüglich deiner "Geiz ist geil"-bezugnahme (um nicht zu sagen: unterstellung), möchte ich nur sagen, dass ich zu arm bin, mir was billiges zu kaufen. Das gilt im übrigen auch für meine bevorzugte computermarke ;-)

    carlo
     
  16. Harlequin

    Harlequin Gast

  17. Duc916

    Duc916 New Member

    ... für die Kleingeister hier ...............
    ;-))


    Wacht auf, Verdammte dieser Erde,
    die stets man noch zum Hungern zwingt!
    Das Recht wie Glut im Kraterherde
    Nun mit Macht zum Durchbruch dringt
    Reinen Tisch macht mit den Bedrängern!
    Heer der Sklaven, wache auf!
    Ein Nichts zu sein, tragt es nicht länger,
    Alles zu werden strömt zuhauf!

    Völker, hört die Signale!
    Auf, zum letzten Gefecht!
    Die Internationale
    Erkämpft das Menschenrecht!



    Es rettet uns kein höh'res Wesen,
    Kein Gott, kein Kaiser, noch Tribun.
    Uns aus dem Elend zu erlösen,
    Können wir nur selber tun!
    Leeres Wort: des Armen Rechte!
    Leeres Wort: des Reichen Pflicht!
    Unmündig nennt man uns und Knechte,
    duldet die Schmach nun länger nicht!

    Völker, hört die Signale!
    Auf, zum letzten Gefecht!
    Die Internationale
    Erkämpft das Menschenrecht!



    In Stadt und Land, ihr Arbeitsleute,
    Wir sind die stärkste der Partei'n
    Die Müßiggänger schiebt beiseite!
    Diese Welt muß unser sein;
    Unser Blut sei nicht mehr der Raben
    Und der mächt'gen Geier Fraß!
    Erst wenn wir sie vertrieben haben,
    Dann scheint die Sonn' ohn' Unterlaß!

    Völker, hört die Signale!
    Auf, zum letzten Gefecht!
    Die Internationale
    Erkämpft das Menschenrecht!
     
  18. eman

    eman New Member

    Wie machst du das eigentlich Duc916, tust du die Premium-User siezen oder kommunizierts du erst gar nicht mit dieser abgehobenen Bourgoisie? ;-)
    Aber nicht vergessen: Die meisten sind in diesen Stand reingeboren ("Wir können doch auch nix dafür!").
    Und sowenig, wie jemand mein Posting hier versteht, sowenig verstehe ich deins.
    Also, alles gut so wie es ist. Weiter machen, da Leben ist ein Spiel ;-))
     
  19. Duc916

    Duc916 New Member

    <Wie machst du das eigentlich Duc916, tust du die Premium-User siezen >
    nöö,
    sollte ich?

    <Aber nicht vergessen: Die meisten sind in diesen Stand reingeboren>
    in welchen???

    <Und sowenig, wie jemand mein Posting hier versteht>
    stimmt ;-)

    <Also, alles gut so wie es ist. Weiter machen, da Leben ist ein Spiel ;-))>
    soll wohl heißen: "Lebbe geht weider"

    "weider" oder wie man das in diesem merkwürdigem Dialekt auch immer schreibt ;-))
     
  20. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Hey Duc, Klasse dein Tick, Trick und Track-Icon!

    Und wer ist das ganz hinten?

    Gustav Gans, der Glückliche, dem nie die Sonne wegtaucht?

    Rotfresse :D
     

Diese Seite empfehlen