Ein erster Blick auf die Leistung der neuen Intel Desktop CPUs für die Powermacs

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Fadl, 8. März 2006.

  1. Fadl

    Fadl New Member

    http://www.anandtech.com/tradeshows/showdoc.aspx?i=2713

    Ein kleiner Einblick auf das was Apple wohl in den Desktop Rechnern verbauen wird.
    Schon nicht schlecht das ein 2.66GHz schneller Intel Conroe einen AMD FX60(übertaktet auf 2,8GHz) so klar versägt.

    Hier auch noch einige PCMark Ergebnisse von Hexus:

    PCMark
    AMD Athlon FX60 @ 2.8GHz – Memory 4468
    Intel Conroe @ 2.67GHz – Memory 5504

    AMD Athlon FX60 @ 2.8GHz – CPU - 5548
    Intel Conroe @ 2.67GHz – CPU - 6755


    Und wenn man dann noch bedenkt das es eine ExtremeEdition von Intel mit evtl. 3,3 GHz und deutlich schnellerem FSB geben wird.......
     
  2. sahomuzi

    sahomuzi New Member

    Bis der Conroe rauskommt dauert es noch ein halbes Jahr, da kann noch viel passieren.

    Aber zum Glück brauchen wir uns darüber überhaupt keine Gedanken machen weil Apple einen Kooperationsvertrag mit Intel hat und aus! ;)
     
  3. Fadl

    Fadl New Member

    Viel passieren nach oben hin ;)
    Mal abwarten wann der Conroe dann wirklich in den Regalen steht.
    Ein Core Duo schlägt sich übrigens auch hervorragend und macht bei hohen Taktraten(das Teil scheint sich wahnsinnig gut übertakten zu lassen) eine wahnsinnig gute Figur.

    Übrigens scheint Intel bereits ab Mitte 2007 auf 45nm zu setzen ...
     

    Anhänge:

    • $45nm.jpg
      Dateigröße:
      39,6 KB
      Aufrufe:
      165
  4. f8274

    f8274 New Member

    Boh ey, meine Karre ist noch schneller!!!

    Sorry, kommt mir ein wenig vor, als wär man im Kindergarten. Besitzer neuer MacBookPros (umständliches Wort!) berichten über rasende Schnelligkeit, und für ihre Maschinen existiert noch wenig optimierte SW. Das wird in 6 Monaten kaum anders sein. Wer braucht mit den Programmen in 2006 3 GHz-Doppelkerne?

    Ich würde mir wünschen, wenn bei allem Pimp-my-Car-Spaß auch ab und zu die Sinnhaftigkeit, die Nutzensteigerung im Auge behalten wird.
     
  5. Fadl

    Fadl New Member

    Der Merom soll zudem Kompatibel zum Yonah sein. Es ist also möglich(im schlimmsten Falle in Bios Update) ein Notebook mit Yonah CPU im Herbst/Winter durch einen Austausch der CPU zu einem Merom Notebook aufzurüsten.
     
  6. Fadl

    Fadl New Member

    Ist doch auch gerade für Umsteiger interessant. Je mehr Leistung die neuen Intel Rechner haben desto schneller läuft auch Rosetta!
    Und bis die Rechner zu haben sind wird wohl das meiste auch als Intel Code vorliegen. Fehlt dann wohl nur noch Adobe.
    Ich verstehe nicht wie man sich gegen mehr Leistung wehren kann? Hat sich das in den Köpfen vieler MacUser so festgesetzt da es Jahrelang kaum nach vorne ging?
    Also ich für meinen Teil nehme JEDE Leistungssteigerung(bei zudem deutlich weniger Stromverbrauch und dadurch wohl auch leisere Rechner) gerne mit!
     
  7. MacRonalds

    MacRonalds New Member

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/70489

    Die Sache wird schon heute morgen auf heise durchdiskutiert.

    Tenor:
    - Intel schickte Woodcrest" vs "nicht so frischen Dual-Core-Opteron
    - Ich lass also mein neuestes System gegen ein gestriges des Gegners antreten
    - Ehrenvoller Vergleich!
    Wir testen ein System, was es noch lange nicht zu kaufen geben wird
    gegen ein nicht mehr aktuelles System.
    - Aussagekraft nahezu Null
    Einen noch nicht außerhalb von Testlabors erschienenen Prozessor
    gegen einen bereits recht betagten antreten zu lassen ist ja wohl
    äußerst unseriös. Wenn man sich dann noch anschaut, wie nah die
    Digital Enterprise Group mit Intel verbandelt ist wundert einen
    nichts mehr.
    - Gibt es eigentlich was peinlicheres als solche Vergleiche...?
    Ein noch nicht einmal erschienenes Modell mit einem "alten" Modell
    der Konkurrenz zu vergleichen lässt sich an Peinlichkeit ja schon
    fast nicht mehr steigern, oder?

    Aber um es im neuen Intel Fieber zu sagen. Intel war die richtige Wahl.
    Denn die können sich so gut verkaufen, da kommt nach IBM wieder Selbstvertrauen in die Apple Gemeinde....
    Während alle anderen zu AMD wechseln (Sun, Google,... ;)

    Edit: der heise Link nimmt keinen Bezug zu dem AnandTech Test
     
  8. Fadl

    Fadl New Member

    Zu aller erst: Hast du meinen Anandtech link überhaupt gelesen? Der hat nichts mit dem Heise Vergleich zu tun! Also kannst du deinen Beitrag gleich komplett editieren ;)

    Alte CPU von AMD? Der FX60 wurde im Januar von AMD vorgestellt und taktet normal mit 2,6GHz. Er wurde sogar auf 2,8GHz übertaktet(wird so gar nicht von AMD angeboten) und dann gebencht.
    Und wenn du dann mal schaust was die AMD Plattform AM2 so leistet(nach ersten vorab Tests sogar langsamer als die aktuelle Plattform) dann kann man sich schon zusammenreimen was da im Juni? von Intel auf uns losgelassen wird ;)
     
  9. MacRonalds

    MacRonalds New Member

    zuerst einmal:

    der Conroe ist gut. wirklich gut.
    Wird in 6 Monaten veröffentlicht, ist also dann erhältlich.
    "Also keep in mind that we are over six months away from the actual launch of Conroe ....
    AMD still does have some time to surprise us with AM2, but from what we've seen today, they are going to have to do a lot of work to close this gap."

    Zuerst einmal muss man sagen, dass Intel gut beraten war die P4 Basis sterben zu lassen. Zum anderen hat Intel Israel gute Arbeit geleistet den Pentium Pro zum Pentium-M zu entwickeln und damit eine Basis für den Merom/Conroe zu legen. Es ist ihnen somit gelungen die Lücke zu schließen bzw. einen Vorsprung gegenüber AMD herauszuarbeiten.
    Das Intel den Apple-Usern damit das scheinbar dringend benötigte Selbstvertrauen nach den Farcen: fastest PC ever,... wiedergibt steht außer Frage. Somit ist dies ein Fortschritt für die Plattform OS X.
    Für Problematisch halte ich, wie schon mehrmals kundgetan, dass Intel für gute Prozessoren immer schon sehr viel geld verlangt hat.
    Wenn dann ein Shared Memory mac mini im Einstieg 640 EUR kostet und es handelt sich um einen 1,5 Ghz SSE3 Pentium-M, dann ist das schon am unteren Ende viel.
    Wenn man dann höher geht in den PowerMac Bereich, die auch schon lange in 2000 EUR Regionen operieren mit zT lachhafter Austattung (damals Dual 1,8 80 GB Festplatte, 512 MB RAM - Aldi PC 160 GB Fetsplatte, 1 GB RAM -halber preis) frage ich mich schon, wie ich jemals zu einem Mac kommen soll, bei dem ich mein gutes 19 Zoll TFT weiterverwenden kann (eine zusätztliche Festplatte einbauen kann, ohne die andere auszubauen) ohne mein Auto zu verkaufen.
    ich denke das ist bei vielen hier der Bedarf....
     
  10. Fadl

    Fadl New Member

    Ich freue das du endlich einsiehst das Intel mit der neuen CPU Generation ein großer Wurf gelungen ist.
    AMD wird es schwer haben da mitzuhalten. Besonders wenn man bedenkt das Intel auch eine 3,3GHZ Version vorstellen wird(evtl. als Extreme Edition oder nur als Woodcrest).
    Was die Preise angeht so werden die CPUs in etwa das gleiche kosten wie die jetzigen auch. Ebenso der Yonah Nachfolger Merom(der ja wie gesagt sogar kompatibel zu den Yonah Boards/Notebooks sein wird).
    Im Moment ist es doch eher so das AMD die teureren CPUs im Programm hat. Und das macht auch Sinn. Denn der momentan führende CPU Hersteller kann es sich halt erlauben etwas mehr Geld für ein besseres Produkt zu verlangen.
    Da wird man abwarten müssen wie sich die Preise entwickeln.
    Zudem sind die Preise die Apple(oder besonders auch DELL) an Intel zahlen muss ja ganz andere.

    Man kann aber auf jeden Fall sagen das Apple mit Intel zumindest vorerst auf das richtige Pferd gesetzt hat. Ich wusste damals schon(als die meisten(auch du) noch gesagt haben das Intel ja keinen Stich gegen AMD sieht) das Intel 2006 zurückschlagen wird. Denn die Roadmap hat dies klar und deutlich gezeigt. Und auch für die Zukunft sieht es da wirklich gut aus.
    AMD wird ernste Probleme bekommen können. Es hängt davon ab wie gut sie die 65nm Bauweise in den Griff bekommen. Allerdings wird Intel dann schon bald beginnen auf 45nm zu wechseln....
    Man kann nur hoffen das der Unterschied zwischen beiden CPU Herstellern nicht zu groß wird. Denn das ist immer schlecht für die Entwicklung und für den Geldbeutel ;)
     
  11. Fadl

    Fadl New Member


    Daran ist ja Apple selbst schuld(bzw. die Leute die sich diesen Kram aufschwätzen lassen). Oder siehst du bei anderen Herstellern ähnliche Preise? ;)

    Wenn es zu teuer ist und an Abzocke grenzt(bei Apple oft der Fall gewesen) dann sollte die Community auch mal zusammenhalten und diese Produkte boykottieren. Dann wird Apple sehen was sie davon haben...
     
  12. MacRonalds

    MacRonalds New Member

    Ob so ein Boykott so einfach zu organisieren ist?
    Apple kann mit den abgesetzten Mengen zu den Preisen scheinbar gut leben, und wird ihre Marktposition nicht unnötig verändern wollen.
    Beim neuen mini, bin ich gespannt wie er sich zu dem Preis verkauft.
    Wenn da keine die Käufe herauszögern weiß ich es wirklich nicht mehr.
     
  13. Fadl

    Fadl New Member

    Ja der mini ist wirklich teuer. Könnte ich auch niemandem empfehlen. Ausser jemand möchte unbedingt einen möglichst kleinen/leisen Rechner und will aus welchen Gründen auch immer nicht gleich zu einem Notebook greifen.
    Ich hoffe Apple wird das zu spüren bekommen(bezweifle es aber da die meisten MacUser doch schon sehr seltsam sind was ihre Kaufgewohnheiten angeht).
     
  14. sahomuzi

    sahomuzi New Member

    Der Mini wird sich deshalb schon einmal gut verkaufen weil sehr viele Leute mit dem Mac-Kauf gewartet haben um ja sicher einen mit Intel CPU zu bekommen. Und diese Menschen wollen sicher nicht noch einmal ein knappes Jahr auf die nächste Mini Revision warten.
     
  15. MacRonalds

    MacRonalds New Member

    Was aber vernünftig wäre.
    ich denke der Merom ist der erste kaufbare Intel Prozessor, bei dem der Wertverlust sich in Grenzen halten wird.
    Gleichzeitig bin ich der Meinung der Yonah wiird dem mini noch lange erhalten bleiben, um ihn vom imac bzw ProBook abzugrenzen. Der mini wird mit erscheinen des Merom64 in die Preisregionen fallen, in der er auch verkaufbar ist: unter 550 EUR.
    Allerdings hat man dann wieder einen alten Prozessor.
    Apple meint es wirklich nicht gut mit uns, die wollen auch nur unser Bestes :geifer:
     
  16. Fadl

    Fadl New Member


    Der Merom wird nur ca 20% schneller sein als der Yonah. Also kein wirklich großer Sprung. Da kann man also schon jetzt bedenkenlos zuschlagen.
    Ob der Yonah noch weiterverwendet wird wenn es den Merom gibt muss sich zeigen. Mir ist nicht bekannt ob Intel den Yonah dann weiterhin fertigen wird.
    Die PowerMacs und XServe kommen doch eh gleich mit dem Conroe/Woodcrest.

    Und 2007 kommen dann Clovertown und Kentsfield(beides QUAD Core).
    Nach deiner Rechnung darf man dann also nie kaufen ;)

    Achja: die ersten Merom Notebooks werden weiterhin auf der Napa Plattform betrieben werden(wie jetzt schon der Yonah). Erst im 1.Q 2007 kommt dann die neue Santa Rosa Plattform die weitere Neuerungen mitbringt.
     
  17. sahomuzi

    sahomuzi New Member

    Unser Geld, gell? :D

    Aber 64bit oder nicht, diese Frage stellt sich für meisten Mini Mac Käufer eh nicht!
     
  18. Fadl

    Fadl New Member

    Die Frage stellt sich nichtmal für viele Powermac Käufer ;)
    64Bit wurde von Apple nut lautstark propagiert. Aber was sie wirklich bringen wissen doch die wenigsten.
     
  19. MacRonalds

    MacRonalds New Member

    Interessanter Ansatz:

    http://www.heise.de/newsticker/foren/go.shtml?read=1&msg_id=10013983&forum_id=94391

    "Bei den "Fear" Benchmarks führt der Conroe bei den kleineren
    Auflösungen mit fast 50%, bei der hohen Auflösung bricht der
    Vorsprung auf 17% weg. Ursächlich könnte hierbei der mit 2 MB doppelt
    so große 2nd Level Cache sein, der bei der hohen Auflösung nicht mehr
    ausreicht. Das bedeutet umgekehrt, dass AMD die Lücke auf die rund
    20% schließen können wird, wenn sie den Cache ebenso verdoppeln, wie
    Intel es gemacht hat. Anstelle also die Athlon64 im Preis zu senken,
    könnte AMD auch in der Herstellung entsprechend verteuerte Athlons64
    nachschieben.

    Dann bleibt die Sache mit den 20% Vorsprung des Conroe. Die könnten
    schnell auf kaum wahrnehmbare 5 bis 10% schrumpfen, wenn der Athlon64
    mit DDR2-Unterstützung kommt. Rechnet man jetzt ein, dass der
    Athlon64 bei Erscheinen des Conroe schon ein ziemliches Alter hat,
    zeigt das, dass der Kern wirklich gut ist. Außerdem ist der
    Conroe-Prototyp, wohl bereits in einer neueren Prozessgeneration
    gefertigt als der am Markt befindliche Athlon64. AMD könnte also mit
    einem Shrink des Athlon64 wieder gleichauf mit dem neuesten Intelchip
    liegen. Alles in allem, kein Grund zur Panik bei AMD. Das bessere
    Preisleistungsverhältnis dürfte ihnen sowieso sicher sein."

    Wichtig ist, dass AMD baldigst die 65nm Fertigung einführt.
    Dann kann zu gleichen Preisen (Die-größe) der wichtige L2 Cache verdoppelt werden. Das bedeutet, das sie in der Leistung sich annähern und damit es über den preis geregelt wird.
    Was wiederum zur Folge hätte, dass die Intel Macs nicht allzu teuer werden würden.

    Erstmal warte ich in Ruhe die Tests der Systeme bei c´t , THG ab. Dort weiß ich, dass die Maschinen ähnlich gut vorkonfiguriert sind, insofern sich dann eine Mehrleistung auch bei mir zu Hause einstellen würde ;)
     
  20. Fadl

    Fadl New Member

    Nein. Fear ist EXTREM Grafikkartenlastig. Je höher die Auflösung desto mehr bremst die Grafikkarte. Bei ganz hohen Settings ist dann nur noch die Grafikkarte limitierend.
    Der Conroe scheint durch die Bank weg(zumindest bei den getesteten Apps und Games) ein gutes Stück schneller zu sein als ein übertakteter AMD. Und nicht vergessen das nur ein 2,67GHz Conroe getestet wurde...

    zudem weiß ich nicht was Heise da getestet hat. Siehe Anandtech http://www.anandtech.com/tradeshows/showdoc.aspx?i=2713&p=3

    Die geben es wenigstens genau an und denen kann man auch eher vertrauen.


    Hier weitere Ergebnisse:

    http://www.hardwareluxx.de/story.php?id=3748
     

Diese Seite empfehlen